Wiesbadener PfingstTurnier 2012: Niemann siegt in Dressur

(Wiesbaden) – Mach die Rechnung niemals ohne Niemann, denn: Vivien Niemann hat die erste EM-Sichtung der Dressur-Junioren in Wiesbaden gewonnen. Die 18-Jährige siegte heute in der Junioren-Kür vor dem Biebricher Schloss mit ihrem zehnjährigen Wirsols Cipollini vor Maxi Kira von Platen auf Flamenco Girl.

Schon im vergangenen Jahr gehörte die Tochter von Grand Prix-Ausbilder Christoph Niemann zum deutschen EM-Team, gewann Gold in der Einzelwertung und mit der Mannschaft. In der EM-Kür landete das Paar Niemann-Cipollini auf Rang vier. Ihre EM-Kür zur Musik von Lady Gaga präsentierte die Abiturientin auch im Schlosspark, betonte aber „…dass die Kür eigentlich inzwischen zu einfach ist. Ich habe schon eine neue Kür gemacht, aber die Musik ist noch nicht ganz fertig.“

Vivien Niemann und Cipollini sind seit vier Jahren ein Paar. Eigentlich war der Hannoveraner aber für Vater Christoph gedacht. „Dann habe ich Cipollini mal zwei, drei Runden geritten und danach hat mein Vater gesagt, ich solle ihn mal weiter reiten“, erzählt die amtierende Europameisterin und erinnert sich immer wieder gerne an ihr erstes Mal auf ihrem Toppferd.

Schon am Samstag in der ersten Wertungsprüfung war das Paar in guter Form, lag auch bei vier der fünf Richtern vorne, aber eine Richterin hatte sie auf Platz acht. „Diese Richterin hat Vivien angekreidet, dass sie während der Prüfung zu viel mit der Stimme geholfen und geschnalzt habe“, erklärte Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen. So wurde es am Samstag im Endergebnis Platz zwei hinter Maxi Kira von Platen.

Vivien Niemann hatte vor zwei Wochen bereits die Wertung beim Preis der Besten in Warendorf gewonnen, nun folgte der Sieg in Wiesbaden – das beides zusammen dürfte schon ein deutlicher Schritt in Richtung EM gewesen sein.

TV-Tipp zu Pfingsten:

HR: Montag, 28. Mai, 17.00–18.00 Uhr, Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden – LIVE!