Wiesbadener PfingstTurnier 2012: Sieg für Ingrid Klimke

„Wir haben mal versucht, Michi Jung zu schlagen.“

(Wiesbaden) –Mehr als 10.000 Besucher, Sonne satt und absoluter Topsport – der Geländekurs der Vielseitigkeitsprüfung im Wiesbadener Schlosspark war ein Highlight!

Gewonnen hat die Drei-Sterne-Prüfung beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier, den Preis der Familien Prof. Heicke und Dyckerhoff, Mannschafts-Olympiasiegerin Ingrid Klimke. Mit dem zwölfjährigen Trakehnerwallach Tabasco erritt Klimke 31,80 Minuspunkte in der Dressur und blieb im Springen und im Gelände fehlerfrei. „Es ist einzigartig vor dem Wiesbadener Publikum in dem engen Park hin und her zu galoppieren“, war Klimke begeistert. „Die Leute feuern einen an – oft sogar vor dem Sprung, was eher ungewöhnlich ist. Und man wird mit Applaus praktisch durch die ganze Prüfung begleitet“. Schon vor dem letzten Hindernis stand ihr die Freude im Gesicht geschrieben, aber sie hielt sich mit dem Jubel noch zurück.„Ich habe das ja manchmal, dass ich mich freue und denke ´Super wie das geklappt hat`, aber hier habe ich versucht, mich ganz bis zum Schluss zu konzentrieren“.

Platz zwei ging an den Seriensieger der vergangenen Jahre Michael Jung. „Wir haben gestern im Parcours mal versucht, Michi Jung zu schlagen“, grinste Klimke. „Das hat er ja selten, dass er nicht gewinnt. Das war sicher schmerzhaft für ihn“ Und tatsächlich war es am Ende genau dieser eine Hindernisfehler von Jung im Parcours, der ihn den Sieg kostete.

Im Sattel von River of Joy hatte der Weltmeister 2010 und 2011 die Schlosspark-Prüfung gewonnen, in diesem Jahr wurde es nun Platz zwei. Jung war trotzdem hochzufrieden. „Es ist mehr wert, mit einem guten Gefühl weiter hinten zu landen, als mit einem schlechten Gefühl zu gewinnen. Und heute hatte ich ein gutes Gefühl.“

Die Begeisterung für die Wiesbadener Vielseitigkeit war vielleicht noch nie so groß wie in diesem Jahr – bei Reitern, Zuschauern und auch bei Bundestrainer Hans Melzer: „Bisher war das die anspruchvollste Prüfung in Wiesbaden und es war Spitzensport. Es ist für uns von Bedeutung, dass wir dort wo Springen und Dressur auf Spitzenniveau stattfinden, auch unseren Sport präsentieren können. Und dann dieser Park dazu, das hat schon was..“ Drei Pferde der Olympia-Longlist waren in Wiesbaden am Start und Melzer betonte wie wichtig es ist, diese Pferde unter speziellen Bedingungen zu testen. „Wir wissen, dass das hier eine besondere Atmosphäre ist. Zum Beispiel die Dressur vor dem Schloss, das ist so ähnlich wie in London – auch mit dem Schloss im Hintergrund. Dann der Parcours: Wann hat man schon mal einen so großen Platz?“

Erstmals wird in diesem Jahr zudem der U25-Förderpreis in der Vielseitigkeit ausgetragen. Wiesbaden war die dritte von fünf Stationen für die Nachwuchsreiter und die Siegerin hieß Julia Krajewski. Die 23-Jährige, die im vergangenen Jahr schon zum deutschen EM-Team gehörte, saß im Sattel von London-Return. Der Oldenburger ist erst seit Anfang des Jahres unter dem Sattel von Krajewski und ist ihr Perspektivpferd für die Zukunft. So wie den U25-Förderpreis für die Reiter gibt es auch den Derby Dynamic Cup für die sieben- bis neunjährigen Pferde. Auch für den Derby Dynamic Cup ist Wiesbaden Station und FRH Escada machte den Doppelerfolg für Klimke perfekt. Die achtjährige Hannoveranerin siegte in dieser Wertung und führte damit ihre Erfolgsserie fort. Sechsjährig war sie bereits Vize-Bundeschampionesse, im vergangenen Jahr Vize-Weltmeisterin der jungen Vielseitigkeitspferde und mit bereits zwei Siegen im Derby Dynamic Cup auf dem besten Weg, diese Nachwuchsserie zu gewinnen.

Der Organisator der Vielseitigkeit und Vorstandsmitglied des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs, Albert Schäfer, war nicht einfach nur zufrieden und glücklich – er strahlte: „Ich habe sehr viel Spaß gehabt. Die Atmosphäre ist auch der Lohn für die Arbeit der letzten Jahre. Unser Ziel ist es zunächst, genau so weiter zu machen.“

TV-Tipp zu Pfingsten:

HR: Montag, 28. Mai, 17.00–18.00 Uhr, Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden – LIVE!

Buchungen aller Tribünen- und Flanierkarten unter www.ticketmaster.de oder telefonisch unter 01805 - 969 00 00.

Weitere interessante Informationen gibt es im Internet unter www.pfingstturnier.org

Foto von WRFC, rscp: Ingrid Klimke mit Tabasco im Schlosspark-Gelände zum Sieg