Vielseitigkeitsturnier MILAK Wiener Neustadt 2012: Ergebnisse vom Samstag nach dem Gelände

Pünktlich um 08:00 kündigten Trillerpfeifen und donnernde Pferdehufe das Herzstück einer jeden Vielseitigeit an: Die Geländestrecke. Im zweiten Teilbewerb nach der Dressur bewiesen heute Reiter und Pferde Mut, Ausdauer und gegenseitiges Vertrauen beim internationalen Vielseitigkeitsturnier in Wiener Neustadt. Morgen heißt es Nerven bewahren um das Ergebnis nach Dressur und Gelände im abschließenden Springen sicher ins Ziel zu bringen.

22 Zeitstrafpunkte mussten die Dressursiegerin des CCI2* Michaela Iglhauser (S) und ihr "Heraldik's Heart" auf ihr Punktekonto addieren und so die Führung zu Gunsten der Niederösterreicherin Dagmar Lipp (NÖ) abgeben. Die amtierende österreichische Staatsmeisterin nahm mit ihrem "Boleybawn Prince" lediglich 2 Zeitfehler aus dem Gelände mit und ging mit einem Zwischenergebnis von 48,60 knapp in Führung. Viel passieren darf nicht, denn mit nur 1,2 Punkten Abstand liegt John Meinen (GER) mit seinem "Graf Georgenburg" auf der Lauer. Platz drei im Zwischenklassement belegen nach Dressur und Gelände Olympiateilnehmer Harald Ambros (OÖ) und "Klaus 2" (58,70).

In der kurzen Zwei-Sterne-Prüfung konnte die Deutsche Maria Kriegisch ihre Führung auch im Gelände erfolgreich verteidigen und bleibt mit "Hübscher Hüpfer" (59,2) trotz Zeitfehlern in Pole Position. Martin Drescher (GER) und sein "Gandalf VM" behaupteten sich auf Rang zwei vor der Steirerin Anna Lena Watzek und "High Fire" (63,0).

Lediglich sechs der zwanzig angetretenen Teilnehmer blieben in der internationalen Kurzprüfung (CIC*) im Gelände in der Zeit und so konnte die Deutsche Amelie Reinisch (GER) mit ihrer "Kiara" mit ihrem Dressurergebnis von 47,3 Punkten die vorläufige Führung übernehmen. Ebenfalls null und in der Zeit holte die Oberösterreicherin Susanne Weissl (mit "Cari") fünf Plätze auf und geht als vorletzte Starterin ins morgige Springen. Patrick Kastl (OÖ) machte sogar acht Ränge gut und rangiert im Moment auf Platz drei im Zwischenklassement. Drittplatziert nach der Dressur musste die Niederösterreicherin Anja Luise Wessely-Trupp zwei Verweigerungen hinnehmen und rutschte mit einem Zwischenergebnis von 110,40 Punkten auf Rang 18.

Im CIC* werden zudem die österreichischen Meisterschaften der Jungen Reiter ausgetragen.  Hier führt nach Dressur und Gelände Susanne Weissl (OÖ) vor Patrick Kastl und Michael Spörk (St) mit "Face the Fact" (58,0).

Einen Führungswechsel gab es auch in der langen Ein-Sterne-Prüfung: Die Schweizerin Ester Andres lud 5,2 zusätzliche Punkte durch Zeitüberschreitung auf ihr Konto und rutschte so auf Rang zwei hinter der Tschechin Gabriela Slavikova mit "Vanessa Mae" (52,4), welche die vorläufige Führung übernahmen. Mit einer fehlerfreien Runde und 55,0 Fehlerpunkten sicherte sich der Schweizer Heinz Scheller bis auf weiteres Rang drei.

Viele schöne Nullrunden und ansprechende Ritte auch in den nationalen Bewerben

Auch im letzten Bewerb des Tages, der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L, wurden die Karten im Gelände völlig neu gemischt: Fehlerfrei und in der Zeit schnappten sich Christina Gruber (St) und ihre "Iwana von Pachern" die vorläufige Führung vor Michaela Kollros (OÖ) mit ihrem "Poet 3" (57,50) und Mirjam Mayer (St) mit "Maverick 19" (57,60).

