Weitere Ergebnisse Springen vom Donnerstag Reitturnier Löwen Classics Braunschweig 2014

 

Hallenchampionat der Landesmeister

(Braunschweig) Der Deutsche Hallenchampion der Landesmeister 2014 heißt Felix Haßmann. Im Finale der von German Horse Pellets präsentierten Prüfung, siegte der für den Landesverband Westfalen startende Reiter im Sattel seines Schimmels Cayenne in fehlerfreien 37,34 Sekunden. Damit erwies er sich als uneinholbar für seine beiden Mitfinalisten Mynou Diederichsmeier (HAN) und Timo Beck (BAW). "Ich habe mit Cayenne, der jetzt neun Jahre ist ein schnelles Pferd, mit dem ich gut mal was riskieren kann" kommentierte Felix Haßmann seinen rasanten Siegesritt. "Er hat sich in den vergangenen Wochen schon sehr gut gezeigt und ich kann ihm allmählich auch größere Aufgaben zutrauen." Entsprechend plant der Reiter für den kommenden Sonntag den Einsatz von Cayenne.

Mynou Diederichsmeier , die als erste den Final-Parcours absolvieren musste, zeigte sich trotz eines Abwurfs hoch zufrieden über das Ergebnis. "Mein Pferd Niagara habe ich erst seit einigen Wochen im Stall und ich bin sehr froh, dass sich die Stute hier schon so gut zeigt" freute sich die Amazone nach ihrem Ritt (4/40,38 Sekunden) der ihr den Titel der Vize-Hallenchampionesse einbrachte.

Timo Beck hatte die schwierige Aufgabe nach dem schnellen Ritt von Felix Haßmann im Finale als Dritter an den Start zu gehen. "Eigentlich ist das ja eine gute Position, wenn man als Letzter reingeht. Dann hat man die Chance vorher schon zu sehen, an welchen Stellen die anderen Zeit sparen, welche Abkürzungen man nehmen kann, oder wo leicht Fehler passieren." Doch dieses Konzept lässt sich nicht immer umsetzen, wie der für den Landesverband Baden-Württemberg startende Reiter weiß: "Aber nach der super Zeit von Felix war mir klar, dass ich da nicht rankommen werde. Mein Pferd ist schon 14 und auch nicht der Schnellste, dem geht dann schon mal der Sprit aus...." Mit Platz drei zeigte sich der Reiter deshalb auch sehr glücklich.

Neu in diesem Jahr ist eine zusätzliche Springprüfung, bei der Weltranglistenpunkte gesammelt werden können. Dieses Springen wird am Sonntag vor dem Großen Preis ausgetragen und bietet den drei Finalisten des Hallenchampionats die Möglichkeit an den Start zu gehen. Für Turnierdirektor Axel Milkau ist diese Springprüfung ein wichtiges neues Element, das eine echte Bereicherung für Reiter und Zuschauer darstellt. "Damit schaffen wir eine Verbindung, die einen Bogen spannt und das Hallenchampionat hervorragend mit einbindet." Der frisch gebackene Hallenchampion und seine beiden Final-Kollegen freuen sich bereits jetzt auf Ihren Start am Sonntag.

Ein ganz besonderer Tipp für Reitsport-Freunde und Löwen-Classics-Fans ist die Sendung Sportland, die Freitagabend ab 20.05 im NDR Hörfunk ausgestrahlt wird. Gäste der Sendung sind Reitsportlegende Hans Günter Winkler und Turnierdirektor Axel Milkau.

Weitere Ergebnisse Springen vom Donnerstag Reitturnier Löwen Classics Braunschweig 2014:

17 Preis der German Horse Pellets GmbH

Deutsches Hallenchampionat der Landesmeister

Springprüfung Kl. S*** 2. Wertungsprüfung

1. Timo Beck (Kehl), Askaban, 0 SP/54.31 sec; 2. Janne-Friederike Meyer (Schenefeld), Goya van de Begijnakker, 0/54.38; 3. Mynou Diederichsmeier (Ahausen), Niagara, 0/55.50; 4. Felix Haßmann (Lienen), Cayenne WZ, 0/55.82; 5.. Lennert Hauschild (Vierden), Eliza, 0/57.95; 6. Jens Christ (Dreieich), Quax, 0/58.83

18 Deutsches Hallenchampionat der Landesmeister

Finale der besten 3 Teilnehmer aus Prf. 16 und Prf. 17

(Addition von Strafpunkten und Zeit)

1. Felix Haßmann (Lienen), Cayenne WZ, 0 SP/37.34 sec; 2. Mynou Diederichsmeier (Ahausen), Niagara, 4/40.38; 3. Timo Beck (Kehl), Askaban, 8/41.65;

21 Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzensportpferde

Springprüfung Kl. S**

1. Marcel Marschall (Altheim), Undercontract, 0 SP/52.01 sec; 2. Frederick Troschke (Hagen), Florida Lady Ixes, 0/52.88; 3. Leonie Jonigkeit (Moringen), Cascaro, 0/53.59; 4. Jens Christ (Dreieich), Acorat, 0/54.65; 5. Niklas Krieg (Villingen-Schwenningen), Ayers Rock, 0/54.66; 6. Josef-Jonas Sprehe (Cloppenburg), Quidam's Girl, 0/54.75

Foto von Jost Fischer: Felix Hassmann mit Cayenne