Springreiten: Ergebnisse vom Samstag MAGNA RACINO Spring Tour 2015

CSI2* Diamond Tour Sieg für Rene Tebbel (UKR) – Thomas Frühmann auf Platz 2

Tagesüberblick – Fr, 17.04.2015 - Neun Springprüfungen mit den vier spannenden Finali in den Jungpferde Touren für 5-, 6- und 7-jährige Pferde und der Children, sowie die erste Weltranglistenspringprüfung (Diamond Tour – 1,45 m)  machten heute bei der MAGNA RACINO Spring Tour sportlich Programm.

Die herausragenden Sieger des Tages kamen mit Rene Tebbel (UKR / CSI2* Diamond Tour – 1,45 m – LR), Ales Opatrny (CZE / CSI2* Gold Tour – 1,35 m), Bianca Babanitz (AUT / Finale 5-jährige Jungpferde), Krysztof Okla (POL / Finale 6-jährige Jungpferde), Jenny Johansson (Finale (SWE / 7-jährige Jungpferde), Marie-Sophie Ausch (AUT / Finale Children Tour), sowie mit Maximiliane Ruppert (GER), Vince Jarmy (HUN) und Annkathrin Mieling (GER) in den Amateur Touren (Small, Medium, Large) aus insgesamt sieben Nationen. 

Morgen, Sonntag (19.04.) finden die Finali aller Touren statt und als Highlights der MAGNA RACINO Grand Prix week I, bei dem es um FEI Longines Weltranglistenpunkte und gesamt Euro 24.500,00 geht.

CSI2*

CSI2* Diamond Tour – 1,45 m – FEI Weltranglistenspringen!

CSI2* Diamond Tour Sieg für Rene Tebbel (UKR) – Thomas Frühmann auf Platz 2 – Ch. Rhomberg (V), St. Eder (S), St. Bistan (NÖ), A. Janout (NÖ) und A. Kneifel (OÖ) platziert

Um gesamt 24.500 Euro und erstmals auch wichtige Weltranglistenpunkte ging es heute in der CSI2* Diamond Tour, in der 79 ReiterInnen aus 21 Nationen ihre Pferde an den Start brachten. Fehlerfrei im anspruchsvollen Parcours über 1,45 m blieben 29 Aktive, doch lediglich Einer schaffte eine Rundenzeit unter 61 Sekunden. Die legte Rene Tebbel (UKR) im Sattel seines Fuchshengstes Zipper ganz locker hin, denn ihm gelang das Zusammenspiel an engen Wendungen und stetem Vorwärtsgaloppieren bei passenden Distanzen am besten.

Auf Platz zwei strahlte Österreichs Evergreen Thomas Frühmann (W), der mit seinem inzwischen 19-jährigen The Sixth Sense erst heute ins Turniergeschehen eingriff. Munter wie eh und je präsentierte sich das Duo im Parcours und legte mit 61,53 auch gleich eine Bombenzeit hin.

Fast drei Sekunden später als der Alpenspanteamreiter traf Jaroslaw Skrzyczynski (POL) mit seinem Oldenburger Wallach Crazy Quick im Ziel ein und seine 63,19 Sekunden bedeuteten Platz drei.

Gleich über sechs weitere Platzierungen durfte Österreich in diesem Weltranglistenspringen jubeln, denn Christian Rhomberg (V) belegte mit seiner Cornetta 13 den 9. Rang, Fixkraftteamreiter Stefan Eder (S) mit seinem Westfalen Wallach Lualdi den 12. Rang, Team Fixkraft und Magna Racino Reiterin Stefanie Bistan (NÖ) mit ihrer zehnjährigen Stute Quidam's Flower den 15. Rang, Alice Janout (NÖ) mit ihrem Schimmelwallach Wodka Lime den 16. Platz und Astrid Kneifel (OÖ) mit ihrem zehnjährigen Wallach Royal des Bissons den 20. Platz.

CSI2* Gold Tour – 1,35 m

Ales Opatrny (CZE) gewinnt die CSI2* Gold Tour – 18. Platz für Monika Niederländer (V)

69 Pferde, Reiter aus 18 Nationen, ein Parcours über 1,35 m, 26 Nullrunden und nur ein Ritt unter 61 Sekunden - das waren die 'Zutaten zur spannenden CSI2* Gold Tour, in der Ales Opatrny (CZE) mit einer genial gerittenen Runde auf seiner in Bayern gezogenen Caretello B-Tochter Curley Sue 39 den verdienten Sieg nach Hause ritt.

