Wiesbadener Pfingstturnier 2013: Beerbaum, Ehning, Ahlmann usw.

 

(Wiesbaden) – Im Weltcup-Finale war er nicht am Start, aber beim Großen Preis im Göteborger Scandinavium – und den hat er gewonnen: Ludger Beerbaum. Mit seinem 14-jährigen holländischen Hengst Chaman hängte er seinen Springreiterkollegen Marcus Ehning im Stechen ab und verwies den Borkener auf Platz zwei. Beerbaum und Ehning – im Schlosspark werden sie beim 77. Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier wieder aufeinander treffen.

„Wir haben sieben Reiter, die für die Longines Global Champions Tour in Wiesbaden gesetzt sind“, erklärt Cheftrainer Otto Becker. Das sind neben Beerbaum und Ehning, die ‚Riesenbecker Stallkollegen’ des Göteborg Siegers Philipp Weishaupt und Marco Kutscher, dazu kommt seine Schwägerin Meredith Michaels-Beerbaum, der Neuling des Weltcup-Finales Hans-Dieter Dreher und die amtierende Nummer eins der Welt, Christian Ahlmann. „Vier weitere Reiter habe ich für die Global Champions Tour benannt“, erklärt Becker. Diese Vier sind Max Kühner, Mannschafts-Weltmeisterin Janne-Friederike Meyer, Daniel Deusser und der hessische Aufsteiger David Will.“

Aber die deutschen Topstars treffen auf harte Konkurrenz aus dem Ausland, unter anderem reist der Olympia-Silbermedaillengewinner Gerco Schröder aus den Niederlanden an, die Australierin Edwina Tops-Alexander, die die Gesamtwertung der GCT bereits 2011 und 2012 gewonnen hat, und der amtierende Europameister aus Schweden, Rolf-Göran Bengtsson.

Insgesamt gehen 22 der Top 30 der Welt im Schlosspark an den Start – das bedeutet ein äußerst exquisites Starterfeld beim Wiesbadener PfingstTurnier 2013.

Jetzt Tickets sichern bei www.ticketmaster.de oder telefonisch unter 01805 - 969 00 00.

Weitere interessante Informationen gibt es im Internet unter www.pfingstturnier.org !

Foto von Jan-Pierre Habicht (Archiv): Marcus Ehning