Springreiten: DKB-Riders Tour 2015 startet in Hagen

(Hagen a.T.W.)  Es ist buchstäblich alles angerichtet: Die DKB-Riders Tour startet in die 15. Saison beim internationalen Turnier Horses & Dreams meets Australia vom 22. – 26. April in Hagen am Teutoburger Wald. Reiter und Reiterinnen aus 20 Nationen werden bei Horses & Dreams zum Run auf die erste von sechs Wertungsprüfungen der internationalen Springsportserie in Deutschland antreten.

Darunter der Gesamtsieger der DKB-Riders Tour 2014 und Titelverteidiger im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG 2014 in Hagen a.T.W., Holger Wulschner aus Groß Viegeln. Der Auftakt verspricht bereits spektakulär zu werden, denn zu den Teilnehmern zählen u.a. Weltklassereiter Marcus Ehning aus Borken, Janne Friederike Meyer aus Hamburg und allen voran der legendäre Brite John Whitaker, der bei Horses & Dreams vor zwei Jahren die Auftaktetappe der DKB-Riders Tour gewann, um Monate später in München unter den Top-Drei der Serie zu rangieren. Von Argentinien bis USA reicht die Nationenliste – das zahlenmäßig stärkste Aufgebot kommt aus Deutschland mit 25 Reiterinnen und Reitern.

Die DKB-Riders Tour begann im Jahr 2001 und sorgte als erste große internationale Serie im Springsport in Deutschland für mächtig viele Schlagzeilen. Modus und Serienform wurden ebenso ausgiebig und gern diskutiert wie Ergebnisse.

Nur ein Jahr nach dem Tour-Auftakt, den Ludger Beerbaum (Riesenbeck) souverän gewann, gliederten die Initiatoren um Paul Schockemöhle auch eine Teamwertung und eine Riders Tour Dressur an. Während die Dressur nach nur einem Tour-Jahr wieder eingestellt wurde, sorgte die Riders Tour Team für viel Bewegung. Etliche Unternehmen nutzten diese Plattform, um ihre Markenbekanntheit zu steigern.

Seit 2007 steht in der Serie ausschließlich die Einzelwertung im Fokus. Nach wie vor geht es um den komplettesten Reiter, um den, der über mehrere Etappen die konstanteste Leistung abliefert. Seit 2010 ist die Deutsche Kreditbank AG (DKB) Titelsponsor der Springsportserie. Seit dem Jahr 2014 ist das Unternehmen Solem Luxembourg zudem Hauptsponsor der DKB-Riders Tour.

Zu den Reitern, die in 15 Jahren in der Serie mit sportlichen Schlagzeilen glänzen konnten, zählt mit fünf Siegen in der Gesamtwertung Ludger Beerbaum. Inzwischen nutzt Tour-Gesellschafterin Madeleine Winter-Schulze mit den Ludger Beerbaum Stables die DKB-Riders Tour auch als Plattform für die Hengststation in Riesenbeck und erstmals auch für das Pferdefutter, das unter dem Label „Ludgers“ vertrieben wird.

Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) konnte dreimal „Rider of the Year“ werden, Carsten-Otto Nagel (Wedel) gewann zweimal die DKB-Riders Tour und drei Mal siegten ausländische Top-Reiter: Thomas Frühmann (Österreich) gelang das als Erstem, dann folgte der Ire Denis Lynch und die Portugiesin Luciana Diniz.

Am Samstag, dem 25. April, beginnt bei Horses & Dreams ein neues Kapitel der DKB-Riders Tour mit der Qualifikation zur ersten Wertungsprüfung der Saison 2015. Im Preis der LVM Versicherung  ab 14.15 Uhr geht es in einem Springen mit Stechen darum, unter die besten 50 Paare zu kommen. Nur diese Paare gehen dann am Sonntag ab 13.00 Uhr im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, einem schweren Springen mit zwei Umläufen, auf Punktejagd. Und dann ist der Run auf den Gesamtsieg eröffnet über weitere fünf Etappen an schönen und renommierten Standorten bei internationalen Turnieren über sieben Monate....

DKB-Riders Tour Stationen 2015:

1. Hagen a.T.W., Horses & Dreams 22. – 26. April 2015

2. Hamburg, Deutsches Spring- und Dressur-Derby 14. – 17. Mai 2015

3. Wiesbaden, Internationales Pfingstturnier 22. – 25. Mai 2015

4. Münster, Turnier der Sieger, 27. – 30. August 2015

5. Paderborn, Paderborn Challenge 10. – 13. September 2015

6. München, Munich Indoors 5. – 8. November 2015

Bild: Konnte letztes Jahr die Station in Hagen gewinnen - Rider of the Year Holger Wulschner! (Foto: Stefan Lafrentz)