Da hatte auch Magna Racino Dauersieger Keith Shore (GBR) mit seinem schnellen Rubiroso JX das Nachsehen und musste trotz fehlerfrei gerittenen 61,29 Sekunden mit Platz zwei vorlieb nehmen. Rang drei ging an Lukasz Appel (POL), der für diese Springprüfung die Quidam de Revel-Tochter Anastacia III gesattelt hatte (0/63,78).

Spitze unterwegs, das war auch Monika Niederländer! Die Vorarlbergerin überzeugt beständig mit ihren Pferden und pilotierte ihre Hannoveraner Stute Amore 4 (von Quidam's Rubin) in fehlerfreien 72,99 Sekunden auf Rang 18.

CSIYH1* Young Horses Finals

Die Zuchtgebiete Bayern, Zangersheide und KWPN stellen die Sieger der Youngster Touren

Final 5 year old – 2-Phasenspringen - 1,20 m

Bianca Babanitz (AUT) sorgt mit Ceitasi für den ersten österreichischen Finalsieg!

21 fünfjährige Jungpferde wurden heute im großen Finale der Youngsters dieser Altersklasse an den Start gebracht und der Weg zum Sieg führte über einen 1,20 m hohen Parcours, welcher in einem 2-Phasenspringen zu bewältigen war. 20 Aktive kamen mit ihren Nachwuchshoffnungen in die 2. Phase und hier hieß es nun schnell und auch noch fehlerfrei zu bleiben. Locker wurde diese ‚Hürde‘ von acht 5-jährigen Pferde gemeistert und dabei war die Jagd um die Bestzeit eine spannende! Das Siegerpferd stellte am Ende Bianca Babanitz (NÖ) mit ihrer Caretello B-Tochter Ceitasi. Die fünfjährige Stute zeigte enorme Sprunggewalt und Übersicht, Bianca ließ sie zügig vorwärts galoppieren und das war heute der verdiente Sieg! Die Niederösterreicherin kann sich freuen, denn bereits bei ihrem Aufenthalt in Spanien (Sunshine Tour) lieferte Ceitasi heuer beständig Nullrunden ab und hier in der ersten MAGNA RACINO Spring Tour Woche war sie stets platziert! An den KWPN Wallach Fabrice Galdini D von Namelus R, den Krzysztof Okla (POL) vorstellte, ging mit lediglich 42 Zehntel Rückstand Platz zwei (0/36,80) und am dritten Rang glänzte die westfälisch gezogene Spartacus-Tochter Satelitte V unter Alisa Danilova (UKR) (0/37,88).

Final 6 year old – 2-Phasenspringen - 1,30 m

Chicharito Blue ist unter Krysztof Okla (POL) der Finalsieger bei den Sechsjährigen

Der Kampf um den Finalsieg bei den 6-jährigen Jungpferden war ein heißer! 41 vierbeinige Nachwuchshoffnungen wurden in diesem 2-Phasenspringen an den Start gebracht und 36 Pferde schafften es in die zweite Phase. Dort hieß es dann ordentlich Tempo machen und dennoch fehlerfrei zu bleiben um eine Siegchance zu haben. Nullrunden lieferten zehn Sechsjährige ab und die herausragende Siegerzeit schaffte Chicharito Blue. Der Oldenburger Springpferdewallach von Chacco Blue x Landgold (old) wurde von Krzysztof Okla (POL) gekonnt über die Hindernisse pilotiert und der Sieg war mit schnellen 31,98 Sekunden absolut verdient.

Mit dem Zangersheide Zuchtbrand ist der zweitplatzierte Carthagon G Z (von Calvino Z) unter Pippa Allen (GBR) versehen und auch der drittplatzierte Clinton-Nachkomme Cardozo Z, den Lukasz Appel (POL) vorstellte, ist dem Zangersheide Zuchtgebiet zuzuordnen.

