Weltreiterspiele 2014: Longlist Springen aufgestellt

Definitiver Nennungsschluss ist erst am 21. August

Warendorf (fn-press). Der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) stellte die Longlist der in Frage kommenden Reiter und Pferde für die Weltreiterspiele in der Normandie (25.8. bis 7.9.2014) auf.

Folgende Reiter und Pferde auf der Longlist werden für die Weltreiterspiele genannt (in alphabetischer Reihenfolge): Christian Ahlmann (Marl) mit Aragon Z, Codex One und Cornado II, Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chaman, Chiara und Zindedine, Daniel Deußer (Mechelen/Belgien) mit Cornet D’Amour, First Class van Eeckelghem und Fyloe v. Claesyssenhof, Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Embassy II, Katrin Eckermann (Sendenhorst) mit Carlson und Firth of Lorne, Marcus Ehning (Borken) mit Cornado I und Plot Blue, Marco Kutscher (Bad Essen) mit Liberty Son, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Atlanta und Fibonacci, Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) mit Lancan sowie André Thieme (Plau am See) mit Contanga und Conthendrix. Bis zu den Weltreiterspielen werden sich die Kandidaten individuell auf verschiedenen Turnieren vorbereiten. Der Nennungsschluss für das Team und den Reservereiter ist erst am 21. August.

Der Springausschuss nahm zudem einige Änderungen in den Kadern vor: Lars Nieberg (Sendenhorst) wechselt vom Championatskader in den B-Kader. Carsten-Otto Nagel (Norderstedt), dessen Erfolgspferd Corradina in Aachen aus dem Sport verabschiedet wurde, verlässt ebenso den Championatskader.