Trakehner Verband trauert um Dr. Karl Blobel

Neumünster - Der Trakehner Verband und seine Mitglieder haben mit Betroffenheit die Nachricht vom Tod des Auktions-Tierarztes Dr. Karl Blobel vernommen. "Dr. Blobel ist unser tierärztlicher Partner gewesen und hat uns ganz maßgeblich bei der Einführung der Röntgenbilder für die Hengste und Auktionspferde unterstützt und begleitet", so Lars Gehrmann, Zuchtleiter und Geschäftsführer, des Trakehner Verbandes.

Seit 1991, als der Trakehner Verband als erster deutscher Reitpferdezucht-Verband verbindlich Röntgenbilder für alle zur Körung vorgestellten Hengste und Auktionspferde einführte, hat der Ahrensburger Tierarzt Dr. Karl Blobel das Kör- und Auktionsgeschehen der Trakehner begleitet. Der ehemalige Mannschaftstierarzt deutscher Reitsport-Equipen wurde wegen seines großen Sachverstandes und seiner umfangreichen Kenntnis der Trakehner Pferde von Züchtern und Reitern gleichermaßen geschätzt. Sein Tod am 15. Dezember im Alter von 78 Jahren hinterlässt menschlich wie auch fachlich eine große Lücke.

Mehr Informationen im Internet: www.trakehner-verband.de