Wiesbadener PfingstTurnier 2012 Dressur: Sieg der Rothenbergers

(Wiesbaden) – Die kleinere Schwester ist zwölf, die Größere 19. Die Kleinere hat im vergangenen Jahr erstes EM-Gold mit der Dressur-Pony-Mannschaft gewonnen und ist damit die jüngste EM-Gold-Gewinnerin des deutschen Dressursports. Die Größere war schon siebenmal bei Europameisterschaften am Start, hat 16 Medaillen gesammelt, 13 davon Gold. Und beide waren beim 76. Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier siegreich. Die Rede ist von Semmieke und Sanneke Rothenberger.

Semmieke Rothenberger hat im Sattel der zehnjährigen Don’t Worry-Tochter Golden Girl beide Wertungsprüfungen der Pony-Dressur gewonnen. „Ich war sehr aufgeregt und freue mich, dass ich vor einer Kulisse wie hier in Wiesbaden reiten durfte.“ 73,932 Prozentpunkte erreichte das Paar am ersten Tag, in der Kür waren es 77,65 Prozent. Mit ihrem zweiten Pony Deinhard B, mit dem sie vor zwei Wochen Siegerin beim Preis der Besten in Warendorf wurde, platzierte sie sich zudem in der Kür auch noch auf Rang zwei – besser geht’s nicht. „Meine Ponys sind beide sehr gut, mal ist das eine besser, mal das andere“, erklärte Semmieke. „Preis der Besten war mehr das Turnier von Deinhard und Wiesbaden von Goldie.“ Zuhause im Stall steht auch noch das dritte Pony ‚Der feine Lord, und Semmieke betont: „Ich habe alle meine Ponys gleich lieb!“

Sanneke Rothenberger dominierte die S-Kür der Jungen Reiter: Sieg mit Wolke Sieben mit 76,75 Prozent, gefolgt von zweimal Louisa Lüttgen. Mit Habitus erreichte die jüngere der Lüttgen-Schwestern 73,30 Prozent und wurde Zweite, mit Diamantenbörse wurde sie knapp dahinter Dritte mit 73,20 Prozent. Tag eins hatte noch Charlott-Maria Schürmann auf ihrem neunjährigen Breitling-Sohn Burlington mit 72,737 Prozent die Nase vorn. Es hatte sich allerdings erst sehr kurzfristig herausgestellt, dass Schürmann mit Burlington in Wiesbaden an den Start gehen und die Kür reiten wird. Deshalb war diese Kür kurzfristig entstanden, die Beiden hatten dadurch einige Fehler und landete etwas unter Wert auf Platz acht.

Sanneke Rothenberger hat mit ihrem EM-Partner der vergangenen Jahre, Deveraux OLD, in diesem Jahr bereits Grand Prix-Luft geschnuppert und ist im Piaff-Förderpreis der U25-Jährigen an den Start gegangen. Dadurch steht zurzeit Wolke Sieben mehr im Fokus in der Jungen Reiter-Tour. „Ich bin froh, dass Wolke so fit ist“, freute sich Sanneke. „Sie steht jetzt mehr im Vordergrund, das gefällt ihr, da blüht sie richtig auf.“ Mit welchem Pferd sie letztendlich Richtung Europameisterschaft reiten wird, ist noch nicht entschieden. Oder wie es der Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen formulierte: „Die Entscheidung steht auf einer sonnigen Wolke.“

Ergebnisse Dressur Pfingstturnier Wiesbaden 2012:

CDI national Pony-Dressurprüfung Kl. L-Kür Preis der Hessischen Kultusministerin:

1. Semmieke Rothenberger (Bad Homburg) mit Golden Girl 77,650% 2.. Semmieke Rothenberger (Bad Homburg) mit Deinhard B 75,900% 3. Ankouk Wiemers (Meerbusch) mit mit die feine Chanel 75,250% 4. Lena Charlotte Walterscheidt (Mönchengladbach) mit Equestrions Lord Champion 75,100% 5. Lena Charlotte Walterscheidt (Mönchengladbach) mit Don Davidoff 74,600% 6. Sophie Kampmann (Hamburg) mit Voyager 70,850%

Dressurprüfung Kl. S* -Kür- Junge Reiter Preis des Restaurant LUMEN:

1. Sanneke Rotheberger (Bad Homburg) mit Wolke Sieben 76,750% 2. Louisa Lüttgen (Kerpen) mit Habitus 73,300% 3. Louise Lüttgens (Kerpen) mit Diamantenbörse OLD 73,200% 4. Petra Middelberg (Glandorf) mit Moncassado 72,950% 5. Juliette Piotrowski (Kaarst) mit Flick-Flack 71,750% 6. Marc Lingelbach (Langen) mit Rolex 70,800%