Valentina Truppa gewinnt Qualifikation zum Reem Acra FEI World Cup Dressage

 

 

Valentina Truppa gewinnt Qualifikation

zum Reem Acra FEI World Cup Dressage

 

(Frankfurt a.M.) Schon als Junge Reiterin fiel Valentina Truppa aus Italien auf, gewann in Frankfurts Festhalle dreimal von 2005 bis 2007 das Weltcup-Finale der Jungen Reiter. Jetzt erobert das reitende Mitglied der Italienischen Präsidenten-Garde den Reem Acra FEI World Cup Dressage. In Frankfurts Festhalle gewann Truppa mit Eremo del Castegno und 79,95 Prozent die Grand Prix Kür und rückte hinter dem Schweden Patrick Kittel auf Rankingplatz 2 der laufenden Weltcup-Saison.

„Das ist hier ein wunderbarer Platz“, schwärmte die junge Italienerin prompt, die die besten Erinnerungen an Frankfurt hat. Für Truppa war es der erste Sieg in einer Qualifikation in der West-Europaliga. „Valentinas Erfolg heute zeigt nur, wie wichtig und richtig es ist, den jungen Leuten frühzeitig eine Chance zu geben, wie mit dem Weltcup der Jungen Reiter“, unterstrich Frankfurts Turnierchef und Veranstalter Klaus-Martin Rath. Die Festhalle war Gastgeber jedes Weltcup-Finals der Jungen Reiter.

Der zweite und dritte Rang im Reem Acra FEI World Cup Dressage  blieb in Deutschland. Monica Theodorescu aus Sassenberg folgte mit Whisper auf Platz zwei mit 78,20 Prozent. Whisper, der sich bei den Deutschen Meisterschaften 2010 verletzt hatte und nach achtmonatiger Pause erst in diesem Jahr wieder in den Sport zurückkehrte, präsentierte sich frisch, athletisch und hoch motiviert. Den dritten Platz belegte eine hessische Lokalmatadorin – Dorothee Schneider aus Framersheim mit Diva Royal. Für die Pferdewirtschaftsmeisterin endete der allererste Weltcup-Start damit sensationell. Erst 14 Tage zuvor war die Kürmusik „ Black Swan“ fertig geworden, Diva Royal ist erst neun Jahre alt und gewann im August die Nachwuchspferde Grand Prix-Serie (FN). „Ich bin sooo glücklich…“ japste die Reiterin nach der Siegerehrung.

Isabell Werth, die den Grand Prix de Dressage noch für sich entscheiden konnte, wurde mit ihrem neun Jahre alten Don Johnson Sechste. Der putzmuntere Hannoveraner wollte gelegentlich mehr und anders als seine Reiterin, ließ aber seine Qualität immer wieder durchblitzen.

 

Reem Acra FEI World Cup Dressage,

Preis der Liselott-Schindling-Stiftung,

Int. Dressurprüfung

Aufgabe: Grand Prix Kür, Qualifikation MEGGLE Champions

1. Valentina Truppa (Italien), Eremo Del Castegno, 79.950 Prozent; 2. Monica Theodorescu (Sassenberg), Whisper, 78.200 Prozent; 3. Dorothee Schneider (Framersheim), Diva Royal, 77.025 Prozent; 4. Patrik Kittel (Schweden), Toy Story, 76.375 Prozent; 5. Hans Peter Minderhoud (Niederlande), IPS Tango, 75.825 Prozent; 6. Isabell Werth (Rheinberg), Don Johnson, 74.100 Prozent

 

Ranking Reem Acra FEI World Cup Dressage

nach 5 Stationen:

1. Patrick Kittel (Schweden) 54 Punkte

2. Valentina Truppa (Italien) 53

3. Tinne Vilhelmson Silfven (Schweden) 52

4. Hans Peter Minderhoud (Niederlande) 44

5. Isabell Werth (Rheinberg) 43

6. Richard Davison (Großbritannien) 38

7. Monica Theodorescu (Sassenberg) 32

8. Helen Langehanenberg (Havixbeck) 30

 

Foto von Karl-Heinz Frieler: Valentina Truppa und Eremo del Castegno