Wiesbadener PfingstTurnier 2012: Weltklasse -Voltigierer

(Wiesbaden) –Wenn Akrobatik auf Klassik trifft… Wenn Spagat und Salto durch Schlosskulisse turnen… Wenn in 4,50 Metern Höhe Standwaagen durch den Schlosspark galoppieren… Der Voltigiersport beim Wiesbadener PfingstTurnier trumpft weiter auf. Bundestrainerin Ursula Ramge betont: „In Wiesbaden gehen wirklich die Weltbesten an den Start.“

Und das Starterfeld wächst. Erstmals werden 2012 fünf statt vier Gruppen an den Start gehen, darunter die Vorjahressieger aus Neuss, die zugleich amtierende Europa und Deutsche Meister sind. Mit den Gruppen Ingelsberg und Mainz-Laubenheim kommen außerdem die Zweit- und Drittplatzierten der Deutschen Meisterschaften – ein Aufeinandertreffen der deutschen Meisterteams! Obwohl die Nennungsfrist noch nicht abgelaufen ist, hat sich bei den Einzelstartern schon die Weltspitze angemeldet. Allen voran das britische Geschwisterpaar Joanne und Sarah Eccles, die die Weltrangliste der Damenwertung auf den Plätzen eins und zwei anführen. Gefolgt von der deutschen Vize-Europameisterin Sarah Kay aus  Sörup und der Dritten des Weltrankings, Maria Bondar. Mit Bondar wird übrigens erstmals eine Voltigiererin aus Russland im Biebricher Schlosspark an den Start gehen. Insgesamt haben sich sieben Voltigiererinnen der zehn Weltbesten angekündigt!

Ähnlich hochklassig sieht das Feld der Herren aus. Der Tscheche Lukas Klouda wird es schwer haben, seinen Schlossparksieg vom vergangenen Jahr zu verteidigen. Klouda, der Zweite der Weltrangliste, muss es voraussichtlich mit der aktuellen Nummer eins der Welt aufnehmen, mit dem Franzosen Nikolas Andreani. Auch aus Deutschland kommt geballte Herren-Power nach Wiesbaden: mit dem Vierten der Weltrangliste, Jannik Heiland aus Seevetal und mit den Brüdern Brüsewitz aus Garbsen. Thomas Brüsewitz ist der amtiereden Europameister der Junioren, sein älterer Bruder Viktor hat bei der Europameisterschaft der Herren Bronze gewonnen.

Das erste Mal gilt für die Voltigierer im Wiesbadener Schlosspark zudem das neue internationale Reglement: Statt drei werden vier Richter mit spezialisierten Aufgabenfeldern eingesetzt. Größte Auswirkungen hat das neue Richtsystem auf den Einfluss der Pferdenote. Insgesamt machte die Präsentation des Pferdes bisher nur ein Fünftel der Gesamtnote aus, ab jetzt ist es ein Viertel.

TV-Tipp zu Pfingsten:

Eurosport: Samstag, 26. Mai, 21.45 – 23.00 Uhr  Großer Preis der Global Champions Tour

HR: Montag, 28. Mai, 17.00–18.00 Uhr, Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden – LIVE!

Buchungen aller Tribünen- und Flanierkarten unter www.ticketmaster.de oder telefonisch unter 01805 - 969 00 00.

Weitere interessante Informationen gibt es im Internet unter www.pfingstturnier.org