Wiesbadener PfingstTurnier 2012: Teilnehmer

(Wiesbaden) – Edwina Tops-Alexander ist die Frau, die die Global Champions Tour seit Jahren dominiert. Sie gewann die internationale Springsportserie 2009, 2010 war sie im Endklassement Dritte, 2011 gewann sie wieder. Und natürlich kämpft sie 2012 auch beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier als neue GCT-Station um Tour-Punkte.

Im Zwischenranking der Saison 2012, nach drei von 13 Stationen, steht der Name Tops-Alexander schon wieder ganz oben and der GCT-Liste. Daran änderte auch der Umstand nichts, dass es die Australierin bei Etappe drei der GCT-Tour am vergangenen Wochenende in Hamburg nicht bis ins Stechen geschafft hat, obwohl sie alles gegeben hat. Und genau dafür bewundert sie ihr Ehemann und GCT-Initiator Jan Tops: „Ich finde es toll, dass Edwina im Parcours immer alles gibt.“

Gewonnen hat Etappe drei in Hamburg der britische Altmeister Nick Skelton, Platz zwei ging an den schwedischen Europameister Rolf-Göran Bengtsson. Und auf Platz drei sorgte – fast kann man sagen ‚schon wieder’ – eine spezielle junge Dame für eine handfeste Überraschung: Katrin Eckermann. Die 22-Jährige war das erste Mal überhaupt bei einer GCT-Station am Start und katapultierte sich mit Platz drei in Hamburg gleich unter die Top 20 des Zwischenrankings.

Schon im vergangenen Jahr hatte die einstige Junioren-Europameisterin die internationale Springsportszene durcheinander gewirbelt. Fast hätte sie sogar Ludger Beerbaum seinen fünften Gesamtsieg bei der DKB-Riders Tour streitig gemacht. Jetzt hat Katrin Eckermann die Qual der Wahl: In welcher Tour wird sie in Wiesbaden an den Start gehen und weiter um Punkte kämpfen? Vielleicht sogar in beiden Touren, denn neben ihrem langjährigen Partner und Spitzenpferd Carlson hat sie ja auch noch Neuzugang Chika’s Way zur Verfügung, die sie von Mannschafts-Weltmeisterin Janne-Friederike Meyer übernommen hat. „Das muss ich jetzt nach Hamburg alles in Ruhe überlegen“, erklärt sie. In der DKB-Riders Tour liegt Eckermann durch ihren Sieg bei Station eins in Hagen zusammen mit dem Hamburger Derbysieger Nisse Lüneburg an der Spitze des Zwischenrankings. Da dürfte es auch in diesem Jahr für Ludger Beerbaum nicht ganz einfach werden, sich gegen diese junge Dame durchzusetzen.

Schon am Pfingstsamstag steht das Wertungsspringen der Global Champions Tour, der Lotto-Hessen-Preis, im Biebricher Schlosspark auf dem Programm. Das Springen beginnt um 16.15 Uhr und dauert mit zwei Umläufen und eventuellem Stechen voraussichtlich bis 20.15 Uhr. Das DKB-Riders Tour-Springen, der Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden, findet wie gewohnt als Abschlussspringen des PfingstTurniers am Montagnachmittag statt, Beginn: 15.30 Uhr.

TV-Tipp zu Pfingsten:

Eurosport: Samstag, 26. Mai, 21.45 – 23.00 Uhr  Großer Preis der Global Champions Tour

HR: Montag, 28. Mai, 17.00–18.00 Uhr, Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden – LIVE!

Buchungen aller Tribünen- und Flanierkarten unter www.ticketmaster.de oder telefonisch unter 01805 - 969 00 00.

Weitere interessante Informationen gibt es im Internet unter www.pfingstturnier.org