Vorbericht zum Renntag in Mariendorf: Das beste Rennen der Saison

Foto von Marius Schwarz: Harry’s Bar - der Rekordhalter der Saison 2015 mit seinem ständigen Fahrer Thorsten Tietz im Sulky

Die dritte Tagesprüfung ist der Auftakt zur V5 und ein absoluter Knaller: Harry’s Bar gibt sein Comeback. Doch für den Vierbeinerhelden wird es schwer, denn er trifft auf Hochkaräter wie Nileo, Andersson Mo, Vulkan und Indio Corner.

Berlin-Mariendorf, 20. März 2016 (Start des 1. Rennens um 17.00 Uhr / Probeläufe bereits ab 16.30 Uhr).

Es ist ein echter Traber-Gipfel: Das dritte Rennen der Mariendorfer PMU-Veranstaltung genießt einen herausragenden Stellenwert. Dies nicht nur, weil hier die mit 5.000 Euro Garantie ausgestattete V5-Wette beginnt, sondern weil das Teilnehmerfeld nur so vor Siegertypen strotzt. Keine Frage: Das Stelldichein der Hochkaräter gleicht einem Who’s Who der Berliner Lokalheroen. Es ist das mit Abstand beste Starterfeld der bisherigen Mariendorfer Saison! Alleine schon der Wiederauftritt von Harry’s Bar ist das Eintrittsgeld wert. Denn der auf einem Auge blinde Wallach, der wie stets von Thorsten Tietz präsentiert wird, ist einer, der das Publikum fesselt und Emotionen weckt. Dass er trotz seines körperlichen Handicaps mehrfach die gesamte deutsche Spitze schlug und in 1:11,2 min. zur Mariendorfer Rekordzeit des Jahres 2015 sprintete, ist einfach nur als sensationell zu bezeichnen. Der trotz seiner Einschränkung bildhübsche Traber hat sich mit seinem unglaublichen Leistungswillen unvergesslich gemacht – wenn er eines Tages die Rennlaufbahn beendet, werden sich die Fans noch lange an ihn zurückerinnern.

Doch soweit ist es noch lange nicht, denn nun nimmt Harry’s Bar erst einmal neue Ziele in Angriff. Und was für welche – mit einer solch schweren Aufgabe wie diesmal war er nur selten konfrontiert. Denn der Braune kommt aus einer sechsmonatigen Ruhepause und muss obendrein genauso wie Petunia Gual (Manfred Zwiener) und die höchst interessante finnische Neuerscheinung Orderly (Jorma Oikarinen) den acht im ersten Band eindrehenden Kontrahenten zwanzig Meter Zulage geben. Und spätestens wenn man genau hinschaut, um wen es sich dabei handelt, erscheint die Herausforderung für Harry’s Bar geradezu unlösbar zu sein. Die Aufzählung seiner Gegner lässt jeden Rennsportbegeisterten nämlich mit der Zunge schnalzen: Nileo (Josef Franzl) lernte den Geschmack einer Niederlage bisher nur selten kennen. Der Bruder der Galea (125.147 Euro Gewinnsumme) und Sieger der letztjährigen Derby-Revanche gewann elf seiner fünfzehn Lebensstarts und ist das, was man im Fachjargon einen Vollbomber nennt.

