Tracy Fenney siegt erneut in Ocala - André Thieme auf Platz zwei

Tracy Fenney siegt erneut in Ocala -

André Thieme auf Platz zwei

Ocala/Florida - In der Medienwelt wird ja immer auf die Quote geachtet und jeder Produzent möchte gerne den größtmöglichen Teil vom Kuchen abhaben. So ungefähr geht es auch Tracy Fenney aus Flower Mound in Texas. Sie hat in der diesjährigen Saison an acht Springen teilgenommen und davon nun bereits drei gewonnen. Es handelt sich also um eine Siegquote von 37,5 %. Den Durchschnitt verbesserte sie am Donnerstag auf MTM Farms MTM Centano im SmartPak Grand Prix, bei dem es um US$ 25.000 Preisgeld ging. Fenney führt nun auch das Ranking zur Qualifikation für den Pfizer 1 Million Grand Prix mit einer Gewinnsumme von US$ 43.500 an.

Den Sieg gestern jedenfalls bekam Tracy Fenney nicht geschenkt. Parcours-Designer Ken Krome wartete mit einem Wasserhindernis auf dem ersten, einer zweifachen und einer dreifachen Kombination auf dem zweiten Teil der Strecke auf. Von 27 gestarteten Paaren kamen acht ins Stechen - ein Zeichen dafür, dass sich die Leistung im Feld deutlich verbessert hat. Und selbst im Stechen blieben fünf Sportlerduos fehlerfrei. Tracy Fenney brauchte im Stechen glatte vierzig Sekunden. Ihr schärftser Rivale war André Thieme aus Good Old East Germany mit Quonschbob (41,63 sek). Auf den dritten Platz kam Aaron Vale mit Honeylands Douglason unter dem Leder (42,14 sek). Während Fenney und Vale ihre Prämien mit den Besitzern teilen müssen, kann Thieme sein Preisgeld für Quonschbob ganz allein verjubeln. Mit Spannung wird nun der mit US$ 50.000 dotierte Strongid® C 2X Grand Prix am Sonntag erwartet. Einzig Tracy Fenney hat ihre Teilnahme schon angekündigt.

©ESI Photography: Tracy Fenney und MTM Farms MTM Centano