VR Classics Neumünster 2012: Andreaus Kreuzer gewinnt den Großen Preis

Andreaus Kreuzer gewinnt den Großen Preis

 

Neumünster – Andreas Kreuzer siegt auf Chacco-Blue. Der Bereiter von Paul Schockemöhle, dem der 13-jährige Hengst auch gehört, setzte sich im Stechen gegen 12 Mitbewerber durch. Nach sechs Paaren gab es noch keine Nuller und Andreas Kreuzer sorgte für den ersten stürmischen Beifall des Stechens. In einem sehr ausgeglichenen Ritt und auf sehr kurzen Wegen gelang es Kreuzer, die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Es folgte ihm der Däne Sören Petersen Tailormade Esperanza de Rebel , der mit seiner Familie in Wildeshausen lebt. Er ritt auf sicher und blieb ebenfalls fehlerfrei – allerdings mit einer wesentlich schlechteren Zeit. Marcus Ehning folgte mit Copin van de Broy. Er wagte zu viel und bot einen  schnellen Ritt mit einem Abwurf. Carsten-Otto Nagel riskierte alles; nur die Zeit reichte für ihn und den 12-jährigen Holsteiner Hengst Cazaro nicht aus. Er wurde am Ende Dritter. Kreuzer konnte nur Ludger Beerbaum das Wasser reichen. Er war mit der 9-jährigen Holsteiner Stute Chiara unterwegs. Auf dem langen Weg vor dem letzten Hindernis drehte Beerbaum nochmal richtig auf und kam fehlerfrei über das Hindernis – allein die Zeit reichte nicht aus. Für den ersten Platz hätte er 0,38 Sekunden schneller sein müssen. Die Siegprämie beträgt 12.540 Euro. Beerbaum erhält 7.600 Euro.