Vielseitigkeit: Ingrid Klimke verabschiedet "Braxxi“ vom großen Sport

Münster (fn-press). Nach neun gemeinsamen Jahren des Erfolgs hat Ingrid Klimke (Münster) den Abschied ihres FHR Butts Abraxxas vom internationalen Spitzensport bekannt gegeben. Im kommenden Jahr soll der dann 17-jährige Hannoveraner beim internationalen Vielseitigkeitsturnier in Luhmühlen offiziell verabschiedet werden.

Dem Heraldik xx-Sohn aus der Zucht des verstorbenen Friedrich Butt aus Bülkau verdankt Ingrid Klimke ihre bislang größten Erfolge. Zwei Mal gewann das Dream-Team Mannschafts-Gold bei Olympischen Spielen (2008 und 2012), holte Team-Gold bei den Europameisterschaften 2011 und wurde Deutscher Meister 2009. In der zurückliegenden Saison präsentierte sich FRH Butts Abraxxas noch einmal bei renommierten Vier-Sterne-Prüfungen in Großbritannien. Beim CCI4* Badminton belegte das Paar Platz 16, bei seinem letzten Auftritt im September beim CCI4* Burghley wurden die beiden Fünfte.

Im kommenden Jahr soll es für den rüstigen Rentner geruhsamer werden. Ihn erwarten neue Aufgaben: als Lehrmeister in der "Kinderabteilung" des Hauses Klimke. In einem offenen Brief an „Braxxi“ auf ihrer Internetseite www.klimke.org bedankt sich Ingrid Klimke bei ihrem langjährigen Weggefährten: „Lieber Braxxi, jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen – Zeit für neue Aufgaben. Carmen, mit der du so eng verbunden bist und ich werden dich weiterhin trainieren und fit halten und du bleibst unser Bester: Mit Jagden und Ausritten und den Kindern, die noch so viel von dir lernen können, wird dir nicht langweilig. [...] Wir werden dich nächstes Jahr im Kreise Deiner Fans an dem Ort aus dem Turniersport verabschieden, an dem Carmen und ich dich das erste Mal gesehen haben, und du deine beste Vier-Sterne-Platzierung als zweiter Sieger hattest: in Luhmühlen."