Vorbericht Trabrennen in Berlin-Mariendorf 2015: Start ins neue Jahr

 

Acht PMU-Prüfungen und ein „Prosit Neujahr!“-Rennen, das es in sich hat: Die Derby-Bahn glänzt mit einem starken Saisonauftakt. Der Viererwetten-Jackpot in Höhe von 5.001 Euro, die V5 mit 5.000 Euro Garantie und zwei Mariendorfer Supersieg-Wetten runden den gelungenen Einstieg in das Jahr 2015 ab.

1. Januar 2015 (Start des 1. Rennens um 16.10 Uhr / BTV-Expertentalks bereits um 15.30 Uhr).

Wenn Moderator Christoph Pellander am Neujahrstag pünktlich um 15.30 Uhr prominente Fahrergrößen zum BTV-Expertentalk begrüßt, wird nicht nur das Startsignal für die deutsche Trabrennsaison 2015 gesetzt, sondern die Fachrunde wird gleich jede Menge interessanten Diskussionsstoff zur Verfügung haben. Die Mariendorfer Auftaktveranstaltung des Jahres 2015 ist nämlich nicht nur für alle aktiv beteiligten Sportler, sondern vor allem auch für das wettende Publikum eine echte Herausforderung. Die acht als Rennen 2-9 ausgetragenen und mit jeweils 5.000 Euro Preisgeld dotierten PMU-Prüfungen sowie die Eröffnungspartie sind durchweg exquisit besetzt und neben der nüchternen Chancenanalyse anhand der Papierformen wird auch eine gehörige Portion Intuition und Bauchgefühl erforderlich sein, um die richtigen Pferde für die Siegtipps aus den Feldern herauszufischen.

Das unter dem Motto „Prosit Neujahr!“ um 16.10 Uhr startende 1. Rennen ist gleich das beste Beispiel, denn unter den acht Teilnehmern wimmelt es nur so von vierbeinigen Erfolgstypen. Die von ihrem aus seinem Fuerteventura-Urlaub zurückgekehrten Trainer Maik Esper präsentierte Föllmer-Stute Alicante beruft sich auf vier Siege en suite. Der von Thorsten Tietz gesteuerte Richeliell gewann zehn von vierzehn Einsätzen und lief in seiner gesamten Traberkarriere bisher nur ein einziges Mal nicht auf Dreierwetten-Ränge. Das sagt eigentlich schon alles – aber dennoch wird es für den Crack des Besitzers Wolfgang May diesmal kein Zuckerschlecken, denn Pretty Lover (Daniel Wagner) unterliefen zwar hin und wieder Ausrutscher – aber an einem guten Tag kann der Hengst des Ehepaars Ruth und Eberhard Thees nahezu jeden Gegner schlagen. Ähnliches gilt für Speedy Rapide (Dennis Spangenberg) und Theodor Fontane (Heinz Wewering) und selbst die restlichen drei Pferde, nämlich Navarro SAS (Luisa Ehrig), Rhinestone (Andrea Lombardo) und SJ’s Night (Michael Nimczyk) sind nicht aus der Welt. Ein absolutes Klasse-Rennen also, das kein Fan verpassen darf.

Frühes Kommen ist ohnehin angesagt - egal, wie tief man zum Jahreswechsel ins Glas geschaut hat. Denn natürlich erfordert auch die gewissenhafte Vorbereitung der mit 5.000 Euro Garantieauszahlung ausgestatteten V5-Wette, die bereits mit dem 3. Rennen beginnt, einiges Nachdenken und Zeit. Ganz oben in die Tippschein-Zeile gehört beim Start der attraktiven Kombiwette zweifellos Rosenstolz (Thorsten Tietz), die vor allem durch ihren souveränen Anderthalb-Längen-Sieg in der Breeders-Crown-Entlastung empfohlen ist. Die Dennis Spangenberg anvertraute Florana G ist ebenso wie Rock of Gibraltar (Maik Esper) und Forrest Gump (Michael Nimczyk) ein Muster an Zuverlässigkeit. Sunshine Lane (Heinz Wewering) ist auf der Piste dagegen nicht ganz so einfach zu handhaben und sträubt sich gerne mal gegen die Hand ihres Fahrers – die Formspitzen der Tochter der Derby-Siegerin Sunset Lane sind aber unbedingt zu beachten. Doch eine Gegnerin kann allen genannten Pferden einen mächtigen Strich durch die Rechnung machen: Die aktuellen Leistungen der speedgewaltigen Lady Maren (Daniel Wagner) sind einfach großartig und gar nicht hoch genug einzuschätzen.

Auch das 5. Rennen ist in die sich von der dritten bis zur siebenten Tagesprüfung erstreckenden V5 integriert. Es besitzt aber eine Sonderstellung, denn hier wird ein zusätzlicher Viererwetten-Jackpot in Höhe von 5.001 Euro ausgespielt. Das Rennen ist ein sportliches Top-Bonbon, das alle Favoriten-Wetter mächtig ins Grübeln bringen wird. Denn der von Dennis Spangenberg vorgestellte Frontläufer Spicy A. agiert zwar seit Wochen in der Form seines Lebens – aber dennoch wird es für den Hengst schwer wie nie. Sollte der Dunkelbraune ähnlich wie bei seinen Dezember-Siegen sofort die geliebte Spitze bekommen, gibt es diesmal mit Sicherheit gegnerischen Druck ohne Ende. Denn nahezu alle seiner neun Konkurrenten, von denen vor allem Needyou Diamant (Michael Nimczyk), New Generation (Heinz Wewering), Edina (Maik Esper) und Not to Bi (Thorsten Tietz) zu nennen sind, bewegen sich in blendender und angriffslustiger Verfassung. Falls Spicy A. aber nicht die Führung ergattert, wird es ebenso brenzlig für ihn – denn zwischen den Pferden gebärdet sich der Vierbeinerstolz der Berliner Besitzerfamilie Hahn häufig giftig. Für Dennis Spangenberg wird die Auswahl der richtigen Taktik also keine leichte Angelegenheit sein. Doch damit steht der Aufsteiger der Saison 2014 nicht alleine da, denn am Neujahrstag blicken auch die anderen Spitzenfahrer angesichts der enormen Konkurrenz anspruchsvollen Aufgaben entgegen.

Unsere Tipps:

1. Richeliell – Alicante – Pretty Lover

2. Enrico di Quattro – Xenakis Frei – Avelon

3. Rosenstolz – Florana G – Rock of Gibraltar

4. Azur Delo – Afilitosa – Very Happy Du Bois

5. Spicy A. – Needyou Diamant – New Generation – Edina

6. Julius Southwind – Uvan Rover – Regale by Pass

7. Dancer Rich – Helene Ass – Tiraldina

8. Tout ou Rien – Violet – Unique Atout

9. Oh Happy Day – Floh G – Voll Toll

Foto von Marius Schwarz: Einer der Favoriten der Neujahrs-Veranstaltung - Thorsten Tietz im Sulky des Trabers Richeliell