TV-Sendezeiten Weltfest des Pferdesports Aachen 2015

Fast sieben Stunden live bei ARD und WDR – WDR-Sportchef Steffen Simon: Aachen ist Welthauptstadt des Pferdesports

Klar, nichts geht über das Live-Erlebnis, wenn vom 29. bis zum 31. Mai die besten Reiter der Welt auf dem berühmtesten Turniergelände der Welt an den Start gehen. Wer es aber nicht persönlich zum Weltfest des Pferdesports Aachen 2015 schafft, ist bei den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern bestens aufgehoben, denn ARD und WDR übertragen umfassend.

Das Starterfeld ist Weltklasse: So sind die Top 30 der Springreiter nahezu komplett verteten, um Jagd auf den mit einer Million Euro dotierten Rolex Grand Prix zu machen. Dazu werden sie ihre besten Pferde satteln. Der schottische Weltranglistenerste Scott Brash wird ebenso am Start sein wie Ludger Beerbaum, Daniel Deußer, Marcus Ehning und Christian Ahlmann aus Deutschland. Aus Frankreich kommen Penelope Leprevost, Kevin Staut und Simon Delestre. Mit dem Schweizer Steve Guerdat hat auch der Olympiasieger zugesagt. Auf seine Landsleute freut sich der Vorstandsvorsitzende des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV) Frank Kemperman: „Die Weltmeister wollen natürlich auch beim Weltfest ganz vorne dabei sein“ schmunzelt der Niederländer.

In den drei Disziplinen Springen, Dressur und Fahren werden Preisgelder in Höhe von knapp 1,4 Millionen Euro vergeben. Der Weltklasse-Sport wird begleitet von Weltklasse-Übertragungszeiten im TV. Fast sieben Stunden übertragen ARD und WDR live aus Aachen. „Aachen ist die Welthauptstadt des Pferdesports. Der WDR freut sich als langjähriger TV-Partner des ALRV auch die Bilder des Weltfests des Pferdesports Ende Mai in der Soers für alle interessierten Pferdesportfreunde in der Welt zu produzieren“, so WDR-Sportchef Steffen Simon.

Dazu kommt noch Rahmenberichterstattung in Nachrichten- und Magazinformaten sowie die Berichterstattung durch das WDR Studio Aachen. „Die Übertragungszeiten verdeutlichen den hohen sportlichen Stellenwert, den das Weltfest des Pferdesports hat“ so Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH.

Die Übertragungszeiten im Überblick:

 Sa., 30.5., WDR: 15.00-16.50 Uhr live (Springen, „Winning Round“)

 So., 31.5., WDR: 11.00-15.00 Uhr live (Dressur, Deutsche Bank Preis und Springen, Rolex Grand Prix, 1. Umlauf)

 So., 31.5., ARD: 15.40-16.30 Uhr live (Rolex Grand Prix, 2. Umlauf und Stechen)

Bild: WDR-Kameraposition im Hauptstadion in der Aachener Soers (ALRV/Michael Strauch)