Voltigieren: CVIO4* in Verden - Show-Programm glänzt mit zahlreichen Höhepunkten

(Verden) Am Donnerstag, 25. Juni, beginnt der CVIO4* in Verden. Teams aus Australien, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Italien, Österreich, Russland, Schweden, Schweiz, Tschechien, USA und Deutschland haben ihr Kommen angekündigt. Sportlich wird es also hochkarätig und auch der Show-Abend am Samstag hat zahlreiche Höhepunkte im Programm.

Die Nationenpreis-Wettkämpfe beginnen am Donnerstag, 25. Juni, mit dem Einzel der Damen und Herren und mit der Gruppenpflicht. Am Freitag, 26. Juni, treten die Turner zu Pferd in der Kür sowie die qualifizierten Teilnehmer der Norka-Trophy an. Am 27. Juni zeigen die Sportlerinnen und Sportler in der Technik ihr Können, die Pas de Deuxs werden zu sehen sein und die Gruppen, die nicht am Nationenpreis teilnehmen, präsentieren ihre Küren. Der Sonntag, 28. Juni, ist der Finaltag, dann wird es spannend und der Nationenpreis entschieden. Im Finale der Norka-Trophy turnen die deutschen Voltigierer um den begehrten Titel. Auch für die deutschen Sportler ist das Voltigier-Event von besonderer Bedeutung. So werden im Anschluss die Teilnehmer für die Europameisterschaften in Aachen nominiert.

Am Samstagabend heißt es darüber hinaus: Let the show beginn! Der Showabend ab 19 Uhr verspricht beste Unterhaltung. So hat sich nicht nur der amtierende Welt- und Europameister Jacques Ferrari mit einer eindrucksvollen Kür angekündigt. Auch Joanne und Hannah Eccles aus Großbritannien, beide absolute Spitzenvoltigiererinnen auf Weltniveau, sind in Verden mit einer Kür dabei. Darüber hinaus reist die Junioren-Gruppe des Circus Berolina aus Berlin an, die erst kürzlich beim Circusfestival von Monte Carlo mit einem Sonderehrenpreis ausgezeichnet wurde, und wird ihre atemberaubende Akrobatik auf dem Pferderücken vorführen.