WM junger Fahrpferde 2016: Ungarn anstatt Frankreich nach FEI - Entscheidung

Alter Termin, neuer Ort – Mezöhegyes übernimmt nach Rückzug von Conty

Mezöhegyes/HUN (fn-press). Nach der Premiere der Veranstaltung im vergangenen Jahr finden auch in diesem Jahr wieder Weltmeisterschaften junger Fahrpferde statt. Ursprünglich war geplant, dass diese im französischen Conty ausgetragen werden, doch nun ist das ungarische Staatsgestüt Mezöhegyes vom 8. bis 11. September neuer, alter Gastgeber.

Bereits bei der Erstauflage in 2015 war das Staatsgestüt im äußersten Südosten Ungarns, direkt an der Grenze zu Rumänien Austragungsort der Wettkämpfe für fünf- bis siebenjährige Fahrpferde. Nachdem nun Conty die Weltmeisterschaften zurückgegeben hatte, gab es zwei Ersatz-Bewerber: Beesd (NED) und Mezöhegyes (HUN). Die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI) hat jetzt zu Gunsten der Ungarn entschieden.

Bei den Weltmeisterschaften junger Fahrpferde absolvieren die fünf- bis siebenjährigen Youngster, analog zum deutschen Bundeschampionat, nach Altersklassen getrennt eine Dressuraufgabe kombiniert mit einem Kegelfahren. Beurteilt werden der Schritt, der Arbeits- und der Mitteltrab, die Ausbildung sowie der Gesamteindruck. Für die sechs- und siebenjährigen Fahrpferde steht zudem eine Geländeprüfung auf dem Programm.