Final 7 year old – mit Stechen - 1,35 m

Dakota führt unter Jenny Johansson (SWE) das Finale der Siebenjährigen an – 11. Platz für Chandler unter Christian Rhomberg (V)

Als erste Starterin im Stechen besiegelte die KWPN Stute Dakota unter dem Sattel von Jenny Johansson (SWE) ihren Finalsieg bei den siebenjährigen Nachwuchspferden mit einer wahren Glanzrunde. Die Carolus-Tochter fiel schon im herausfordernden Grundparcours über 1,35 m mit viel Sprungpotential auf und galoppierte im Stechen der fehlerfreien Acht aus 41 gestarteten Pferden in der Bombenzeit von 49,02 Sekunden über die Ziellinie.

Mehr als vier Sekunden Vorsprung hatte sie damit auf die zweitplatzierte Sanvaro-Tochter Quintella, die Jaroslaw Skrzyczynski (POL) bestens präsentierte (0/53,59). Dass sie eine feine Hand für Jungpferde hat, bewies Siegerin Jenny Johansson (SWE) mit ihrem dritten Rang auf den sie den Nintender-Nachkommen Ninparo ritt (0/54,02).

CSI2* AMATEURE

CSI2* VIP Touren - Small (1.15 m), Medium (1.25 m) und Large (1.40 m)

Siege für Deutschland und Ungarn und zehn Platzierungen für Österreich in den VIP Touren Small, Medium und Large

In drei verschiedenen Klassen von 1,15 m bis 1,40 m Höhe wurden die internationalen VIP Touren für Amateure heute ausgetragen. Zwei Mal wurde bei der Siegerehrung die deutsche Hymne gespielt, nämlich für Maximiliane Ruppert und Annkathrin Mieling. Beide hatten gestern schon in ihrer Klasse gewonnen und empfahlen sich damit für die Finalspringen morgen, Sonntag (19.04.). Nur die VIP Tour Medium (1,25 m) war heute in ungarischer Hand, denn hier siegte der erst 13-jährige Vince Jarmy!

CSI2* VIP Tour Small (1.15 m)

Maximiliane Ruppert (GER) ist in der VIP Tour Small eine Klasse für sich – 4 Platzierungen für Österreich

An Maximilian Ruppert (GER) kommt so schnell keiner vorbei. Schon gestern schnappte sich die junge Deutsche den VIP Tor Small Sieg und auch heute hatte sie mit ihrem Wallach Zauberwald Miracoulix die Nase vorn. Lediglich 55,56 Sekunden brauchte sie für den 1,20 m hohen Parcours und hielt damit Hugo Del Cerro von Scharn (GER) auf dem Hannoveraner Wallach Georg 54 (0/64,62) und Carola Steurer-Hautle (SUI) auf der zehnjährigen Stute Kilmorane Jackless SF (0/66,56) locker in Schach. Eine der insgesamt 18 Nullrunden bei 32 Startern lieferte auch Safiya König (AUT/W) ab, die sich mit ihrem Brandenburger Wallach King Lordy als beste Österreicherin am vierten Rang platzierte (0/68,41).

Weitere drei heimische Platzierungen gab es mit dem 7. Rang von Nicole Batliner (V) und O-Piloth-Nachkommen Cosmopolitan B, dem 10. Rang von Nora Poschalko (NÖ) und dem Alkatraz-Sohn Akki, sowie dem 12. Rang, den wiederum Safiya König mit ihrem zweiten Pferd im Bewerb, dem BWP Wallach Carero, heimreiten konnte.

CSI2* VIP Tour Medium (1.25 m)

Bravo Vince Jarmy! Nachwuchstalent aus Ungarn gewinnt die VIP Tour Medium – 3 Platzierungen für Österreich

Mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung konnte sich der 14-jährige Vince Jarmy heute in der 1,25 m hohen VIP Tour medium auf seinem erfahrenen Hengst Prima den Sieg sichern. Für die Ukraine war die Zweitplatzierte, die im MAGNA RACINO stationierte Svitlana Vinnichenko, am Start. Auf Cap pas Cap van Godselbos beendete sie den von Stefan Wirth und seinem Team designten Parcours in 67,44 Sekunden. Kathrin Nöhbauer (GER) und Little Checker junior standen auf Platz drei vor der Oberösterreicherin Bianca Jahn auf Mon Cherie BJ, die damit bestes rot-weiß-rotes Paar waren. Platz sechs und neun waren dank Akela Sixta (NÖ/AB 19 Gipsy King) und Alexander Wagner (B/Quantum) auch für Österreich reserviert.

