Vielseitigkeitsturnier Militärakademie Wiener Neustadt 2012: Starkes Finale und frischgebackene Meister

Zum letzten Teilbewerb am Sonntag hatte der Wettergott dann doch noch Einsehen mit den Aktiven und so fanden die finalen Springprüfungen allesamt bei strahlendem Sonnenschein ein trockenes Ende. Nach der Dressur am Freitag und der kräftezehrenden Geländestrecke am Samstag galt es im letzten Teilbewerb noch einmal Konzentration beim abschließenden Springen zu beweisen. Gestartet wurde in gestürzter Reihenfolge, das heißt: die Besten reiten zum Schluss. Aber auch bei diesen blieb im Finale kaum ein Stein auf dem anderen - der selektive Parcours kostete viele Siege und Platzierungen.

Lediglich zwei fehlerfreie Runden gab's im finalen Springen der internationalen Kurzprüfung (CIC1*) zu bewundern und so konnte die Deutsche Amelie Reinisch mit ihrer "Kiara" trotz Abwurf im Parcours den Sieg mit 52,3 Punkten nach Hause holen. Ebenfalls einen Fehler verbuchten die Oberösterreicherin Susanne Weissl (56,2 mit "Cari") auf Rang zwei und nach drei Abwürfen von Patrick Kastl (OÖ) und seinem "Bobo 3" (Platz 6) holte der Ungar Lazlo Egyed mit "Viking" (59,4) den dritten Platz. Platz zwei in der offenen Wertung bedeutete für Susanne Weissl zudem den Sieg in der Staatsmeisterschaft der Jungen Reiter 2012. Den Vizemeistertitel schnappte sich Michael Spörk (St) mit "Face the Fact" (66,0) vor Patrick Kastl (OÖ) und seinem "Bobo 3" (66,50).

In der langen Ein-Sterne-Prüfung konnte die Tschechin Gabriela Slavikova mit "Vanessa Mae" ihr Dressurergebnis von 52,4 Punkten sicher ins Ziel bringen und holte so nicht nur den Sieg im CCI1*, sondern zudem den Gesamtsieg in der "Austrian Military Trophy 2012". Die Plätze zwei und drei gingen mit Ester Andres (53,9 mit "Inster") und Tamara Acklin (56,1 mit "Svenja II") an die Schweiz. Die Plätze zwei und drei in der Austrian Military Trophy 2012 gingen nach den drei Turnieren in Wiener Neustadt, Piber und dem Finale in der Theresianischen Militärakademie an Ernst Scheiblhofer (OÖ) und seinen "Accordelli" sowie Karl Gratzer mit "Okey".

Einen Abwurf hätte sie sich leisten können, zwei leider nicht! Ingsgesamt 8 Fehlerpunkte musste die Niederösterreicherin Dagmar Lipp im CCI2* mit ihrem "Boleybawn Prince" zu ihrem Zwischenergebnis von 53,8 Punkten addieren und sich so mit 56,60 Punkten am Ende den zweiten Rang hinter dem Deutschen John Meinen und seinem "Graf Georgenburg" (53,8) zufrieden geben. Mit einer fehlerfreien Runde im Parcours fixierten Harald Ambros (OÖ) und sein "Klaus" (58,7) Platz drei im CCI2*.

Spannend wurde es auch in der Austrian Military Trophy 2012: In der Zwei-Sterne-Kategorie gab's bis zum Finale mit den punktegleichen John Meinen (GER) und Dagmar Lipp (NÖ) eine deutsch-österreichische Doppelführung. Zwei Abwürfe im  Springen kosteten der Niederösterreicherin den Sieg und machten den Weg frei für John Meinen und seinen "Graf Georgenburg", der mit dem CCI2* Triumph auch den Trophy-Sieg holte. Platz drei ging an den Steirer Christoph Fenz und seinen "Sir Quando".

In der kurzen Zwei-Sterne-Prüfung konnte die Deutsche Maria Kriegisch ihre Führung auch im Parcours erfolgreich verteidigen und holte mit "Hübscher Hüpfer" (59,2) und einer sicheren Nullrunde den Sieg vor der Steirerin Anna Lena Watzek mit "High Fire" (67,0) sowie dem Deutschen Martin Drescher mit "Gandalf VM" (69,8).

Die neuen Meister stehen fest

Auch im letzten Bewerb des Wochenendes, der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L wurde es im Springen noch einmal spannend. Mit einer fehlerfreien Runde schnappten sich Christina Gruber (St) und ihre "Iwana von Pachern" den Sieg vor Mirjam Mayer (St) mit "Maverick 19" (XXX) und Vera Stroblmaier (OÖ) mit "Abrakadabra" (XXX).

In der ersten Abteilung der Klasse A konnte leider kein einziges Paar den Parcours fehlerfrei beenden. Trotz zwei Abwürfen rückte der Oberösterreicher Andreas Grafenhofer mit seinem "Constantin 2" einen Platz nach oben und holte mit 60,5 Punkten den Sieg vor Samuel Erich Frühwirth (NÖ) mit seinem "G.S. Kaisertraum" (71,7) sowie Richard Marcinkowska (NÖ) mit "Lilli Marleen MR" (73,4).

Den Titel "Österreichischer Meister Jugend 2012" holte Niederösterreichs Samuel Erich Frühwirth vor Elias Reicher (St) mit seiner "Elegance von Rosenberg" und Vinzenz Dobretsberger (NÖ) mit "Chanell 38".

