Voltigieren-News: Souveräner Sieg von Linder/Wacha in Stuttgart

Stuttgart – Mit einem Sieg der Österreicher Jasmin Linder und Klaus Wacha endete am Sonntagmorgen das Finale der Voltigierer um den Preis der Firma MASTERHORSE. Auf dem 15-jährigen tschechischen Wallach Elliot und mit Longenführer Klaus Haidacher wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und erzielten, wie schon am Vortag, die Tages-Höchstnote: 9,091 gaben ihnen die Richter, was zu einer Gesamtnote von 8,852 und einem überlegenen Sieg führte.

Durch die zweitbeste Tagesleistung (7,764) schoben sich die amtierenden Weltmeister und österreichischen Staatsmeister Eva Nagiller und Katharina Wegscheider nach ihrem dritten Platz am Samstag noch auf den zweiten Platz (Gesamtergebnis 7,508). Auch sie nutzten die große Erfahrung von Elliot und Klaus Haidacher, um sich noch an Erica Di Forti und Lorenzo Lupacchini vorbeizuschieben. Das italienische Duo auf dem 14-jährigen Wallach Regent (Longenführerin Andrea Blatz) war nach dem ersten Durchgang noch Zweiter, erreichte am Sonntag jedoch nur noch 7,469 Punkte – das Endergebnis von 7,460 bedeutete den dritten Rang.

Trotz einer deutlichen Steigerung gegenüber dem Vortag und 7,662 Punkten im zweiten Durchgang wurde die jungen Deutschen Lisa Blankenhorn und Jule Roth (RV Nordheim) mit Luigi, einem elfjährigen, im Rheinland gezogenen Wallach und longiert von Andrea Blatz, am Ende lediglich Vierte (7,398).