Trabrennen in Berlin-Mariendorf: Von A wie Amy Nasad bis V wie Vulkan

Renntag mit Herausguckern: Fast in jeder der neun Mariendorfer Prüfungen gibt es einen klaren Favoriten

Am Montagabend sind die Rollen in Berlin klar verteilt: In fast allen der neun Rennen, die auf der Derby-Bahn ausgetragen werden, gehen Pferde an den Start, um die das wettende Publikum einfach nicht herumkommt. Den Reigen eröffnet die Stute Amy Nasad, die in der Auftaktprüfung von Maik Esper präsentiert wird.

In diesem Jahr ist die für den Berliner Rennstall Living Dream laufende Traberlady zwar noch sieglos – aber dass die Tochter des italienischen Hengstes Alesi OM, der 2004 den renommierten Prix du Luxembourg in Vincennes gewann, durchaus mit Ehrenrunden vertraut ist, hat Amy Nasad bereits mit zwei Volltreffern zu Beginn ihrer Laufbahn bewiesen. Ihr letzter Auftritt war vielversprechend: Beim Mariendorfer Oktoberausklang machte die Stute aus der Innenlage heraus im Finish noch viel Boden auf den Seriensieger Kalido gut. Falls Amy Nasad ihr Potential problemlos abrufen kann, droht ihr lediglich von Lamplight Diamant (Manfred Zwiener) Gefahr.

Im 2. Rennen möchte Star of Glass die Hauptrolle übernehmen, denn der beinharte Wallach läuft momentan in der Form seines Lebens. Eine kleine Einschränkung gibt es aber: Sein Fahrer und Besitzer Wolfgang May ist noch relativ unerfahren und hat erst sechs Einsätze im Sulky bestritten – diese allerdings allesamt in mutiger und beherzter Manier. Sollte es nicht mit einem vollen Erfolg für den sechsundvierzigjährigen Berliner klappen, stehen vor allem Milena (Thomas P. Feldhahn) und Geta (Uwe Stamer) parat. Nur wenige Minuten später, nämlich in dem mit 1.000 Euro Siegpackpot ausgestatteten 3. Rennen, kommt dann ein „Brandheißer“ dran: Der von Michael Nimczyk gesteuerte Vulkan steht von seinem Anfangsbuchstaben her zwar am Ende des Alphabets, in der Garde der Topfavoriten aber an erster Stelle. Falls der Dunkelbraune glattgeht, hat er keinen Gegner.

Schauen wir doch gleich auf den zweiten Siegjackpot des Tages, der im 9. Rennen ausgespielt wird. Auch dort gibt es einen „Herausgucker“: Denn wer soll der zuletzt überragenden und erneut von Heinz Wewering vorgetragenen Ganymonde denn Paroli bieten? Die Dreijährige, die im Stutenderby-Vorlauf Zweite zu Georgina Corner war und aus der unvergessenen Heide Monde (33 Siege und 196.976 Euro Gewinnsumme) stammt, kann sich nur selber schlagen. Trotz weiterer überdurchschnittlich veranlagter Teilnehmer wie Marischallo (Thorsten Tietz), Swedish Titan (Andreas Gläser) und Utopiste du Manoir (Edelbert Ohmer) gibt es nur einen einzigen Kontrahenten, der Ganymonde von der Klasse her das Wasser reichen kann: den von Michael Nimczyk gesteuerten Pokerface Diamant. Nach einer zweimonatigen Ruhepause ist der Mommert-Traber allerdings schwer zu taxieren.

Die Aufzählung der Mariendorfer Topfavoriten kann man beliebig weiterführen. Dies gilt zum Beispiel auch für das Viererwetten-Rennen, das wie immer als fünfte Tagesprüfung ausgetragen wird. Als Bankpferd ist hier Florus G die erste Wahl. Denn Dirk Grusdas’ Wallach hat zu wirklich feiner Form gefunden, was zwei Siege hintereinander eindrucksvoll dokumentieren. Einen davon erzielte Sarah Kube, die am Montag erneut die Fahrleine des Sechsjährigen in ihre zarten Hände nimmt. Für die Deutsche Amateur-Championesse geht es bei der Titelverteidigung gegen den Herausforderer Jörg Hafer um jeden Punkt. Sie wird also alles daransetzen, sich den gefährlichsten Gegner vom Leib zu halten – nämlich die Stute Höwings Platina (Christian Ferstl), die bisher genau die Hälfte ihrer zehn Karrierestarts gewann.

Tipps des Veranstalters:

1.            Amy Nasad – Lamplight Diamant – Mister Big

2.            Star of Glass – Milena – Geta

3.            Vulkan – Jesse Bes – Konaro

4.            Crazy for you – Artos W – Willemijn A

5.            Florus G – Höwings Platina – Rover Simoni – Oscar Eck

6.            Robinho BR – Chou Chou Boshoeve – Seal

7.            Nevaio Eck – Tragedien – Tivoli Sautreuil

8.            Meringo Star – Lapoz – Pisepampel

9.            Ganymonde – Swedish Titan – Marischallo

Renntag am 05. November 2012 Berlin-Mariendorf: Beginn 18.30 Uhr / Start des 1. Rennens um 18.41 Uhr