Weltreiterspiele Frankreich mit 72 Nationen-Deutschland in allen Disziplinen dabei

Warendorf (fn-press). Mit 72 teilnehmenden Nationen haben die kommenden Weltreiterspiele einen neuen Rekord erreicht. Neun Reitsportföderationen, darunter Deutschland, schicken sogar Teams in allen acht Disziplinen nach Frankreich.

Zum Stichtag 31. März signalisierten 72 Nationen dem Weltreiterverband FEI ihre Teilnahme an den Weltreiterspielen, die vom 23. August bis 7. September in der Normandie ausgetragen werden. Die größte Disziplin ist das Springreiten mit Reitern und Pferden aus 57 Nationen. Erwartet werden 41 Mannschaften und 16 Einzelstarter aus Ländern, in denen sich keine Mannschaft qualifizieren konnte. Mit 50 teilnehmenden Nationen stellt das Distanzreiten die zweitgrößte Disziplin. Hier rechnen die Veranstalter mit 40 Teams und zehn Einzelreitern.

In allen acht Disziplinen (Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Vierspännerfahren, Reining, Voltigieren, Distanzreiten und Para-Equestrian) wollen sich neun Nationen messen. Neben Gastgeber Frankreich und Deutschland sind dies Australien, Österreich, USA, Großbritannien, Niederlande, Schweiz und Schweden. Zwölf Länder feiern Premiere bei Weltreiterspielen. Erstmals dabei sind Reiter aus Hongkong, Virgin Islands, Kasachstan, Südkorea, Marokko, Lettland, Mauritius, Peru, Palästina, Rumänien, Thailand und Tunesien.

Im nächsten Schritt müssen die Nationen die Longlists ihrer Teams und Einzelstarter (etwa doppelte Anzahl der Teilnehmer) bis 21. Juli (Distanzreiten bis 24. Juni) melden. Definitiver Nennungsschluss ist für die Disziplinen der ersten Wettkampfwoche (Dressur, Para-Equestrian, Vielseitigkeit, Distanzreiten, Reining) der 14. August und für die Disziplinen der zweiten Woche (Springen, Fahren, Voltigieren) der 21. August.