Westernreiten: Top-Teilnehmerfeld beim „LQH-Reining-Masters“ auf der Schwäbischen Alb

(HPV). Der Schwantelhof auf der Schwäbischen Alb hat sich herausgeputzt – und die letzten Vorbereitungen auf den Turnierhöhepunkt bei Ludwig Quarter Horses, dem „LQH-Reining-Masters“, stehen kurz vor dem Abschluss. Am kommenden Donnerstag ist es soweit: dann werden die Wettbewerbe mit der Jackpot-Open beginnen. Weitere Prüfungen am Eröffnungstag sind: Snafle Bit/Hackamore (5 & U) Non-Pro, Rookie (Level 1), Limited-Open und mit der Intermediate-Non-Pro endet der erste Turniertag auf dem Hofgut.

Neben bekannten baden-württembergischen Westernreitern haben ebenfalls internationale Top-Reiter wie der Kanadier Cody Sapergia (55), erster der Weltrangliste 2013 und NRHA-Million-Dollar-Rider genannt. Der 55-Jährige wird u. a. auch den NRHA-World-Champion-Hengst von 2013 „Nu Chexomatic“ in Bitz satteln. Nebenbei bemerkt: der Vierbeiner kam über den LQH-Turnier- und -Ausbildungsstall zu Tina Künstner-Mantl auf die Jacpoint-Ranch nach Lermoos  (Österreich).

Mit von der Partie ist ebenfalls die 31-jährige Cira Baeck. Die couragiert reitende Belgierin wurde 2007 Amateur-Weltmeisterin in der Reining. Ferner gewann sie mit dem belgischen Team die Silbermedaille bei den WEG (World Equestrian Games) Weltreiterspielen in Lexington (Kentucky). Erstmalig am Start in Bitz ist der zweimalige FEI-Doppel-Europameister von 2003 (Reggio Emilia) und 2013 (Augsburg) Alexander Ripper (34, Heppenheim). Mit seinen Triumphen bei dem 2003 erstmals ausgetragenen Europäischen Championat der Fédération Equestre Internationale (FEI)  schockte der bekennende Eintracht-Frankfurt-Fan im Sattel von „Solanoswarles Boy“ die haushoch favorisierte italienische Equipe – und das ausgerechnet auch noch bei ihrem „Heimspiel“.

Aus baden-württembergischer Sicht  haben u. a. ihre Startzusagen abgegeben (in alphabetischer Reihenfolge): Denise Grothe (Reutlingen), Carolin Haussecker (Gomaringen), Gerd Hoffmann (Erligheim), Hans-Georg Holzwarth (Hohenstein), Harald Mack (Filderstadt), Cindy Müller (Balingen), Beate Roser (Hechingen) und Sebastian Storz (Malsch) sowie aus Neufra Vanessa Barnsteiner und Edgar Daikeler. Darüber hinaus werden auch Franziska und Vanessa Engel (Hauenstein) dabei sein, die auf der Longlist von Bundestrainer Nico Hörmann (Warendorf) für die Europameisterschaften der Junioren stehen.

Gespannt sein darf man des Weiteren auf das Abschneiden der „LQH-Truppe“ um den Hausherrn und Cheftrainer Grischa Ludwig sowie den Co-Trainerinnen Tahnee Melcher und Julia Schumacher. „Alle Teammitglieder haben fleißig trainiert. Sie sind guten Mutes und werden auf unserem Turnier sicherlich ihr Bestes geben“, sagte stellvertretend LQH-Managerin Sylvia Maile, die recht  zuversichtlich dem „LQH-Reining-Masters“ entgegenschaut.

Foto von Art&Light: Grischa Ludwig auf Whiz My Luck