DJM Springen 2016 in Riesenbeck: Fokus auf Sport, Gesundheit – und ein Live-Blick nach Rio!

DJM in den Hallen und Außenplätzen von Riesenbeck International - Foto: RI

Vom 18. bis 21. August richtet das Team des Reitervereins Riesenbeck und von Riesenbeck International erstmals die deutschen Jugendmeisterschaften im Springen und der Dressur aus. „Wir richten den Fokus neben dem Sport ganz klar auf die Themen „Gesundheit“ für Reiter und Pferd  – und nutzen den günstigen Termin, um auch die Olympischen Spiele in Rio miteinzubeziehen“,  sagt Ludger Beerbaum im Vorfeld. Er selbst möchte bei der Veranstaltung nicht anwesend sein, denn parallel zur DJM finden die Olympischen Sommerspiele in Rio statt.

Ludger Beerbaums erklärtes Ziel ist es, dort ein letztes Mal an den Start zu gehen.Das Besondere an diesen Deutschen Jugendmeisterschaften: Parallel zum sportlichen Geschehen  wird es eine Veranstaltung auf dem Areal geben, die „Surenburg Vital“ heißt, und Besucher aus der Region einlädt sich in einer Ausstellung über Gesundheit und Fitness zu informieren, zu schlemmen und die Natur und das einzigartige Ambiente zu genießen. Der Eintritt ist frei.Die nationalen Meisterschaften für die Altersklassen von Children bis Junge Reiter finden erstmals auf der Anlage in Riesenbeck statt. Hier können die Jugendlichen einen Vorgeschmack auf internationale Wettbewerbsstätten bekommen. Es stehen mit dem großen Rasenstadion, das ein neues Geläuf bekommen hat und Wettbewerbe unter Flutlicht zulässt;  dem neu gestalteten Rasenplatz (40 x 160 m); den zwei Dressurplätzen und dem Kernstück der Anlage -  den beiden neuen Hallen (40 x 80 m und 25 x 60 m) - hervorragende Bedingungen zur Verfügung. Platz für Pferdetransporter und Parkplätze gibt es in großer Zahl, da in Riesenbeck bereits Infrastruktur vorhanden ist, die schon für Weltmeisterschaften und Nationenpreise im Fahren genutzt wurde.

Insgesamt werden acht Titel in Dressur und Springen an den vier Tagen vergeben. Das sportliche Programm wird eingestimmt durch eine stimmungsvolle, offizielle Begrüßung der Teilnehmer vor dem Schloss Surenburg. Am Freitag wird geritten, geschaut und danach gefeiert: Public viewing der Olympischen Reitwettbewerbe auf dem  „Marktplatz“ von Surenburg Vital soll es ermöglichen, den Vorbildern ganz nahe zu sein und mitzufiebern. Abends stellen sich beim Länderabend die Teilnehmer mit ihren Delegationen vor. Am Samstagabend wird es eine sportliche Premiere bei den Jugendmeisterschaften geben: Unter Flutlicht soll vor großer Kulisse ein Springen im Rasenstadion stattfinden. Am Sonntag, dem Finaltag, wird das Meisterschaftswochenende mit den feierlichen Siegerehrungen gegen 16 Uhr abgeschlossen.„Wir wollen nicht nur Spitzensport anbieten, sondern den Teilnehmern und Zuschauern vermitteln, dass die Gesundheit von Pferden und Reitern einen wesentlichen Anteil an sportlichen Erfolgen hat“, weiß Ludger Beerbaum aus jahrzehntelanger Erfahrung. Daher werden Angebote zu Gesundheit und Wohlbefinden gemacht, aber auch zu Prävention von Drogen und Alkohol informiert, es wird einen  Pavillon geben, in dem Sportler und Interessierte ihre Gesundheit überprüfen lassen können – und individuelle professionelle Ratschläge erhalten.

„Wir versuchen, an diesem Wochenende im August bei hoffentlich schönem Wetter ein vielfältiges Programm anzubieten, das Reiter, Vereine aus dem Land, Familien in der Region anspricht“, sagt Karsten Lütteken, der Geschäftsführer bei Riesenbeck International ist und auch Turnierleiter der Deutschen Jugendmeisterschaften sein wird.