Ein bisschen besser lief es da schon in der Abteilung der R2/3 Reiter. Immerhin vier Teilnehmerinnen brachten das Springen ohne weitere Strafpunkte hinter sich. Der Führende nach Dressur und Gelände, Lazlo Egyed (HUN) konnte sein Dressurergebnis sicher ins Ziel reiten und gewann die Prüfung mit "Szelles" und 54,2 Punkten vor Leopold Erasimus (NÖ) mit "Fellini 12" (59,3) und Stephan Lesitner-Mayer (GER) mit "Latina" (66,8).

Ein besonderes Highlight war der in der Klasse A ausgetragene Oldies-Cup. Hier hatte die Kärntenerin Sabine Maier mit ihrem "Szilard" und 69,3 Punkten nach allen drei Teilbewerben eindeutig die Nase vorne. Auf dem zweiten Platz mit "Fellini 12" und 59,3 Punkten landete Leopold Erasimus (NÖ), der Richard Marcinkowska (NÖ) mit seiner "Lilli Marleen MR" auf Rang drei verwies.

Einen Start-Ziel-Sieg durch Melanie Schermann und ihren "Mailow" gab es in der ersten Abteilung der Klasse A-leicht. Trotz Abwurf konnte die Steirerin ihre Führung erfolgreich verteidigen und holte mit 53,7 Punkten den Sieg vor Sabrina Freiler (NÖ) mit "Herz ist Trumpf" (60,0) und Marion Gansterer (NÖ) mit "Sodapop" (60,4).

In den Niederösterreichischen Pony Junioren Landesmeisterschaften konnte Sara Wilde vom Reitverein Damarishof mit "Eridian's Just Fine" und 61,2 Punkten ihre Führung erfolgreich auch im Parcours verteidigen und holte am Ende den Sieg vor Samuel Erich Frühwirth (TEAM Eridian) mit "Kincon Warrior" (61,3) und Elisabeth Hadjiivanov (Reitclub St. Patrick) mit "3C Ciunas" (124,0).

In der zweiten Abteilung konnten Friedrich Stöglehner (OÖ) und "Galileo 6" mit einer fehlerfreien Runde ihren Sieg nach den drei Teilbewerben fest machen und verwiesen mit 53,2 Punkten Gabriele Radler (OÖ) mit "Ralph Lauren" (64,2) und Susanne Müller (W) mit "Shamrock M" (65,4) auf die Plätze zwei und drei.

Nachdem der Führende in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse E (Abt. lizenzfrei), Marco Trupp (NÖ - mit "Moira"), zum abschließenden Springen nicht antrat, war der Weg frei für Claudia Kaindl (OÖ) und "Cahlcore II". Trotz Abwurf sicherte sie sich den Sieg vor Melissa Mareich (NÖ) und ihrer "Miss Lissy".

In der zweiten Abteilung fand auch die Niederösterreichische Pony Jugend Landesmeisterschaft ihre Siegerin: Lediglich eine Teilnehmerin beendete den Parcours ohne Hindernisfehler und so konnte sich die Niederösterreicherin Ines Borth (mit "Gremlin 3") trotz Abwurf sowohl den Sieg als auch den Landesmeistertitel sichern. Carina Merscher (NÖ) und ihr "Natal 2" mussten neben einem Abwurf auch noch 9 Zeitfehler auf das Konto addieren und landeten so auf dem dritten Endrang hinter der neuen Pony Vizemeisterin Katharina Zellhofer (NÖ) und ihrem "Little Prince Junior".

Heeressport Verbandsmeisterschaften

Im Rahmen der nationalen Bewerbe des Vielseitigkeitsturniers in Wiener Neustadt wurden auch die Österreichischen Heeressport Verbandsmeisterschaften ausgetragen. Teilnahmeberechtigt waren alle Teilnehmer mit österreichischer Staatsbürgerschaft und einer Mitgliedschaft in einem dem HSV angeschlossenen Reitverein. In der allgemeinen Klasse, die im Rahmen der Vielseitigkeitsprüfung Klasse A ausgetragen wurden, konnte sich Nicole Eibensteiner (OÖ) vom HSV Freistadt, Sektion Reiten und ihrem "Compano de Caballero" (79,8) über die Siegerschärpe freuen. Die Silbermedaille holte Rupert Sapper (St) vom HSV Feldbach, Schloß Kornberg mit "C'est Lui" und 92,4 Punkten.

Die Verbandsmeisterschaften „Jugend“ kam in der Klasse A-leicht zur Austragung und wurde von Jaqueline Koschuh (HSV Feldbach ,Schloß Kornberg, St) und ihrem 7-jährigen Newcomer-Sohn „Nemo 12“ dominiert. 79,8 Strafpunkte nach allen drei Teilbewerben reichten zum Sieg vor Vereinskollegin Laura Hödl (St) und "GS Jumping Jodie" (118,4).

Fotos von © Foto Liebmann: Sieger der Klasse CCI2*: John Meinen (GER) mit seinem "Graf Georgenburg" sowie die frischgebackene Staatsmeisterin 2012 der Jungen Reiter : Susanne Weissl (OÖ) und "Cari 2"    mit Major Roland Pulsinger (Veranstalter)