Westernreiten: Deutsche Reiner sichern sich letzte Tickets zur WM beim CRI in Kreuth

Longlist für WM und Jugend - EM aufgestellt

Kreuth (fn-press). Mit dem CRI*** beim NRHA Breeders Derby in Kreuth fand gestern für die Senioren die letzte Sichtung vor der Weltmeisterschaft Reining 2016 statt. Auch für die Junioren und Jungen Reiter fiel hier die Entscheidung für die Longlist der Europameisterschaft. WM und Jugend-EM finden erstmals gemeinsam statt: vom 10. bis 13. August in Givrins/Schweiz.

Bei den Senioren waren 14 Pferd-Reiter-Kombinationen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Finnland, Schweden, Frankreich und Tschechien gemeldet. Den Sieg sicherte sich der Österreicher Klaus Lechner, der mit Julia Gaupmanns Cody Rooster Delmaso eine 218 erzielte. Zweiter wurde mit einer 217 der Franzose Bastien Bourgeois auf Gunspinner (Bes. Sven Olaf Johansson). Dritte und damit beste Deutsche war Mona Dörr (Reichweiler) mit dem achtjährigen American Quarter Horse Wallach Puro Jac – der Score: 215,5. Oliver Stein (Rhede) folgte mit dem siebenjährigen Appaloosahengst UT High Elmer Lena mit einer 213 auf Platz 4, Christina Ottersbach (Heckenbach) auf dem achtjährigen American Quarter Horse Hengst Wimpys German Gold auf Platz 7. Nicht ganz so wie erwartet lief es für Julia Schumacher (Bitz), die mit Hesa Guns Enterprise einige Probleme hatte und mit einer 197,5 auf Platz 12 landete. Pech hatte diesmal auch Chantal Kuhn (Wertheim-Nassig) mit Corinna Mefferts Little Chex To Cash, die schließlich nach einem Wechselfehler aufgab.

„Dieser CRI war für uns alle noch mal sehr spannend“, sagte Bundestrainer Nico Hörmann. „Für all die, die ihre Pferde - aus welchen Gründen auch immer - bis dahin noch nicht präsentieren konnten, war es die letzte Möglichkeit, einen Platz auf der Longlist für Givrins zu ergattern. Ich bin sehr zufrieden. Mona Dörr ist gut geritten und hat ihr Pferd hervorragend vorgestellt. Puro Jac ist am Vortag noch unter seiner Besitzerin auf dem Derby gelaufen, vielleicht wäre sonst sogar noch mehr drin gewesen. Auch Oliver Stein hat einen guten Ritt gezeigt, hatte aber Pech, weil sein Pferd in Kreuzgalopp sprang. Oliver stellt seine Pferde immer vorbildlich vor und ist gut dabei. Diesmal fehlte ihm allerdings das nötige Quäntchen Glück, so dass ihm der entscheidende Sprung nach vorn nicht gelungen ist. Julia Schumacher hatte Probleme mit ihrem Gunner, aber ich hoffe, dass es nächste Saison wieder besser aussieht. Auch für Christina Ottersbach und Chantal Kuhn lief es nicht so wie erhofft, aber beide haben für nächstes Jahr auf jeden Fall angeklopft.“ 

Den CRI der Junioren gewann Franziska Engel (Hauenstein) auf dem achtjährigen grauen American Quarter Horse Wallach KD Whizoffthefuture (207). Auf Platz 2 folgte Franziska Wallner (Dünzling) auf Prosecco Enterprise (206) vor der Österreicherin Corinna Trattler auf BMS Rambo Starlight (203).

Bei den Jungen Reitern siegte Franziska Eufinger (Reichweiler) mit dem achtjährigen American Quarter Horse Wallach Smokin In Starlight (209). Katharina Ramm (Bargenstedt) folgte mit Steadys Little Dude auf Platz 2 (206) und mit Scarlet Sugar Jac auf Platz 3 (202).

Longlist für WM und EM steht

Damit steht nun auch die Longlist für die Weltmeisterschaft Reining sowie die Europameisterschaft Junioren und Junge Reiter, die beide im August in Givrins (Schweiz) durchgeführt werde:

Die Longlist für die WM setzt sich zusammen aus Dominik Reminder (Mailand), Grischa Ludwig (Bitz), Elias Ernst (Windeck), Alexander Ripper (Fürth / Kröckelbach), Verena Klein (Bünde), Daniel Klein (Selm), Mona Dörr (Reichweiler), Oliver Stein (Rhede) und Julia Schumacher (Bitz).

Bei den Junioren besteht die Longlist aus Franziska Engel (Hauenstein), Lena-Marie Maas (Kirkel-Limbach), Franziska Wallner (Dünzling) und Johannes Heil, bei den Jungen Reitern aus Gina Maria Schumacher (Givrins/Schweiz), Anna Voß (Uetze), Jakob Behringer (Kirchardt), Franziska Eufinger (Reichweiler), Katharina Ramm (Bargenstedt) und Vanessa Engel (Hauenstein).