Trabrennen in Berlin-Mariendorf: V5 mit heißem Bankpferd

Beim Auftakt der mit 5.000 Euro Garantieauszahlung verknüpften Kombiwette führt kein Weg an dem bisher ungeschlagenen Mighty Hanover vorbei. Dessen Fahrer Thorsten Tietz will auch Harry’s Bar auf die Siegerstraße zurückführen.

Berlin-Mariendorf, 22. März 2015 (Start des 1. Rennens um 14.00 Uhr / Beginn des BTV-Expertentalks bereits um 13.25 Uhr).

Ja, wo laufen sie denn? Die mit Jackpots und Garantieauszahlungen in Höhe von 26.000 Euro ausgestattete Mariendorfer Veranstaltung bietet „Pferdesport satt“. Denn schon vor dem pünktlich um 14 Uhr erfolgenden Start des 1. Rennens beginnt ein regelrechtes Schaulaufen: In den ab 12.52 Uhr ausgetragenen Qualifikationen und Probeläufen präsentieren sich Cracks wie die Zickmantel-Stute Star Potential, mit deren Saisondebüt schon bald zu rechnen ist, und Cash Hanover, die große Derby-Hoffnung des prominenten bayerischen Besitzers. Um 13.25 Uhr folgt dann der wie stets von Christoph Pellander moderierte Expertentalk. In der Gesprächsrunde kann man so manchen wertvollen Tipp aufschnappen, um erfolgreich an die Geldtöpfe heranzukommen. Ein wichtiger Bestandteil des lukrativen Wettangebots ist natürlich die V5, die im 5. Rennen beginnt.

Alles auf Mighty Hanover! So könnte die Devise für den Auftakt der beliebten Kombiwette lauten. Denn von der Papierform her führt kein Weg an dem vierjährigen Wallach des renommierten Berliner Rennstalls Adlermühle vorbei. Ein Name, der untrennbar mit dem 2001 verstorbenen ehemaligen Vereinspräsidenten Hans-Walter von Kolpinski verbunden ist. Dessen Tochter Kristina Dormann-Meijri führt die Tradition ihrer Familie fort und hat nun offenbar das große Los gezogen – zumindest, wenn man der Einschätzung von Mighty Hanovers Fahrer Thorsten Tietz folgt. „Ich habe eine Riesenmeinung von diesem Pferd! Der Wallach ist zwar noch etwas grün und muss erst Erfahrung sammeln – aber er bringt erstklassige körperliche Voraussetzungen für eine tolle Rennkarriere mit und wird seinen Weg gehen!“ So äußerte sich der Berliner Champion nach den ersten beiden Siegen des noch ungeschlagenen Vierjährigen, dessen Mutter Misty Hanover 22 Mal für die Kolpinski-Farben auf eine Ehrenrunde ging und 89.220 Euro Preisgeld gewann.

Auch im zweiten V5-Rennen, der sechsten Tagesprüfung, hat Thorsten Tietz ein heißes Eisen im Feuer: den Hengst Wee Can As, der in der Saison 2013 sogar im Derby-Vorlauf an den Start ging, dann aber unter Verletzungen litt. Nun scheint der Nachkomme der leider eingegangenen Wee Caitlin (104.075 Euro Gewinnsumme), die mit Wee Catch Diamond (106.240 Euro) bereits ein vorzügliches Produkt gebracht hatte, den roten Faden wieder aufzunehmen. Denn Anfang Februar gelang Wee Can As ein überzeugender Erfolg im dänischen Charlottenlund. Gegner sind aber da: Good man (Heinz Wewering) ging zwar in Bahrenfeld von der Spitze aus gnadenlos unter, hat auf dem Mariendorfer Rechtskurs jedoch zuvor stets starke Leistungen gezeigt. Kentucky Princess (Benjamin Hagen) agiert immer zuverlässig. Das kann man von Rovere Holz (Daniel Wagner) und Medusa (Oliver Müller) nicht behaupten – glattgehend sind beide aber brandgefährlich.

