Westernreiten: $6.000-added AMERICANA World Cup Trail Open

Kann sich Carolin Lenz einmal mehr im AMERICANA-Trail behaupten? Dreifache Siegerin ist Favoritin im höchstdotierten Hindernisparcours

Augsburg – Einer der Höhepunkte der AMERICANA ist der traditionell sehr schwer gesteckte World Cup Trail Open. Mit 6.000 Dollar added Preisgeld ausgeschrieben, ist es die wohl höchstdotierte Trailprüfung in Europa. Gesponsert wird die Klasse vom Paint Horse Club Germany und der gastgebenden Messegesellschaft AFAG. Die passgenaue Arbeit über den Stangen ist traditionell am letzten Veranstaltungstag zu sehen – dieses Jahr am Sonntag, 6. September. Und es steht auch schon fest, wer als haushoher Favorit an den Start geht: das ist nach drei Siegen beim AMERICANA-Trail in Folge natürlich Carolin Lenz.

Sie hob vor zwei Jahren ihre Arme schon gleich nach dem letzten Hindernis zum Jubel in die Höhe: Carolin Lenz wusste genau, dass sie auf dem damals zehnjährigen American Quarter Horse Hengst Lil Freckled Playboy eine ganz herausragende Leistung im Finale des Open Trails 2013 gezeigt hatte. Und tatsächlich: Es gab einen überragenden Score von 151,5 für die beiden! Es war ihr dritter Sieg in Folge mit Lil Freckled Playboy. Zudem holte sich Carolin mit A Western Melody auch noch die Silbermedaille. Nicht nur das: Insgesamt war es schon ihr siebter Trailsieg auf der AMERICANA, denn auch schon als Jugendliche war Carolin Lenz im Augsburger Messezentrum kaum zu schlagen. Natürlich wird sie sich aber auch in diesem Jahr einer sehr starken Konkurrenz stellen müssen.

Die Pattern für die Trails (Open und Youth) werden im Juni auf der Homepage www.americana.de veröffentlicht.

Vier Prüfungen in einem Wettbewerb: das ist die Superhorse

Keinen so klaren Favoriten dürfte es für die von der Ersten Westernreiter Union, Landesverband Bayern, unterstützte Superhorse geben. Auch hier winkt beim Finale am Mittwoch, 2. September, mit 2.500 Dollar added ein mächtiges Preisgeld. Diese sehr schwere Prüfung besteht aus Elementen der vier Prüfungen Pleasure, Trail, Reining und Western Riding und ist allein aufgrund dieser Komplexität schon sehr anspruchsvoll. Die Entscheidung vor zwei Jahren war denkbar knapp: Zwischen Sieg und Silber entschied bei Punktegleichstand nur der Tie-Jugde. Cathrin Dostal hatte dabei das Glück auf ihrer Seite und setzte sich so gegen Hannes Bolz durch. Sita Stepper, Philipp Martin Haug und Anna Limmer hießen die Sieger in den Jahren davor. 

Publikumsmagnet ExtremeTrail erneut auf der AMERICANA

Als die neue Disziplin Extreme Trail vor zwei Jahren erstmals auf der AMERICANA gezeigt wurde, war das Interesse der Besucher riesengroß. Immerhin wurde hier zum ersten Mal in Europa eine Trailvorführung mit Hängebrücke auf einer internationalen Messe gezeigt. Neben diesem spektakulären Hindernis soll der diesjährige Parcours durch ein Bewegungs- und ein Effekthindernis aufgestockt werden. Die Vorführungen werden mit neuen Elementen versehen und zu bestimmten Terminen wird es ein Schau-Richten geben, bei dem der Richter während des Rittes erklärt, wie er die Punkte vergibt. Die Vorführungen werden geritten von Andrea und Hardy Baumbach vom Extreme Trail Park, Herbstein und von Thomas Günther und Vera Delle von pro ride. Die German Extreme Trail Association e.V. (GETA) ist am Info Stand vertreten.

Fotos von Art&Light:

Carolin Lenz und ihr Lil Freckled Playboy auf dem Weg zum dritten Titel (Americana  2013)

Viel besucht: der Extreme Trail Parcours