Vielseitigkeit WM Frankreich 2014: Alle Pferde passieren Verfassungsprüfung

 

 

Startzeiten für die Dressur

Haras de Pin/FRA (fn-press), Gute Stimmung herrscht bei den deutschen Vielseitigkeitsreitern. Bei der Verfassungsprüfung zu den Weltmeisterschaften im französischen Nationalgestüt Haras de Pin, rund 80 Kilometer von Caen, dem Zentrum der Weltreiterspiele, entfernt, durften heute alle sechs deutschen Pferde passieren.

Anders als die Dressurreiter hatten sie den letzten Startplatz bei 27 teilnehmenden Nationen gelost und bildeten im Vet-Check das Schlusslicht. Nach dem "Passed" der Richtergruppe geht es ab morgen mit der Dressur los. Insgesamt bewerben sich 91 Paare um den Titel.

 

Und das sind die Startzeiten: Am Donnerstag, 28. August, beginnt Titelverteidiger Michael Jung (Horbn) mit fischerRoccana FST als erster Deutscher um 11.30 Uhr, Ingrid Klimke (Münster) mit FRH Escada JS folgt als zweite Teamreiter ist um 16.16 Uhr . Am Freitag, 29. August, macht Einzelreiter Peter Thomsen (Lindewitt) mit Horseware's Barny den Anfang um 10.10 Uhr, Dirk Schrade (Sprockhövel) mit Hop and Skip ist als dritter Mannschaftsreiter um 12.42 Uhr an der Reihe, gefolgt vom zweiten Einzelreiter, Andreas Ostholt (Warendor) mit So is et. Er startet um 14.32 Uhr. und Sandra Auffarth setzt um 17.04 Uhr den Schlusspunkt unter die Dressur,

Foto oben von Liz Gregg/FEI: Veterinary Services Manager Anne Couroucé-Malblanc ist die Verantwortliche für alle veterinärmedizinischen Einrichtungen der Alltech FEI World Equestrian Games™ 2014 in Frankreich

Foto unten von Trevor Holt/FEI: Titelverteidiger Michael Jung (GER) und die 9jährige Stute FisherRocana FST beim Vet-Check in Haras du Pin