Ein echter Knaller ist das 7. Rennen – kommt es hier doch zum Aufeinandertreffen der Seriensieger Tricolore (Maik Esper) und Indrois (Roman Matzky). Ob sich die Prüfung zum einsamen Duell dieser beiden Pferde entwickelt, ist trotzdem fraglich, denn auch Arando (Daniel Wagner), Indrois (Roman Matzky), Panasonic Diamant (Kay Werner) sowie Ibiri (Kornelius Kluth) sind weit vorne zu erwarten und alle restlichen der zehn Teilnehmer werden ebenfalls kräftig mitmischen. Es ist also durchaus eine Überraschung drin – ebenso wie in den beiden abschließenden V5-Rennen. Let’s Win (Maik Esper) gegen Theodor Fontane (Heinz Wewering), Florana G (Thorsten Tietz), Speedy Rapide (Michael Nimczyk) und Janus R.A. (Oliver Müller) sowie Mon Cherie Ass (André Pögel) gegen Sex and the City (Maik Esper), Big Bang (Heinz Wewering), Fittipaldi (Andreas Gläser) und Laufey (Michael Schmid) – so lautet das Motto für das 8. und 9. Rennen, bevor es dann zum Ausklang des Renntages zum Aufeinandertreffen von Cardea (Michael Schreiber) und Grace (Sarah Kube) kommt.

Doch nun ein Blick auf die erste „Halbzeit“ der Berliner Veranstaltung. Im 1. Rennen gilt Dancer Rich als Topfavorit, denn der Wallach unterlag zuletzt nur einer unverlierbaren Gegnerin und seine Fahrerin Sarah Kube hat ein Auge auf das Deutsche Amateur-Championat 2015 geworfen. Allenfalls Sarina (Alexander Dame) könnte dem Gespann ein Bein stellen. Das 2. Rennen sieht mehrere Debütanten am Start und besonders der von Heinz Wewering präsentierte Ingmar Flevo sowie die von Thorsten Tietz gesteuerte Annekin G sind interessant. Für den Berliner Champion wird es unmittelbar danach erneut spannend, denn mit dem in Bahrenfeld in der Starphase gescheiterten Harry’s Bar will sich Tietz im 3. Rennen unbedingt rehabilitieren. Die Ausgangsposition mit der Nummer acht ist auf der Meilenstrecke natürlich alles andere als optimal. Bisher ist der Wallach mit dem unglaublichen Kämpferherz jedoch an jeder Aufgabe gewachsen. Für den im 4. Rennen mit Tietz antretenden Bonaparte gilt diese Aussage zwar nicht – aber der äußerst diffizile und zugleich enorm laufgewaltige Wallach trifft es gegen Bolero R.A. (Oliver Müller) sowie Pokerface Diamant (Michael Larsen) diesmal verlockend an. Thorsten Tietz ist also sehr gut aufgestellt – die Veranstaltung könnte sich für ihn durchaus zu einem grandiosen Nachmittag entwickeln. 

Unsere Tipps:

  1. Dancer Rich – Sarina – Whinny Love

  2. Annekin G – Ingmar Flevo – Flower Dragon

  3. Harry’s Bar – Salut – Chatain

  4. Bonaparte – Bolero RA – Easy Lover

  5. Mighty Hanover  – Elena Kievitshof – Jobi

  6. Wee Can As – Good man – Rovere Holz

  7. Tricolore – Indrois – Ibiri – Arando

  8. Theodor Fontane – Florana G – Let’s win

  9. Mon Cherie Ass – Sex and the City – Big Bang

10. Cardea – Grace – Julius Southwind

Foto von Marius Schwarz: Topfavorit des 5. Rennens, das zugleich den Auftakt für die V5-Wette bildet - den Berliner Champion Thorsten Tietz im Sulky des Wallachs Mighty Hanover