CSI2* VIP Tour Large (1.40 m)

‚Miss VIP Tour Large‘ Annkathrin Mieling (GER) wieder unschlagbar – 3 Platzierungen für Österreich

Mit der einzigen fehlerfreien Runde standen Annkathrin Mieling (GER) und Showman auch heute als unumstrittene Sieger in der VIP Tour large fest. Landsmann Daniel Welte (GER) konnte auf Sunna 6 zwar ohne Fehler an den Hindernissen ins Ziel kommen, aber für die Zeit von 84,29 Sekunden gab es einen Zeitfehler, was ihm Rang zwei bescherte. Auch die Drittplatzierte Veronika Diestlerova (SVK) und ihr Dinema mussten einen Zeitfehler in Kauf nehmen. Die Plätze vier, fünf und acht waren für Österreichs Jenny Fehleisen (St/Silver Flow), Marietta Robitza (NÖ/Galand van het Venushof) und Stephanie Ausch (S/Alberta) reserviert.

CSICh-A Children

CSICh-A FINALE Children Tour – mit Stechen - 1.25 m

Österreichischer Children Finalsieg für Marie-Sophie Ausch

Auf insgesamt 460 Metern Länge führte der Finalparcours für die Children über 11 Hindernisse bzw. 12 Sprünge mit einer Höhe von 1,25 m. Marie-Sophie Ausch (AUT/S) und ihr 11-jähriger Pizarro meisterten die die gestellte Aufgabe souverän und fehlerfrei und sicherten sich damit den Sieg. Ebenso wie die Zweitplatzierte Barbara Lechnicka (SVK), die mit Le Grander einen Abwurf hatte, durfte sich die 13-jährige Salzburgerin über Warengutscheine von Reitsportservice Roland Maderer freuen.

Ergebnisse Springen vom Samstag Magna Racino Spring Tour 2015:

CSI2*

Bewerb 24: CSI2* Diamond Tour

International jumping competition, 1.45 m

Preisgeld Euro 24.500,00

Valid for the FEI LONGINES Ranking List

1. Zipper - Tebbel Rene (UKR) 0,00/60,88

2. The Sixth Sense - Frühmann Thomas (AUT/W) 0,00/61,53

3. Crazy Quick - Skrzyczynski Jaroslaw (POL) 0,00/63,19

4. Oscar des Fontaines - Sillo Radovan (SVK) 0,00/63,23

5. Quite Donaldson - Appel Lukasz (POL) 0,00/64,39

6. Fernando - Bengtsson Isabell (SWE) 0,00/64,78

7. Berlina - Opatrny Ales (CZE) 0,00/66,50

8. Darissa 7 - Thiry Liette (LUX) 0,00/67,71

9. Cornetta 13 - Rhomberg Christian (AUT/V) 0,00/68,71

10.Agropoint Cassiloc II - Wingrave Jamie (HUN) 0,00/68,74

11.Cornea - Hacker Uli (GER) 0,00/69,71

12.Lualdi - Eder Stefan (AUT/S) 0,00/70,08

13.Balou Star - Allen Pippa (GBR) 0,00/70,65

14.Eliana - Czékus Zoltán (HUN) 0,00/70,89

15.Quidam's Flower - Bistan Stefanie (AUT/NÖ) 0,00/71,48

16.Wodka Lime - Janout Alice (AUT/NÖ) 0,00/71,59

17.Sammy Davis Junior - Batliner Thomas (LIE) 0,00/71,87

18.Bubamara - Krucsó Szabolcs (HUN) 0,00/71,93

19.Never Last - Hugyecz Mariann (HUN) 0,00/71,96

20.Royal des Bissons - Kneifel Astrid (AUT/OÖ) 0,00/72,14

21.Wembley R - Chechina Olga (RUS) 0,00/72,37

22.Lacrima di Felicita - Lázár Jr. Zoltán (HUN) 0,00/72,78

 

