Trakehner Verband : Bundesjungzüchterwettbewerb 2015 in Graditz – es kann losgehen!

Graditz/ Torgau – Sie sind jung, gut organisiert und freuen sich mächtig auf das kommende Wochenende. Die Trakehner Jungzüchter haben sich mit Feuereifer in die Vorbereitungen des Bundesjungzüchterwettbewerbs gestürzt, der in diesem Jahr vom Trakehner Verband ausgerichtet wird. Als Standort für den Wettbewerb, der vom 5. – 7. Juni stattfindet, konnte das Hauptgestüt Graditz nahe Torgau gewonnen werden. Jetzt kann es losgehen für die jungen Pferdeenthusiasten aus 13 Verbänden.

Insgesamt 120 Teilnehmer aus 13 Pferdezuchtverbänden in ganz Deutschland werden in Graditz erwartet. Aus dem gesamten Bundesgebiet kommen die Jungzüchter zum prestigeträchtigen Vergleich. Folgende Verbände haben sich angemeldet: Pferdezuchtverbände Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg-Anhalt, Rheinland-Pfalz-Saar, Sachsen-Thüringen, sowie Landesverband Bayrischer Pferdezüchter, Bayrischer Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialrassen, Hannoveraner Verband, Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes, Verband der Pferdezüchter Mecklenburg-Vorpommern, Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes, Rheinisches Pferdestammbuch, Westfälisches Pferdestammbuch und der gastgebende Trakehner Verband.

Im Mittelpunkt steht bei diesem deutschlandweiten Wettbewerb das Pferd – vor allem aber die Kompetenz der jungen Züchter im Hinblick auf die Beurteilung. Letzteres umfasst die Erfassung und Bewertung des Körperbaus unter Berücksichtigung von Alter und Zuchtleistung. Jeder Jungzüchter beurteilt drei Pferde, für die je 13 Einzelnoten zu vergeben sind. Vormustern ist ein Teil des Wettbewerbs und meint die Vorstellung eines Pferdes an der Hand auf dem Vorführring. Dabei geht es darum, dass das zu beurteilende Pferd optimal gezeigt wird, also zur Bewegungsentfaltung kommt und sich so zeigt wie es ist. Eine Aufgabe für gute Läufer mit Fingerspitzengefühl und leichter Hand. Gezeigt werden Pferde auch im Freispringen und der Aufbau der Hindernisreihe und das Heranführen des Pferdes an diese Aufgabe muss gut überlegt und sorgfältig ausgeführt sein. Schließlich geht es auch in eine Theorieprüfung bei der Pferdefachwissen gefragt ist. Ein gesonderter Wettbewerb ist das Herausbringen der Pferde. Das darf man sich durchaus wie einen Beautysalon vorstellen, denn dabei werden die Pferde geputzt, gestriegelt, frisiert, Schweife gewaschen und die Mähne verzogen, die Hufe tipp-topp herausgebracht. Das Ergebnis von soviel „Wellness“ ist das auf Hochglanz gebrachte Pferd in voller Schönheit....

Der Bundesjungzüchterwettbewerb auf dem Hauptgestüt Graditz beginnt am Freitag und endet am Samstag. Übernachtet wird in der Reithalle. Gewertet wird sowohl im Einzel-, als auch im Mannschaftswettbewerb. Der Trakehner Verband bittet die jungen Züchter zudem zur Willkommens-Party und zu einem Vortrag von „Hausherr“ und Gestütsleiter Steffen Bothendorf zur Geschichte des Hauptgestüts Graditz. Am Samstagabend übrigens gibt es zum Abschluss auch eine große Siegerparty.