Vierspänner Weltcup in Leipzig 2013: Koos de Ronde macht es

Es war ja schon am Freitag spannend, obwohl es wegen der Verspätung der vorangegangenen Wettbewerbe erst nach Mitternacht losging. Da hatte noch der Schwede Tomas Eriksson die Nase vorn und verwies mit 114,91 sec den Holländer Ysbrand Chardon auf den zweiten Platz. Koos de Ronde kam da noch auf drei mit zwei Fehlern, ohne die er auch am Freitag schon gesiegt hätte.

De Ronde ist also so etwas wie ein Sonntagsfahrer, der sich im zweiten Umlauf nochmal mächtig steigerte und mit seinen vier Antriebsaggregaten Celina, Charley, Mario und Night ordentlich beschleunigte. Rang zwei ging an den Magyaren Jozsef Dobrovitz vor Tomas Eriksson und Ijsbrand Chardon. Die deutschen Fahrer hängen der Weltspitze noch immer hinterher und hatten auch in Leipzig keine Chance. Das Finale findet am 08. und 09. Februar 2013 in Bordeaux statt.

Die Ergebnisse vom Weltcup Fahren der

 

 

Vierspänner aus Leipzig 2013 (CAI-W) 2013:

1.      Koos de Ronde (NED) 232,66

2.      Jozsef Dobrovitz (HUN) 240,69

3.      Tomas Eriksson (SWE) 242,19

4.      Ysbrand Chardon (NED) 121,43

5.      Werner Ulrich (SUI) 126,68

6.      Georg von Stein (GER) 128,54

7.      Christoph Sandmann (GER) 128,93

8.      Fredrik Persson (SWE) 129,24

 

Das Ranking im Weltcup nach Leipzig nach acht von

acht Stationen (die besten sechs sind für das Finale

in Bordeaux qualifiziert):

1       Boyd EXELL      AUS     30

2       IJsbrand CHARDON        NED     27

3       Koos de Ronde   NED     20

4       Tomas ERIKSSON  SWE     19

4       Theo TIMMERMAN  NED     19

4       Jozsef DOBROVITZ        HUN     19

7       Werner ULRICH   SUI     18

8       Georg VON STEIN GER     13

9       Fredrik PERSSON SWE     10

10      Christoph SANDMANN      GER     8

 

Fotos von Jan-Pierre Habicht: Koos de Ronde in Leipzig 2013