Bewerb 28: CSI2* Gold Tour

International jumping competition, 1.35 m

1. Curley Sue 39 - Opatrny Ales (CZE) 0,00/60,90

2. Rubiroso JX - Shore Keith (GBR) 0,00/61,29

3. Anastacia III - Appel Lukasz (POL) 0,00/63,78

4. Cartaja - Gautschi Iris (SUI) 0,00/64,14

5. Gandor vant Graaf Janshof - Kuchar Tomas (SVK) 0,00/64,77

6. Juliana - Tovek Evelina (SWE) 0,00/65,26

7. Apart - Kazmierczak Michal (POL) 0,00/67,85

8. AB 19 Beter - Can Sencer (TUR) 0,00/68,25

9. Kolibri's E.T. - Lam Patrick (HKG) 0,00/68,66

10.PM La Conta Z - Horváth Balázs (HUN) 0,00/69,39

11.Dollar Look van't A - Cibere Radovan (SVK) 0,00/69,82

12.Lou 66 - Szász Sándor (HUN) 0,00/70,32

13.Lascar 41 - Chechina Olga (RUS) 0,00/70,66

14.Exellent 9 - Chechina Olga (RUS) 0,00/71,28

15.Alebastr - Kyryluyk Mykhailo (UKR) 0,00/71,64

16.Beat Me - Fellows Chad (GBR) 0,00/72,20

17.Cancan - Roszkiewicz Hanna (POL) 0,00/72,44

18.Amore 4 - Niederländer Monika (AUT/V) 0,00/72,99

 

CSIYH1* JUNGE PFERDE

Bewerb 20: CSIYH1* FINAL 5-year-old-horses

International jumping competition in 2 phases 1.20m

1. Ceitasi - Babanitz Bianca (AUT/NÖ) 0,00/36,38

2. Fabrice Galdini D - Okla Krzysztof (POL) 0,00/36,80

3. Satellite V - Danilova Alisa (UKR) 0,00/37,88

4. Floris - Cibere Radovan (SVK) 0,00/42,66

5. Afina - Kyryluyk Mykhailo (UKR) 0,00/44,15

6. Luniko - Danilova Alisa (UKR) 0,00/46,17

7. Agropoint Casio Royal - Wingrave Jamie (HUN) 0,00/46,99

8. Colando - Krapf Theresa (GER) 0,00/49,69

9. Castlefield - Walsh Dan (IRL) 3,00/61,96

10.Clicquot II - Gent Olivia (GBR) 4,00/34,94

11.Full Swing BH - Pal Frantisek (SVK) 4,00/35,19

12.Floris Nita - Appel Lukasz (POL) 4,00/38,10

 

Bewerb 21: CSIYH1* FINAL 6-year-old-horses

International jumping competition in 2 phases, 1.30 m

1. Chicharito Blue - Okla Krzysztof (POL) 0,00/31,98

2. Carthagon G Z - Allen Pippa (GBR) 0,00/33,22

3. Cardozo Z - Appel Lukasz (POL) 0,00/33,41

4. Evita R - Zelinkova Zuzana (CZE) 0,00/33,90

5. Le Khalif D - Zelinkova Zuzana (CZE) 0,00/34,74

6. Express - Szentirmai Péter (HUN) 0,00/34,79

7. Evita - Cibere Radovan (SVK) 0,00/35,33

8. S I E C Clavista - Grom Richard (GER) 0,00/37,23

9. Little Beach - Babes Stacy (GBR) 0,00/37,61

10.Dysart Van T&l - Javorsky Marek (SVK) 0,00/40,60

11.Rumers Cascari - Bick Benjamin (GBR) 1,00/37,06

12.Cyrano VDV - Hervas Asencio Juan (ESP) 2,00/42,31

 

Bewerb 22: CSIYH1* FINAL 7-year-old-horses

International jumping competition with jump off, 1.35 m

1. Dakota - Johansson Jenny (SWE) 0,00/49,02 (im Stechen)

2. Quintella - Skrzyczynski Jaroslaw (POL) 0,00/53,59 (im Stechen)

3. Ninparo - Johansson Jenny (SWE) 0,00/54,02 (im Stechen)

4. Stalando 2 - Szentirmai Ferenc (UKR) 4,00/48,82 (im Stechen)

5. Non Stop - Dodd Jack (IRL) 4,00/49,06 (im Stechen)

6. Dunia LA - Zelinkova Zuzana (CZE) 4,00/51,34 (im Stechen)

7. Damion Star - Andrews Julie (GBR) 4,00/51,54 (im Stechen)

8. Fullhouse - Knippling Andreas (GER) 13,00/68,01 (im Stechen)

9. Isidor Carcaletto - Sillo Radovan (SVK) 1,00/87,42

10.Aisha - Pilipenko Mykhailo (UKR) 1,00/87,88

11.Chandler 5 - Rhomberg Christian (AUT/V) 1,00/88,68

12.Zipiro - Bick Benjamin (GBR) 1,00/89,19

 

