Weltcup-Finale Fahren: Christian Plücker startet in Leipzig

Weltcup-Finale Fahren: Christian Plücker startet in Leipzig

 

 

Warendorf (fn-press). Christian Plücker (Waldeck) startet beim FEI-Weltcup Finale Fahren vom 27. April bis 1. Mai in Leipzig. Er hat sich in einer speziellen Sichtungsveranstaltung in Warendorf gegen Michael Brauchle (Lauchheim) und Georg von Stein (Modautal) durchgesetzt. Unter Turnierbedingungen gemäß dem FEI-Reglement des Hallenweltcups wurde jetzt erstmalig aus dem Championatskader auf „sportlichem Wege“ der Kandidat gesucht, der in Leipzig gegen die internationale Vierspänner-Elite antreten darf.

 

„Es war sehr knapp, nach zwei Umläufen lag Christian Plücker nur zwei Sekunden vor Georg von Stein und der wiederum war nur drei Sekunden schneller als Michael Brauchle“, sagte Bundestrainer Ewald Meier (Meißenheim). „Mein Ziel ist es jetzt, die deutschen Farben würdig zu vertreten“, freute sich der 29-jährige Plücker. Qualifiziert hatte sich kein deutscher Fahrer für den FEI-Hallenweltcup. Da aber das Finale in Leipzig stattfindet, gibt es eine Wildcard für das gastgebende Land. Vorgesehen für diese Wildcard war eigentlich der Deutsche Meister Christoph Sandmann (Lähden), der aber wegen einer Familienfeier absagen musste.

 

Christian Plücker, Deutscher Vize-Meister 2010,  trifft in Leipzig auf ein hochkarätiges Starterfeld. Die internationale Vierspännerelite konnte über verschiedene Weltcup-Stationen Punkte sammeln und sich so für das Finale qualifizieren. Die weiteren Teilnehmer sind der amtierende Weltmeister und Weltcup-Gewinner von 2010 Boyd Exell aus Australien (27 Punkte), Mannschafts-Weltmeister Koos de Ronde aus den Niederlanden (25), der Ungar Jozsef Dobrovitz (24), der ehemalige Weltmeister Werner Ulrich aus der Schweiz (22), Mannschafts-Weltmeister Ijsbrand Chardon aus den Niederlanden (21) und der ehemalige Weltmeister Tomas Eriksson aus Schweden (17). „Das Starterfeld ist mit fünf Weltmeistern natürlich gigantisch“, sagte Plücker, der in den Vorjahren zweimal beim Hallen-Weltcup in Stuttgart und zweimal in Hannover gestartet war. „Ein bisschen Hallen-Erfahrung habe ich also. Ich werde versuchen, nicht Letzter zu werden und ein Platz auf dem Treppchen wäre natürlich schon ein riesengroßer Erfolg." Plücker bereitet sich jetzt mit gezieltem Training in der Halle auf das Finale vor.             evw