Westfalenhengst gewinnt illbruck-Poresta Youngster Cup – Kirsten Jensen ist Groom of the Year

Westfalenhengst gewinnt illbruck-Poresta Youngster Cup –

Kirsten Jensen ist Groom of the Year

(München) Mit dem Westfalenhengst Horse Gym`s Balzaci als Gesamtsieger ist die internationale Serie für sieben und acht Jahre alte Nachwuchspferde, der illbruck-Poresta Youngster Cup, zu Ende gegangen. Das Finale in München markierte den Schlusspunkt der Saison 2011 und sah den acht Jahre alten Hengst von Balou du Rouet aus einer Ex Libris-Mutter als Gesamtsieger.

Felix Haßmann aus Lienen pilotierte den Fuchshengst bereits bei den ersten Qualifikationsstationen in Dresden und Leipzig zum Sieg, erarbeitete sich in der Folge ein solides Punktepolster und jumpte mit dem Jungtalent in München beim Finale des illbruck-Poresta Youngster Cups auf den elften Rang. Das genügte für den Gesamtsieg in der internationalen Serie, die die Sponsorin Sabina Illbruck seit 2010 unter dem Label illbruck-Poresta möglich macht. Das Unternehmen ist Spezialist für hochmoderne Sanitärtechnik, für bodenebene Duschsysteme und Poresta Wannen-Montagesysteme.

Der illbruck-Poresta Youngster Cup ermöglicht es den internationalen Springreitern, ihre Nachwuchspferde im Rahmen großer internationaler Turniere vorzustellen und schafft damit die Chance, Lehren und Lernen unter Wettkampfbedingungen zu ermöglichen. Platz zwei ging in München nach einer langen Saison an die seiben Jahre alte Schimmelstute Caresse von Ludger Beerbaum (Riesenbeck), die auch in der Finalprüfung auf den zweiten Platz hinter Campbel unter Marcus Ehning (Borken) sprang.

 

Kirsten Jensen ist „Groom of the Year“

Sie ist die Frau, die auf die Pferde von Vize-Europameister Carsten-Otto Nagel aufpasst wie ein Luchs, die die Vierbeiner des Mannschafts-Weltmeisters in- und auswendig kennt. Kirsten Jensen aus Dänemark ist der Groom auch von Quite Right, dem acht Jahre alten Quick Star-Sohn, den Carsten-Otto Nagel in München auf den dritten Platz im Finale des illbruck-Poresta Youngster Cups ritt. Sabina Illbruck, die auch Inhaberin des auf Pferdepflegeprodukte spezialisierten Unternehmens Bioranch ist, hat erstmals 2010 den Bioranch Groom Cup ausgelobt, einen Preis für das am besten herausgebrachte Pferd des illbruck-Poresta Youngster Cups. Quite Right erschien hochmotiviert, blitzblank geputzt und tipp-top gepflegt zum Finale und bescherte seiner Pflegerin Kirsten Jensen damit den Bioranch Groom Cup. „Ich wußte gar nicht, dass es so was gibt und war ganz überrascht“, stellte eine erstaunte Kirsten Jensen fest. Die Pflegerin erhielt eine Bioranch-Jacke und –Reisetasche, gefüllt mit Pflegeprodukten für das Pferd der Firma Absorbine und einen Geldpreis über 500 Euro.