Westernreiten: AMERICANA 2015 – das Festival der Rinderdisziplinen

$10.800-added Bio S.I. World Cup Cutting Open und $19.500-added ERCHA Futurity Open Finale wieder Highlights der Samstag Abend Show / Neu: 2 zusätzliche Qualifikationsklassen für Lyon im Cutting Non Pro und Youth

Augsburg – AMERICANA und Rinderdisziplinen – diese beiden Begriffe gehören untrennbar zusammen! Sowohl im Cutting als auch im Reined Cow Horse Sport zählt die AMERICANA zu den wichtigsten Turnieren Europas, und auch in diesem Jahr bietet Europas Westernevent Nummer 1 mit dem World Cup Cutting und der ERCHA Futurity zwei absolute Highlights an.

Bio S.I. World Cup Cutting Open ist Qualifikation für Lyon

Der World Cup Cutting dürfte Pflichttermin für Europas Spitzencutter sein, und dies nicht nur wegen der Dotierung. Allein im Non Pro Cup geht es um $5.400-added Preisgeld, in der Open gar um sage und schreibe $10.800-added. Beide NCHA USA (teil-) approved Klassen sind auch gleichzeitig Qualifikationsmöglichkeit für die Open und Non-Pro NCHA European Championship 2015, die im Oktober  in Lyon ausgeschrieben sind. Titelsponsor des World Cup Cutting Open ist das amerikanische Unternehmen Bio S.I.

Das Finale in der Non Pro findet am ersten Besuchertag der AMERICANA statt: Am 2. September nach der Mittagspause. Die Entscheidung im Bio S.I. World Cup Cutting Open fällt wie immer im Rahmen der Samstag Abendshow. Auf der AMERICANA 2013 dominierten im Cutting die enorm starken Italiener, allen voran  Denis Pini, der die drei ersten Plätze in Anspruch nahm.

Neu: Auch Amateur und Youth Cutting Qualifikationsmöglichkeit für Lyon!

Doch nicht nur die Open und Non Pro Cutter haben auf der AMERICANA die Möglichkeit, sich für Lyon zu qualifizieren. Auch den Amateuren und Youth Reitern konnte das AMERICANA Showmanagement diese Möglichkeit nun einräumen. Diese Qualifikations-klassen finden am Sonntag, den 30. August statt. Die beiden Klassen Amateur und Youth sind Trophy Klassen, die NCHA Germany approved sind.

Traditionell veranstaltet die European Reined Cowhorse Association (ERCHA) ihr Hauptevent im Rahmen der AMERICANA: die ERCHA Futurity Open und Non Pro. Und dies nicht ohne Grund, denn wo sonst besteht die Möglichkeit, sein Können vor Tausen-den von Zuschauern zu zeigen? Das Open Finale, bei dem es um ein garantiertes Preis-geld von  $ 19.500-added geht, ist der zweite Höhepunkt der Samstag Abend Show. Auf der AMERICANA 2013 gelang es erstmals einer Frau, den prestigeträchtigen Titel zu erringen: die Italienerin Francesca Baron hatte bereits nach dem Vorlauf mit Dual N Pepto vorn gelegen und setzte sich auch im Finale souverän durch. Zweiter wurde Samuele Poli auf Lights On Mate, gefolgt von Markus Schöpfer mit Dry Serenade.

In der Non Pro Futurity geht es um $ 2.000-added sowie einen schönen, hochkarätigen Trophy Sattel, handgearbeitet von Werner Hofmann von der Bavarian Saddlery. Es ist bereits das dritte Mal, dass die Bavarian Saddlery einen Trophy Sattel für die AMERICANA Reined Cow Horse zur Verfügung stellt. 

„Reined Cow Horse ist für mich eine der reiterlich anspruchsvollsten Disziplinen, und sie kommt dem ‚Ursprung‘ des Westernreitens wohl am nächsten“, so Werner Hofmann, der seit 1986 als Westernsattelmacher arbeitet. „Der AMERICANA bin ich seit vielen, vielen Jahren verbunden. Das erste Mal war ich 1986 in München Riem dabei  – damals war ich Doorman. Seither bin ich bis auf drei Unterbrechungen als Aussteller oder auch in einer Funktion dabei gewesen. Durch die lange Zeit ist es immer wie ein Familientreffen.“

 

Europas führende Westernreitmesse auf Expansionskurs

Es war nur eine Frage der Zeit, bis führende Anbieter von Investitionsgütern im Reitsport erkannt haben, dass die Besucher der AMERICANA zu ihrer Kernzielgruppe gehören. Wer reitet, interessiert sich eben nicht nur für Reitzubehör, sondern auch für das große Ganze: Reithallen, Stalltechnik, Zugmaschinen & Trailer und vieles mehr. Dieses Angebotssegment wird im Vergleich zu 2013 deutlich wachsen. Auch zum Thema „Gesundheit“ werden auf der AMERICANA 2015 wesentlich mehr Anbieter zu finden sein, sicher auch eine Folge des erstmals veranstalteten Tierarztkongresses am 4. und 5. September.

Bereits heute deutet sich ein spürbares Wachstum der Messe an, die Zahl von 300 Ausstellern (2013: 282 Aussteller) dürfte schon in Kürze erreicht werden. Ein wesentlicher Grund für den Run auf Ausstellungsflächen ist der große Erfolg der vergangenen Veranstaltung, bei der 66% der Firmen ihre Beteiligung mit „sehr gut“ oder „gut“ bewerteten, weitere 26 Prozent mit „befriedigend“.

Auf jeden Fall dürfen sich die Fans schon heute auf die bislang größte  AMERICANA und ihr riesiges Angebot für alle Bereiche des Western- und Freizeitreitens freuen: Sättel und

Zaumzeug, Gebisse, Stiefel, Hüte und Jeans, Produkte für Pferdepflege, Stall und Weide, aber auch Hänger, Zugmaschinen – kurz: alles, was das Herz des (Western)Reiters begehrt.

Besonders beliebt bei den Reitsportfans – und über 80% der Besucher sind Reiter! – sind Vorführungen wie im AMERICANA-Forum. Hochkarätige Trainer geben hier jede Menge Tipps für das Anreiten von jungen Pferden bis hin zur Ausbildung in Trail, Reining oder Cutting u.v.m..

Foto von Art & Light: This Cats Sultan-Giamluca Munarini