Vielseitigkeit: Nationenpreisteam für Aachen aufgestellt

Aachen (fn-press). Im Anschluss an einen Vorbereitungslehrgang in Warendorf hat der Vielseitigkeitsausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) die deutsche Mannschaft für den Nationenpreis in Aachen bekannt gegeben. Nominiert Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo, Michael Jung (Horb) mit La Biosthetique Sam FBW, Dirk Schrade (Sprockhövel) mit Hop and Skip und Peter Thomsen (Lindewitt) mit Horseware’s Barny sowie als Reservistin Ingrid Klimke (Münster) mit FRN Escada JS.

Ingrid Klimke wird außerdem mit Horseware’s Hale Bob in der Einzelwertung starten, ebenso wie Peter Thomsen mit Zweitpferd Horseware’s Cayenne. Ebenfalls als Einzelreiter geht Andreas Dibowski (Döhle) mit FRH Butts Avedon.

Nicht in Aachen am Start, aber ebenfalls auf der Longlist für die Weltreiterspiele stehen Bettina Hoy mit Designer und Andreas Ostholt mit So is et, beide Warendorf, sowie Michael Jung mit fischerRocana. Alle drei haben in diesem Jahr erfolgreich die Vier-Sterne-Prüfung Luhmühlen beendet.