Udo Verworner aus Ladeburg: Ein korrekter Typ in der Mitte des Lebens


Udo Verworner aus Ladeburg:

 

 

Ein korrekter Typ in der Mitte des Lebens

 

Ladeburg (jph) Es ist nicht leicht, einen Termin mit Udo Verworner zu erhalten. Eine telefonische Absprache kann man getrost vergessen. Persönliches Erscheinen sichert einem im besten Fall eine verbindliche Auskunft des Vaters , wo er denn gerade steckt. Also Geduld üben und warten.

Und dann taucht er plötzlich auf mit einem Steuerventil in der Hand und konzentriert sich auf die Reparatur und den Einbau des Ventils in eine Rundballenpresse. Viel Zeit zum Reden hat er nicht. Es ist Erntezeit und der nächste schwere Regen ist bereits angekündigt. Alles andere muss warten. Das gilt auch für neugierige Schreiberlinge. Aber mit ein wenig Beharrlichkeit erlangt man doch die eine oder andere Information.

 Immerhin 41 Jahre alt ist der Mann, die man ihm nicht sofort ansieht. Er macht eher den Eindruck, als wäre er Anfang dreißig. So entspannt schaut er drein. Und auf den ersten Blick ist auch kein Springreiter zu erkennen. Kariertes Hemd, Jeans und ölverschmierte Hände zeugen nicht gerade davon, dass er seiner Leidenschaft nachgeht.  Kein Wunder, denn Udo Verworner hat von sehr vielen Sachen Ahnung. Als gelernter KFZ-Mechaniker, Hufbeschlagschmied, Landwirtschaftsmeister und Pferdewirtschaftsmeister ist er der mit Abstand wichtigste Ansprechpartner auf seinem Hof. Denn wer sich mit so vielen Sachen auskennt, ist den ganzen Tag gefragt. Aber Udo Verworner entdeckt darin keinen Fluch. Im Gegenteil: Wenn man so prinzipienfest und geradlinig ist wie Udo Verworner, freut man sich über die gewonnene Unabhängigkeit durch die eigenen beruflichen Erfahrungen.

Und Unabhängigkeit ist wichtig. Viele Hektar Land müssen bewirtschaftet werden. Um die einhundert Pferde stehen in der Anlage. Zucht, Deckstation und Beritt warten auf eine führende Hand. Wer bei diesem Programm auf zu viel Hilfe angewiesen ist, kommt schnell in Zeitnot. Udo Verworner vertraut da meistens auf sich selbst und fährt sehr gut damit. Dann bleibt jeden Tag noch ein bisschen Zeit für die Familie. Glück für ihn, dass fast alle Familienmitglieder ebenfalls dem Reitsport huldigen. Das macht vieles einfacher.

Er spricht mit Stolz in der Stimme von seiner großen Tochter Josephine Last, die schon fest im brandenburgischen Turnierreitsport etabliert ist. Und auch die jüngste Tochter hat schon Stallluft geschnuppert. Aus der Sicht des Pferdefachmanns Verworner ist also alles im Lot.

Und nun stehen die brandenburgischen Landesmeisterschaften vor der Tür. Nach der Teilnahme an vielen anderen Turnieren in dieser Saison steuert Udo Verworner auf einen seiner Saisonhöhepunkte zu. In Neustadt an der Dosse geht es ab Freitag los. Und Udo Verworner ist mit dem gekörten Hengst FBW Lacando de L am Start. Und Lacando hat ein ordentliches Programm vor sich. Konkret heißt das, er muss drei Tage lang jeden Tag ein Springen bis zur Klasse S** gehen. Aber Lacando braucht sich nicht zu sorgen. „Ich reite nicht um jeden Preis auf Sieg“, erklärt er bestimmt. Der Sportsgeist ist für ihn wichtiger. Viele nennen das den olympischen Gedanken. Und Udo Verworner macht sich reichlich Gedanken um seine und die ihm anvertrauten Pferde. „Auf Sieg können gerne die anderen reiten“, gibt er unumwunden zu.  Er wäre mit einem Platz so zwischen drei und zehn zufrieden.

Obwohl er die Springwettbewerbe selbst bei der großen angekündigten Konkurrenz in Neustadt noch lange nicht vergeben sieht, bleibt er seiner wichtigsten Maxime treu. Nach dieser reitet er immer im Sinne des Pferdes. Das nimmt man ihm ab, wenn man ihn auf Turnieren landauf und landab reiten sieht.

Überhaupt redet Udo Verworner lieber über die Persönlichkeiten und Fähigkeiten seiner Pferde - mehr, als über andere Menschen. Ein Pferd ist für ihn ein Pferd – und das bleibt es auch ohne Reiter. Aber ein Reiter ist nach seiner Vorstellung kein Reiter mehr, wenn er kein Pferd hat, sondern nur noch ein Mensch. Das versteht Udo Verworner unter Abhängigkeit. Und spätestens an diesem Punkt ist Udo Verworner trotz seiner vielen Professionen dann selbst abhängig geworden: Von seiner Leidenschaft für Pferde und vom Reitsport. Und dagegen ist nun mal kein Kraut gewachsen.

 

Wenn Sie mehr über Udo Verworner und seine Arbeit erfahren möchten, können Sie sich auch gerne unter www.reitstall-verworner.de ausführlicher informieren.

 

Und wenn Sie auch eine Geschichte zu erzählen haben oder ein Pferdefreund/eine Pferdefreundin sind, kann diese Geschichte auch hier bei www.pferdefreunde.co veröffentlicht werden.