Voltigieren: Noch vier Wochen bis zum CVIO4* Nationenpreis in Verden - Erste Nationen haben genannt

(Verden) Vom 25. bis 28. Juni findet auf dem Gelände des Hannoveraner Verbandes in Verden der offizielle Nationenpreis im Voltigieren, der CVIO4*, statt. Die ersten Nationen haben ihre Nennungen bei dem Veranstalter abgegeben. Außerdem haben sich die Organisatoren gemeinsam mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) eine besondere Aktion einfallen lassen: die Fan-Box.

Sportliche Höhepunkte sind in diesem Jahr zweifelsohne zum einen die unterschiedlichen Nationenpreise, die in ganz Deutschland verteilt stattfinden, und zum anderen die Europameisterschaften in den fünf Disziplinen Dressur, Springen, Reining, Fahren und Voltigieren in Aachen. Um Reiter, Fahrer und Voltigierer auf ihrem Weg zur EM zu begleiten und zu unterstützen, hat die FN gemeinsam mit dem Internetanbieter Clipmyhorse.tv die Aktion „Fan-Box – Du und Dein Team“ ins Leben gerufen. Mit einer persönlichen Botschaft können alle Fans Wünsche, Tipps, Anerkennung und Gratulationen zur Qualifikation oder guten Leistungen an die Nationalmannschaftsmitglieder senden und so das Wir-Gefühl stärken. Auch beim CVIO4* in Verden wird die Fan-Box aufgestellt. Die Grüße werden vor Ort aufgezeichnet und auf der Veranstaltung und im Internet ausgestrahlt.

Unterdessen laufen bei der Verdener Turniergesellschaft (VTG) die ersten Nennungen aus dem Ausland auf: Teams aus Australien, Belgien, Dänemark, Groß Britannien, Italien, Niederlande, Österreich, Russland, Schweden, Schweiz, Tschechien, USA und Deutschland haben bis dato ihr Kommen angekündigt. Vor allem für die deutschen Voltigierer ist das CVIO4* von großer Bedeutung: Im Anschluss werden die Sportler für die EM in Aachen nominiert. Die Auswahl werden unter anderem der Vorsitzende des DOKR- Disziplinbeirat Voltigieren Jochen Schilffarth, Bundestrainerin Ursula Ramge und Kai Vorberg treffen.

Die Nationenpreis-Wettkämpfe beginnen am Donnerstag, 25. Juni, mit dem Einzel der Damen und Herren und mit der Gruppenpflicht. Am Freitag, 26. Juni, treten die Turner zu Pferd in der Kür sowie die qualifizierten Teilnehmer der Norka-Trophy an. Am 27. Juni zeigen die Sportlerinnen und Sportler in der Technik ihr Können, die Pas de Deuxs werden zu sehen sein und die Gruppen, die nicht am Nationenpreis teilnehmen, präsentieren ihre Küren. Der Sonntag, 28. Juni, ist der Finaltag, dann wird es spannend und der Nationenpreis entschieden. Im Finale der Norka-Trophy turnen die deutschen Voltigierer um den begehrten Titel.