Vielseitigkeit-News: EM Ländliche Reiter in Laintal - Der Sichtungs-Countdown läuft

Laintal/AUT (fn-press). Vor 60 Jahren feierten sie Premiere, seit 1957 werden sie im Zwei-Jahres-Rhythmus ausgetragen: die Europameisterschaften der „ländlichen“ Vielseitigkeitsreiter. In diesem Jahr findet das Traditionsturnier vom 17. bis 21. Juli im österreichischen Laintal statt. Startberechtigt sind Teilnehmer des Jahrgangs 1997 und älter, die seit 2011 an keinem CSIO/CCIO3*/CDIO oder CCI3/4* und noch nie an Europa- und Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen teilgenommen haben (ausgenommen EM für Junioren und Junge Reiter). Als Sichtung für die deutschen Reiter gelten alle internationalen Zwei- und Drei-Sterne-Kurzprüfungen (CIC2*/CIC3*) aus den Jahren 2012 sowie 2013 bis einschließlich der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Lonnerbecke vom 5. bis 7. Juli. Reiter, die gerne an den EM teilnehmen möchten, bekunden ihr Interesse bitte schriftlich per Mail beim EM-Equipechef Roger Böckmann: rb@boeckmann.com.

Insgesamt dürfen acht Paare in Laintal starten, davon sechs im Team. Im Vorfeld der EM wird für alle Teilnehmer wieder ein gemeinsamer Lehrgang stattfinden, bei dem es vor allem um die Vorbereitung auf die Mannschaftsdressur geht. Diese Dressur – eine Spezialität der EM der Ländlichen Reiter – ist die erste von vier Teilprüfungen, in der alle sechs Teamreiter gemeinsam antreten und eine Gesamtnote als Mannschaft erzielen. Die Teilprüfungen zwei bis vier entsprechen dann den Anforderungen eines „normalen“ CIC2*.            Hb