Weltreiterspiele 2018: Bewerber aus acht Nationen

Weltreiterspiele 2018:

Bewerber aus acht Nationen

 

Rio de Janeiro/BRA (fn-press). Am 15. November lief beim Weltreiterverband FEI die Bewerbungsfrist für die Weltreiterspiele 2018 ab. Acht Nationen haben ihr Interesse an dem Mammutchampionat mit acht Disziplinen bekundet: Australien, Kanada, Ungarn, Marokko, Österreich, Russland, Schweden und die USA. Aus Mitteleuropa lag keine Bewerbung vor.

„Der Rekord von acht Bewerbungen macht die Bedeutung des Flagschiffs aller FEI-Events mehr als deutlich“, kommentierte FEI-Generalsekretär Ingmar de Vos das Interesse an den Weltreiterspielen 2018. De Vos wies auf die Wirtschaftskraft von Weltreiterspielen hin, die im vergangenen Jahr in einer von der FEI in Auftrag gegebenen Studie erstmals ermittelt wurde. So hätten die WEG in Kentucky (USA) ein Wirtschaftsvolumen von 373 bis 396 Millionen US-Dollar gehabt. Zudem sei mit 474 Stunden Sendezeit auf 66 Fernsehkanälen weltweit eine Zunahme von 32 Prozent im Vergleich zu den Weltreiterspielen 2006 in Aachen erreicht worden. Nun haben die Nationen Zeit, die FEI mit ausführlichen Präsentationen für ihre Bewerbung zu begeistern.

Die nächsten Weltreiterspiele finden übrigens im Sommer 2014 in der Normandie (Frankreich) statt. Informationen gibt es unter www.normandie2014.com.                          hen