Der nächste „Überflieger“ im Feld ist Andersson Mo, dessen Fahrer Michael Nimczyk nach dem letzten Volltreffer ankündigte: „Der Fuchs ist Rennpferd durch und durch. Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass er in den kommenden Monaten noch viel von sich reden machen wird!“ Diese Drohung sollten die Konkurrenten ernst nehmen, denn der Sohn der Fritz-Brandt-Siegerin Always Verona ist ein Muster an Zuverlässigkeit und nur schwer aus den vorderen Plätzen wegzudenken. Er ging schon  zwölfmal auf eine Ehrenrunde. Sogar noch eine Siegerrosette mehr heimste Indio Corner ein, der bis auf einen einzigen Ausrutscher in der Hand seines Fahrers Benjamin Hagen ungeschlagen ist. Vulkan (Daniel Wagner) ergatterte 2014 den Titel „Mariendorfer Traber des Jahres“ und hat von seinem Können nichts verlernt – zwanzig Karriereerfolge und ein frischer Doppelschlag sprechen ein deutliches Wort. Das große Fragezeichen ist Halva von Haithabu, der nun wieder von Thomas Panschow gesteuert wird. In Vincennes war der Hengst zwar schon weit vor dem Ziel restlos geschlagen. Doch das Versagen ist entschuldigt – wie sich nachträglich herausstellte, hatte sich Mijo Ivics Stallcrack bei seinem Pariser Gastspiel einen fiebrigen Infekt eingefangen.

Angesichts der prominenten Namensaufzählung sollte man also an den V5-Auftakt nicht zu geizig herangehen – es sind einige Überraschungen drin und es empfiehlt sich, lieber ein Kreuz mehr als eines zu wenig auf den Tippschein zu setzen. Die weiteren vier Rennen der Kombiwette sind recht unterschiedlich strukturiert. Sandro Power (Michael Nimczyk), der Favorit der vierten Tagesprüfung, ist trotz überzeugender Leistungen durchaus nicht unschlagbar und noch längst nicht zuhause. Aggetto (Thorsten Tietz) und Supervera Diamant (Michael Nimczyk), die im 5. Rennen aufeinandertreffen, gelten dagegen ebenso wie die in der sechsten Tagesprüfung antretenden Ukamaya Verderie (Benjamin Hagen) und Asper de Cassandra (Lukasz Kurys) als feste Bank. Relativ offen ist das 7. Rennen – der Abschluss der V5 ist zugleich mit einer Dreier-Garantie in Höhe von 5.000 Euro verknüpft. Hier genießen Lucky Silver (Alexander Kelm) und ein hoffentlich endlich einmal fehlerfreier Tribuno As (Josef Franzl) erste Chancen. Aber da beiden Pferden noch Routine fehlt, bleibt es spannend.

Genauso wie in den anderen drei noch nicht erwähnten Prüfungen. Wer sich gleich einen Batzen Prämienlose sichern will, darf das pünktlich um 17 Uhr startende 1. Rennen mit dem Tipp des Tages One and Only (André Pögel) auf keinen Fall verpassen. Die Stute rannte ihr Pensum zweimal hintereinander eisern herunter und es gibt keinen Grund, an einem erneuten Erfolg zu zweifeln. Das 2. Rennen könnte sich zu einem Duell zwischen Tricolore (Maik Esper) und Abano W (Michael Nimczyk) entwickeln, doch auch Malina Way (Daniel Wagner), Mäxchen (Luisa Ehrig) und Jeronimo Express (Ferdinand Hirsch) sind nicht zu unterschätzen. Die vorzüglich besetzte Veranstaltung mündet natürlich auch in einem würdigen Finale. Denn in der abschließenden neunten Prüfung tritt neben Bellevue (Thorsten Tietz) auch Prince of Persia (Michael Nimczyk) an, dessen Saisondebüt in seinem Stallumfeld mit Spannung erwartet wird. Karin Walter-Mommert, die Trainerin des Fuchswallachs, hat ihre hohe Wertschätzung für den Traber schon mehrfach zum Ausdruck gebracht.             

Unsere Tipps:

1. One and Only – Vico – Up to win 

2. Tricolore – Abano W – Malina Way

3. Nileo – Andersson Mo – Harry’s Bar

4. Sandro Power – Grand Ass – Moonchild

5. Aggetto – Supervera Diamant – Ronas Liguori – Baschkir      

6. Ukamaya Verderie – Asper de Cassandra – Brandy Hornline 

7. Lucky Silver – Tribuno As – Burlesque

8. Flash di Quattro – Alberta Simoni – Aviator Mo – Dancing Rain 

9. Prince Of Persia – Bellevue – Willow Bay Evert