Mit doppelter Spannung ins Rennen gehen

Pferderennen faszinieren die Menschen seit eh und je. Aus diesem Grund sind Pferderennbahnen immer bestens besucht und auch anderweitige Wettkampfveranstaltungen ziehen eine ganze Menge interessierte Zuschauer an. Doch man kann, wie bei den meisten anderen Sportevents auch, auch beim Pferderennen die ohnehin schon große sportliche Spannung noch einmal erhöhen. Denn auch wenn man nicht selbst als Teilnehmer ins Rennen geht oder aber selbst ein Pferd stellt, dass am Rennen teilnimmt, kann man sich selbst so einbringen, dass man selbst gefühlt zum Teil des Rennens wird. Die einfachste Möglichkeit hierfür ist: Eine Pferderennwette.

Wetten auf Pferderennen – für Anfänger und Fortgeschrittene interessant

Pferderennen gehören zu den sportlichen Events, auf die schon seit Jahrhunderten gewettet wird. Im Prinzip kann man sagen, dass die Pferderennwette eine der ältesten Sportwetten in der Geschichte des Glücksspiels ist. Denn schon in der Antike waren Pferderennen ein gern gesehenes Spektakel und schon damals wurden unter den Zuschauen Wetten abgeschlossen. Heute gibt es natürlich eine Vielzahl von Buchmachern, die den Ablauf solcher Wetten professionalisiert haben. Dabei kann man schon lange nicht mehr nur auf den konkreten Sieger eines Rennens wetten. Auch darauf, dass ein Pferd unter die ersten Drei kommt, kann man Wetten platzieren. Ebenso wie auf das gesamte Einlauffeld. Welche Wette man abschließt hat natürlich maßgeblichen Einfluss auf die möglichen Quoten und sollte ein gutes Stück weit auch davon abhängen, wie viel Erfahrung man mit dem Thema Pferderennen und Pferdewetten an sich hat.

Was man wissen sollte, bevor man eine Wette platzieren möchte

Bevor man eine Pferdewette platziert, sollte man ein paar Informationen einholen. Die wichtigsten Informationen sind die Formkurve des Pferdes und des Jockeys der letzten Wochen. Man sollte wissen, wie wichtig ein Rennen wirklich ist und wie hoch dotiert die Siegprämie ausfällt. Auch die genaue Länge der Rennstrecke und der Streckenbelag sind wichtige Faktoren bei der Prognostizierung eines möglichen Siegers. Wenn man sich über diese Punkte informiert hat und sich ein genaues Bild vom gesamten Startfeld gemacht hat, also die Stärken und Schwächen der einzelnen Pferde und ihrer Reiter konkret kennt, kann man eine gute Prognose abgeben, die auch wirklich gute Siegchancen hat.

Wer erfolgreich wetten will, muss informiert sein – über das Rennen und über den Ablauf der Wetten selbst

Nur wer sich von vorn herein Gedanken über das Rennen, die Begleitumstände und das Verfahren bei den Wetten an sich macht, hat gute Chancen eine Wette auf ein Pferderennen wirklich erfolgreich zu platzieren und so Spaß und Spannung am Pferderennen nachhaltig hochzuhalten. Ein paar sehr gute Informationen zum Thema Pferderennwetten findet man auch Wettenerfarungen.com.

Foto von Jan-Pierre Habicht ©