CSI2* AMATEURE

Bewerb 25: CSI2* VIP Tour Small

International jumping competition 1.15 m

1. Zauberwald Miracoulix - Ruppert Maximiliane (GER) 0,00/55,56

2. Georg 54 - Del Cerro Von Scharn Hugo (GER) 0,00/64,62

3. Kilmorane Jackless SF - Steurer-Hautle Carola (SUI) 0,00/66,56

4. King Lordy - König Safiyah (AUT/W) 0,00/68,41

5. Choco Blue SN - Nöhbauer Kathrin (GER) 0,00/69,39

6. Amawaniki - Ohnheiser Martin (CZE) 0,00/69,62

7. Cosmopolitan B - Batliner Nicole (AUT/V) 0,00/69,74

8. Count Down 3 - Hepp Felix (GER) 0,00/70,85

9. Akki - Hoyningen Sarah (SUI) 0,00/71,71

10. Loriot Z - Poschalko Nora (AUT/NÖ) 0,00/72,20

11. Let's Be Great - Welte Daniel (GER) 0,00/74,11

12. Carero - König Safiyah (AUT/W) 0,00/74,62

 

Bewerb 27: CSI2* VIP Tour Medium

International jumping competition, 1.25 m

1. Prima - Jarmy Vince (HUN) 0,00/65,27

2. Cap pas Cap van Godselbos - Vinnichenko Svitlana (UKR) 0,00/67,44

3. Little Checker Jun. - Nöhbauer Kathrin (GER) 0,00/69,32

4. Mon Cherie BJ - Jahn Bianca (AUT/OÖ) 0,00/70,18

5. Flash 224 - Von Daniels Celina (GER) 0,00/70,84

6. AB 19 Gipsy King - Sixta Akela (AUT/NÖ) 0,00/71,77

7. Caramis Z - Hoyningen Sarah (SUI) 0,00/72,38

8. Pikachu 9 - Hepp Nina (GER) 0,00/72,70

9. Quantum - Wagner Alexander (AUT/B) 0,00/73,26

10.Razz Fazz 6 - Leistner - Mayer Stephanie (GER) 0,00/75,82

11.Cassal Oil Team - Hajovska Gabriela (CZE) 0,00/79,25

12.Atlanta 517 - Nöhbauer Kathrin (GER) 4,00/63,22

 

Bewerb 23: CSI2* VIP Tour Large

International jumping competition, 1.40 m

1. Showman 11 - Mieling Annkathrin (GER) 0,00/69,71

2. Sunna 6 - Welte Daniel (GER) 1,00/84,29

3 Dinema - Diestlerova Veronika (SVK) 1,00/86,19

4. Silver Flow - Fehleisen Jenny (AUT/St) 2,00/90,73

5. Galand van het Venushof - Robitza Marietta (AUT/NÖ) 4,00/78,61

6. August - Sasiadek Bogna (POL) 4,00/81,96

7. Co Pilot 6 - Von Daniels Celina (GER) 4,00/82,70

8. Alberta - Ausch Stephanie (AUT/S) 5,00/83,03

9. Baloutina - Thiry François (LUX) 6,00/88,23

10.Shutter Iland - König Marina (GER) 8,00/77,37

11.S I E C Carsten - Sabanci Sevil (TUR) 10,00/105,25

 

CSICh-A - Children

Bewerb 26: CSICh-A FINAL Children Tour

International jumping competition with jump off, 1.25 m

1. Pizarro 35 - Ausch Marie-Sophie (AUT/S) 0,00/74,13

2. La Grander - Lechnicka Barbara (SVK) 4,00/77,57

Bilder:

Sieg im Weltranglistenspringen der CSI2* Diamond Tour für Rene Tebbel (UKR) auf Zipper. © Hervé Bonnaud

Evergreen Thomas Frühmann glänzte heute mit seinem The Sixth Sense im Weltranglistenspringen auf Platz zwei! © Tomas Holcbecher