Pferdezucht: Ein sonniger Verkaufstag in Bavendorf

Bei herrlichem Frühlingswetter präsentierten sich die 16 Aspiranten der diesjährigen Kollektion zum Top-Eventers-Sales-Day am 7. März 2015 auf der Reitanlage von Elmar Lesch in Bavendorf von ihrer besten Seite und machten den angereisten Interessenten noch mehr Lust, sich nach der offizellen Vorstellung unter dem Reiter, die von Elmar Lesch kommentiert wurde, selbst in den Sattel zu setzen und die Top-Eventer vor Ort auszuprobieren.

Bereits im Vorfeld wurden die Videos der Kollektion bis zu 800 Mal angesehen - Elmar Lesch und Iris Schless freuten sich über das große Interesse an den von ihnen ausgewählten Pferden. Elmar Lesch zieht für die sechste Auflage des Verkaufstages eine positive Bilanz: "Wir merken, dass auch unser Verkaufstag in der Szene immer bekannter wird. Das "Format" ist von der Organistaion und dem Ablauf ganz anders konzipiert als unsere Herbst-Auktion. Für die Aussteller hält sich der Unkostenbeitrag im kleineren Rahmen - dafür ist das Zeitfenster zwischen Internetpräsentation, Ausprobierphase und Veranstaltungstag beim Verkaufstag im Gegensatz zur Auktion recht eng. Dennoch haben wir am Verkaufstag selbst fast die Hälfte der Kollektion an neue Besitzer vermitteln können. Für mehrere weitere Pferde laufen die Verkaufsgespräche momentan in eine positive Richtung. Da die Pferde auf Verhandlungsbasis verkauft werden und wir auf der anderen Seite die Käufer mit diesem sehr straffen Zeitplan konfrontieren, den sie terminlich organisieren müssen, gewähren wir ernsthaft interessierten Kunden, die am Veranstaltungstag noch keine endgültige Entscheidung treffen wollen, natürlich die Möglichkeit am darauffolgenden Tag wiederzukommen und sich noch einmal in aller Ruhe individuell beraten zu lassen."

Etliche Kunden waren sich jedoch bereits am Verkaufstag ihrer Entscheidung sicher und nahmen einen Top-Eventer für den Start in die neue Saison mit nach Hause. Ein Pferd der Kollektion wird die Reise über den großen Teich antreten und in den USA seine neue Box beziehen, ein anderes geht nach Belgien. Der Großteil der verkauften Pferde bleibt dem deutschen Vielseitigkeitssport erhalten. Iris Schless freut sich darüber: "Wir sind natürlich interessiert wie sich insbesondere die Youngster weiter entwickeln oder ob ein routinierter "Lehrmeister" einen guten Job macht. Da ist es innerhalb Deutschlands einfacher, sich nicht aus den Augen zu verlieren - schließlich möchten wir ja auch weiterhin unsere Internetseite mit schönen Erfolgsmeldungen über die ehemaligen Verkaufspferde auf dem neuesten Stand halten. Ich bin mir sicher, dass wir von mehreren Pferden des diesjährigen Top-Eventers-Sales-Days noch viel Positives hören werden. Besonders schön war für uns darüber hinaus die Tatsache, dass wir wieder sehr viele neue Kunden in Bavendorf begrüßen durften aber auch bekannte Gesichter wiedersahen."