Pferdezucht: Volles Haus in Lodbergen beim Züchterfrühling 2015

Sonnenschein und ein laues Lüftchen sorgten für den perfekten Rahmen beim traditionellen  Züchterfrühling im Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen. Geschäftsführer Urs Schweizer und sein Team hatten ein sehenswertes Programm mit stetem Wechsel von Hengst- und Nachzuchtshow auf die Beine gestellt, welches die zahlreichen Zuschauer aus dem In- und Ausland restlos begeisterte.

Den Anfang machte die Neuerwerbung Dominy. Der dreijährige fuchsfarbene Prämienhengst (v. Diamond Hit-Pour Plaisir) der Süddeutschen Hengsttage demonstrierte unter dem Sattel von Therese Nilshagen/SWE eindrucksvoll seine ergiebigen Grundgangarten und seine bemerkenswerte Rittigkeit.

Die ersten Fohlen der drei Vererberdebütanten Rock For Me (v. Rock Forever I-Florencio I), First Ampere (v. Ampère-Weltruhm) und Buenos Dias (v. Bordeaux-Don Kennedy) wussten in allen Belangen zu gefallen: herrlich typvoll, langbeinig und mit viel Go ausgestattet.

Auch die bereits bestens etablierten Hengste For Romance (v. Fürst Romancier-Sir Donnerhall I), zweifacher Oldenburger Siegerhengst , Follow ME OLD (v. Fürstenball-Donnerschwee), Oldenburger Siegerhengst, Landeschampion und Ib-Hauptprämiengewinner, Dante Weltino OLD (v. Danone I-Welt Hit II), Oldenburger Reservesiegerhengst, S-Seriensieger, Burg-Pokal-Finalist und Oldenburger des Jahres, Sean Connery (v. Sir Donnerhall I-Rotspon), Vize-Bundeschampion und S-Sieger, sowie der Grand Prix-erfolgreiche Uphill (v. Oscar-Apollonius xx) waren mit bewegungsopulenter Nachzucht vertreten.

„Nicht nur unsere Hengste haben sich von ihrer besten Seite gezeigt“, freute sich Urs Schweizer. „Dank der Mitwirkung unserer Züchter konnten wir insgesamt 15 Top-Fohlen hier präsentieren“, darunter auch Söhne des Westfälischen Siegerhengstes Rock For Me (Z.: Petra Neumüller, Großenkneten), des Dante Weltino OLD (Z.: Petra Neumüller, Großenkneten) und des Buenos Dias (Z.: Ursula Schwertschlager, Aurich), die sich alle drei bereits das Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen für die eigene Hengstaufzucht gesichert hatte.

Viel Zeit zum Durchatmen hat das Team Lodbergen nun nicht. Am Montag, 27. April, steht der Frühbrenntermin der Oldenburger Verbände an, zu dem 70 Fohlen, überwiegend von Lodbergener Hengsten abstammend, im Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen erwartet werden.

Foto von Tanja Becker: Sean Connery unter Therese Nilshagen/SWE