Da sowohl Verena Egger (St) und ihr "Kess" (Ausg.) als auch Nina Maria Gajdosch (OÖ) und "Troja 4" (87,1) in der ersten Abteilung der Klasse A im Gelände mit Verweigerungen zu kämpfen hatten war der Weg frei für Jaqueline Koschuh (St) und ihren "Nemo 12", die mit einer fehlerfreien Runde in der Zeit die vorläufige Führung übernahmen. Auf Platz zwei rückte Andreas Grafenhofer (OÖ - mit "Constantin 2") vor und Richard Marcinkowska (NÖ - mit "Lilli Marleen MR") übernahm bis auf weiteres Rang drei.

Mit "Szelles" (54,20) und Lazlo Egyed überahm ein ungarisches Duo die vorläufige Führung in der zweiten Abteilung vor Leopold Erasimus (NÖ - mit "Fellini 12" und 55,30 Punkten) und Bernhard Edl (S - mit "Salinero" und 57,50 Punkten).

Kaum ein Teilnehmer in der Klasse A-leicht schaffte am heutigen Geländetag in die Zeit zu gallopieren und so konnte in der Abteilung der R1-Reiter  die Steierin Melanie Schermann mit ihrem "Mailow" (49,7) trotz 6,0 zusätzlichen Fehlerpunkten aus der Zeitüberschreitung ihre Führung erfolgreich verteidigen. Rang zwei nach dem Gelände sicherte sich Marion Gansterer (NÖ)  mit "Sodapop" (52,4) und auf dem dritten Platz warten Nora Spitzer (NÖ) und  "Tocata Z" (55,90) auf das abschließende Springen.

In den Niederösterreichischen Pony Junioren Landesmeisterschaften setzt sich nach Dressur und Gelände Sara Wilde vom Reitverein Damarishof mit "Eridian's Just Fine" und 61,2 Punkten an die Spitze. Die vorläufigen Ränge zwei und drei belegen Samuel Erich Frühwirth (TEAM Eridian) mit "Kincon Warrior" (61,3) und Elisabeth Hadjiivanov (Reitclub St. Patrick) mit "3C Ciunas" (112,0).

Nach einer Verweigerung musste Ingrid Schermann (St - mit "Biomont's Laptop") die Führung in der zweiten Abteilung zugunsten von Friedrich Stöglehner (OÖ) und seinem "Galileo 6" (53,20) abgeben. Einen Platz gutmachen konnte auch Susanne Müller (W) mit ihrem "Shamrock": Mit 57,4 Punkten rangieren die Beiden im Moment auf Rang zwei vor Gabriele Radler (OÖ) und ihrem Ralph Lauren (60,20).

Nach einer fehlerfreien Runde in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse E (Abt. lizenzfrei) konnten der nach der Dressur drittplatzierte Niederösterreicher Marco Trupp und seine "Moira" ihr Dressurergebnis von 56,9 Punkten sicher ins Ziel bringen und so die vorläufige Führung übernehmen. Mit 7,2 zusätzlichen Strafpunkten durch Zeitüberschreitung rutschte Claudia Kaindl (OÖ) mit ihrem "Cahlcore II" (60,10) auf den zweiten Rang vor Melissa Mareich (NÖ) und ihrer "Miss Lissy" (158,10).

In der zweiten Abteilung, in der auch die Niederösterreichischen Pony Jugend Landesmeisterschaft ausgetragen wird, konnte Ines Borth vom Reitclub St. Patrick (NÖ) die Führung mit ihrem "Gremlin 3" (49,0) halten und geht so morgen als Führende ins abschließende Springen. In 231 Sekunden ritten Carina Merscher (NÖ) und ihr "Natal 2" am nächsten an die Idealzeit und sicherten sich trotz Punktegleichheit (54,3) mit der drittplatzierten Katharina Zellhofer (NÖ - mit ihrem "Little Prince Junior") Rang zwei.

Foto © Foto Liebmann -  www.sportfotoliebmann.at.tf  : Die Führende in der Klasse CCI2*: Dagmar Lipp und "Boleybawn Prince"