Warsteiner Reitsport-Förderung: Halbzeit für den Springsportnachwuchs

Warstein, 29. Juni 2012.  Die Warsteiner Reitsport-Förderung in Westfalen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen hat im Frühjahr begonnen, fast die Hälfte der jeweils zehn Etappen in den beteiligten Verbänden ist absolviert und damit die "Halbzeit" erreicht. Westfalen hat zügig vorgelegt und bislang die meisten Qualifikationen zum Finale der Warsteiner Reitsport-Förderung bestritten. Das erste Ziel der jungen Springsportasse sind die Halbfinals in den beteiligten Verbänden.

Schon sechs Mal wurden in Westfalen Qualifikationen entschieden: In Neuenkirchen, Havixbeck, Niederbergheim, Hasslinghausen, Fröndenberg und Rüthen und es sind bereits 18 Junioren aus dem Gebiet des Provinzialverbandes Westfälischer Reitvereine, die das Halbfinale im Rahmen der so genannten "Kleinen Trophy" in Warstein erreicht haben. Westfalen hatte bereits beim letztjährigen Finale einen starken Auftritt, holte die Plätze eins bis drei. Noch vier Chancen gibt es für Westfalens Junioren, sich für das Halbfinale zu qualifizieren. .

RuFV Münster-Roxel 06.07.-08.07.2012

Münster-Roxel ZRuFV "Lützow" Selm-Bork-Olfen e.V. 03.08.-05.08.2012

Olfen-Vinnum ZRFV Waltrop e.V. 09.08.-12.08.2012

Waltrop RV Dortmund-Barop 07.09.-09.09.2012

Halbfinale: Warstein 05.10.-07.10.2012

Schleswig-Holsteins Nachwuchsreiter erlebten die erste Qualifikation zur Warsteiner Reitsport-Förderung bereits im April und bislang sind vier Stationen abgeschlossen worden. In Reher, Lübeck-Wulfsdorf, Wedel und Rantrum sicherten sich die ersten 12 Junioren ihre Teilnahme am Halbfinale. Das wird im September beim Hallen-Reitturnier in Havekost entschieden. Sechs weitere Etappen bietet das Bundesland in:

OH Reiterverein Malente-Eutin e.V. 05.-08.07.2012

Eutin Reitverein Ahrensburg-Ahrensfelde 20.-22.07.2012

Ahrensfelde Reitverein Süderlügum e.V. 21.-22.07.2012

RV Dobersdorf, Schönkirchen u.Umg. e.V. 27.-29.07.2012

Reit- und Fahrverein Kellinghusen u.Umg. e.V. 17.-19.08.2012

Löwenstedt 24.-26.08.2012

Halbfinale: Havekost 28.-30.09.2012

Niedersachsen kann buchstäblich "Halbzeit" melden. Fünf Qualifikationsstationen sind bereits in Bremen, Verden, Burgdorf, Weyhe-Lahausen und in Lingen entschieden. Die Qualifikationen werden fortgesetzt in:

Graf von Schmettow/ Lohberg 29.06.-01.07.2012

Reit- und Fahrverein Westerende 28.06.-01.07.2012

Wurster Reitklub e.V. 05.-07.07.2012

Rhauderfehn 13.-15.07.2012

RV Lilienthal e.V. 20.-22.07.2012

Halbfinale: Dobrock 09.-12.08.2012  Wingst

Jede Qualifikationsstation in den beteiligten Verbänden bietet eine Stilspringprüfung Kl. L für Junioren der Leistungsklassen S4/S5. Die jeweils drei notenbesten Teilnehmer qualifizieren sich für die Halbfinals, aus denen die besten zehn Junioren eines beteiligten Verbandes dann das Finale erreichen. Folgende Jungtalente haben sich bislang für die Halbfinals qualifiziert:

Westfalen

Leonie Cramer (RV Rüthen), Frederik Rath (RV Emscherquelle), Laura Scholand (RV St. Georg Diemeltal ), Elena Bröckmann (RV Fritz Sümmermann, Fröndenberg), Johannes Hülsmann (RFV Von Nagel Herbern), Nadine Lueth-Weische (RV Menden), Carolin Mohler (RFV Halver), Elena Otto-Erley (RFV Warendorf), Jill Golombek (RV Diemeltal), Anna-Maria Gründler (RV Hellefeld), Vanessa Kümer (RFV von Nagel Herbern), Julia Brüning-Sudhoff (RFV Amelsbüren), Henrike Fröhlich (RV Appelhülsen), Hedwig Proebsting (PSZV Wettringen), Anna-Maria Holkenbrink (ZRFV Albachten), Yannick Busch (RV Rhede-Krommert),  Katharina Leifert (RV St. Georg Diemeltal ), Isabell zu Jührden (St. Georg Sende)

Schleswig-Holstein

Julia Bruhn (RFV Südtondern), Paulina Weise (RFV Großenwiehe), Fenja Hansen (RV Südangeln, Süderbrarup), Antonia Rother (Garstedt-Ochsenzoller RFV), Jan-Philipp Feindt (RFV Neuenfelde), Karoline Arctander (R&TG Friedrichshulde), Magnus Redderberg (Lübecker RV) Nina König (RFV Husberg), Lea Löwe (PS Granderheide), Sina Ohlsen (RFV Südtondern), Caroline Robinson (TSG Westerdeich), Pia Marie Vogel (RV Badendorf)

Niedersachsen

Laura Müller (RFV Haren-Ems), Malte Deiters (RFV Isterberg), Linda Kröger (RFV Dörpen), Katharina Dreyer (RV Graf von Schmettau), Ricardo Tenti (RV Wagenfeld), Felix Eckardt (TV Meitze), Charleen Schlicht (Pferde-Sport-Gem. Nienhagen), Christopher Sladowski (Sportförderung Löwen Classics), Neele Glinz (RV Sottrum), Saskia-Sophie Kunze (RFV Thönse), Imke Lehmann (RC Hagen-Grinden), Charity-Angelique Belz (RC General Rosenberg), Emilie Aust (RFV Börde Lamstedt),  Maximilian Rolf (Hubertus RV Bremen), Ronja Schwitalla (RV Meitze), Julika Heins (RV Elmlohe-Marschkamp), Kia Schepergerdes (RUFV Haselünne u.Umgb.)

Erstmals wird das Finale der Warsteiner Reitsport-Förderung im Frühjahr stattfinden. Da das Finale beim nationalen Hallenreitturnier Warsteiner Champions Trophy ausgetragen wird und dieses Turnier künftig im Frühjahr stattfindet, zieht auch die Warsteiner Reitsport-Förderung um.

Die Warsteiner Reitsport-Förderung ist die größte leistungsorientierte Nachwuchsserie für Springreiter in Deutschland. Bei 30 Qualifikationsturnieren in drei Reitsportverbänden haben Junioren der Leistungsklassen  S4 und S5 die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. In  Schleswig-Holstein, Niedersachsen/Weser-Ems  und Westfalen kämpfen über 1500 Nachwuchsreiter um die Qualifikation für die drei Halbfinals und hier schließlich um die Fahrkarte für das Finale. Im Rahmen der Warsteiner Champions Trophy (nationales Hallenreitturnier) im Warsteiner Reitsportzentrum im Waldpark treffen dann die besten 30 Reiterinnen und Reiter aus den drei Halbfinals zusammen. Die Warsteiner Brauerei hat sich mit ihrer Reitsport-Förderung das Ziel gesetzt, Junioren zu motivieren und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern.