Warsteiner Champions Trophy 2014: Nationenpreis-Flair in Warstein

Erstmals zeigen zehn junge Mannschaften der Landesverbände bei der Warsteiner Champions Trophy ihr Können im Springsattel

Warstein, 15. Oktober 2014 - Teamgeist, Ehrgeiz, gutes Reiten sind bei der Warsteiner Champions Trophy vom 17. – 19. Oktober im Reitsportzentrum in Warstein gefordert. Deutschlands Junioren, Junge Reiter und Reiter bis maximal 25 Jahre treffen am kommenden Wochenende zum nationalen Vergleich aufeinander und messen sich wie bei einem Nationenpreis in Mannschaftsprüfungen und in der Einzelwertung.

Erstmals setzen die Veranstalter ausschließlich auf Jugendförderung, die im Reitsportengagement der Warsteiner Brauerei eine wichtige Rolle spielt. Bereits bei der Warsteiner Young Riders Challenge stand der Nachwuchs im Rampenlicht. Unter dem Namen „Warsteiner Reitsport-Förderung“ veranstaltet die Brauerei seit dem Jahr 2006 die größte leistungsorientierte Nachwuchsserie für Deutschlands junge Springsporttalente. Das Finale der beliebten Turnierserie ist auch in diesem Jahr fester Bestandteil der nationale Warsteiner Champions Trophy.

Turnierleiter Uwe Wendt erklärt: „Die positive Resonanz verdeutlicht, dass die Idee des nationalen Jugendturniers willkommen ist.“ Zehn Mannschaften treffen in den beiden Mannschaftsspringprüfungen aufeinander. „Sogar aus Luxemburg kam die Bitte um Startgenehmigung. Nun dürfen vier Kandidaten der Generation U25 bei der Jugendturnier-Premiere dabei sein,“ freut sich Wendt.

Etliche der gemeldeten Nachwuchsreiter sind national und international schon überaus erfolgreich im nationalen und internationalen Sport. Vanessa Borgmann aus dem rheinischen Hünxe war bereits Deutsche Meisterin der Jungen Reiter und gewann bei der DM in Balve den U25-Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Theresa Ripke aus dem schleswig-holsteinischen Steinfeld gewann Team-Bronze bei den Europameisterschaften der Junioren in Portugal 2014 und ist seit einem Monat Landesmeisterin von Schleswig-Holstein und Hamburg. Leonie Böckmann, Tochter des Nationenpreisreiters Gilbert Böckmann aus Lastrup, gewann im Januar das Bundesnachwuchschampionat der Ponyreiter und mit Maurice Tebbel (Emsbüren), kommt ein Ex-Europameister der Jungen Reiter nach Warstein.

Das in Springsportfamilien „der Apfel nicht weit vom Stamm fällt“, zeigt die Teilnehmerliste der Warsteiner Champions Trophy sehr genau. Theresa Ripke ist die Tochter des Nationenpreisreiters Andreas Ripke und der einstigen Deutschen Meisterin Cora Ackermann-Ripke, Marie und Philipp Schulze Tophoff sind die Sprößlinge des Profis Bernd Schulze Topphoff, Maurice und Justine Tebbel sind die Kinder des dreimaligen Deutschen Meisters Rene Tebbel und Gerrit Nieberg ist der jüngste Sohn des zweimaligen Team-Olympiasiegers Lars Nieberg. Und auch in der Warsteiner Reitsport-Förderung mischt eine junge Dame mit, deren Vater zu den deutschen Top-Reitern zählt – Madeline Kutscher, Tochter vom einstigen Doppel-Europameister Marco Kutscher. Warsteins Champions Trophy wird also Schaufenster für die nächste Generation Top-Reiter im Springsport…