Trabrennen in Berlin - Mariendorf: Starker Auftakt

Das Mariendorfer Breeders-Crown-Meeting beginnt mit einem toll besetzten Neun-Rennen-Programm. Der erste Start erfolgt um 11.45 Uhr. Bereits eine dreiviertel Stunde zuvor geht der BTV-Expertentalk auf Sendung. Ulrich Mommerts Hengst Peter Pan Diamant besitzt im Champions-Rennen um 10.000 Euro Preisgeld erstklassige Siegchancen. Des Weiteren steht der fahrerische Nachwuchs im Mittelpunkt.   

Berlin-Mariendorf, 25. September 2015

Nichts für Langschläfer: Wer das pünktlich um 11.45 startende erste Rennen der Freitagveranstaltung versäumt, ist selber schuld. Nicht nur, weil diese Prüfung zu den vier hochdotierten und live nach Frankreich übertragenen PMU-Highlights gehört, sondern weil mit Lighten up Today (Michael Nimczyk), Barbaresco (Thomas Panschow) und Evolution Venus (Gerhard Mayr) drei Pferde klar herausstechen. Also genau die richtige Ausgangslage für einen entschlossenen Tipp in der Siegwette. Denn es gilt hier, gleich die ersten Anrechtsscheine für die Breeders-Crown-Prämienausspielungen zu ergattern, die an allen drei Tagen des Berliner Meetings stattfinden. Am Freitag geht es zunächst um Wettgutscheine und Preise im Wert von 2.700 Euro. Aber zugleich auch um den ganz dicken Fisch: Denn am Sonntag wandern alle Prämienlose der drei Veranstaltungstage – egal ob Niete oder Gewinn – noch einmal in den Topf und derjenige, der dann die richtige Nummer in seiner Tasche hat, fährt im Anschluss mit einem VW take up! im Wert von 12.000 Euro nachhause.

Im 2. Rennen begibt sich ebenfalls ein Favoritentrio an den Start. For Sale (Jaap van Rijn) gewann Ende August in Duindigt das holländische Stuten-Derby und war zuvor auch in Mariendorf erfolgreich – eine glasklare Empfehlung. Ihre Gegner sind der derzeit wie aufgedreht agierende Obelix Diamant (Gerd Biendl) und Carpe Diem TU (Rob de Vlieger). Falls einem dieser Dreien ein Ausrutscher unterläuft, wird Fittipaldi (Andreas Gläser) daraus Profit schlagen. Im 3. Rennen beginnt die V5 und die Situation ist völlig anders – angesichts der vielen in Polen und Tschechien trainierten Teilnehmer ist das Zwölferfeld für alle Wettexperten eine ganz harte Nuss. Ukamaya Verderie (Benjamin Hagen), Venise des Lucas (Heinz Wewering) und Pelicano Quick (Daniel Wagner) gehören ohnehin auf den Schein. Aber ein endlich einmal fehlerloser Brador (Gerhard Mayr) würde alle Überlegungen durchkreuzen und muss daher mitgenommen werden. Als Devise gilt also: Nicht kleckern, sondern klotzen und auf gar keinen Fall am V5-Einsatz sparen!

Das bietet sich eher in der vierten Tagesprüfung an, dem mit 10.000 Euro Preisgeld dotierten Champions-Rennen. Hier ist mit Peter Pan Diamant (Michael Nimczyk; Foto) ein festes Bankpferd dabei – denn auf den Sohn der großartigen Miss Vera (90.703 Euro Gewinnsumme) muss man einfach Lust haben! Der Wiederauftritt des Mommert-Trabers nach über einjähriger Verletzungspause war absolut grandios. Der Hengst rannte seine Gegner auf der Bahrenfelder Zielgeraden in Grund und Boden und spritzte nur so Temperament und Schnelligkeit. Gewiss – Peter Pan Diamant trifft auf neun ausgezeichnete Konkurrenten. Aber falls der Braune in der 2.000-Meter-Bänderstartprüfung von der Grundmarke aus gut ins Rennen findet, wird der Hengst selbst von Großverdienern wie dem Charlie-Mills-Sieger Vrai Lord (Gerhard Mayr), dem europaerfahrenen Armando Kievitshof (Heinz Wewering) und der exzellenten Ariane Beemd (Rob de Vlieger) kaum zu bezwingen sein. Die weiteren Rollen sind mit frischen Siegern wie Spicy A. (Dennis Spangenberg) und Oncoming Diamant (Gerhard Biendl) sowie den unermüdlich rackernden Man in Black (Herbert Strobl), Michigan Venus (Thorsten Tietz) und Jag Heuvelland (Josef Franzl) ebenfalls prominent besetzt. Nur Halifax (Michael Larsen) kommt nicht über einen Außenseiterstatus hinaus.

Das 5 Rennen ist genauso wie das 8. Rennen etwas ganz Besonderes, denn hier werden endlich einmal diejenigen jungen Menschen gewürdigt, die den Trabrennsport trotz seiner aktuellen wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu ihrem Lebens- und Berufsziel gemacht haben. Unterstützt von der Elisabeth-Mann-Stiftung werden zwei mit jeweils 4.000 Euro dotierte Läufe ausgetragen. In der ersten Entscheidung besitzt der offenbar mit viel Selbstbewusstsein ausgestattete Jaap van Rijn mit der Stute Cassari gegen den zuletzt an der Spitze überraschend schnell aufsteckenden Dimitri W Eden (Alexander Kelm) und die äußerst zuverlässigen Omero Bi (Lea Ahokas) und Iljuschin (Aylin Müller) eine ausgezeichnete Siegchance. In der zweiten Entscheidung, dem 8. Rennen, gilt das Augenmerk ganz und gar Eagle’s Flight und Sophia Raschat. Der Hengst hat sich in Bayern zu einer Macht entwickelt und sollte Skogans Rocky (Alexander Kelm), Elena Kievitshof (Björn Spangenberg) und Ramazotti Diamant (Aylin Müller) schlagen können.

Welche Rennen haben wir bisher noch nicht besprochen? Zum einen die sechste Tagesprüfung, die sich zu einem Dreikampf zwischen Pininfarina (Thorsten Tietz), Thunder Girl (Andreas Gläser) und Montgomery Mo (Michael Nimczyk) entwickeln wird. Zum anderen das 7. Rennen – ein Trabreiten – das den Tipp des Tages am Start sieht. Denn an Garry und Ronja Walter führt trotz vierzig Meter Zulage kein Weg vorbei. Das abschließende 9. Rennen ist dagegen sehr offen. Dancing Rain (Daniel Wagner) lief bei ihrem Debüt eine ansprechende 16-er Zeit. Als Fünfte traf sie es in der mächtig schnellen Prüfung zwar noch zu schwer an – aber diesmal sieht die Aufgabe einfacher aus und die Stute, deren Mutter Miss Melba 23 Siege feierte und 70.712 Euro Preisgeld verdiente, könnte durchaus die Maidenschaft ablegen. Als härteste Gegner werden sich wohl Skyfall (Michael Nimczyk) und Hera (Thomas Panschow) erweisen.  

Unsere Tipps:

1.Lighten up Today – Barbaresco – Evolution Venus

2.For Sale – Obelix Diamant – Carpe Diem TU

3.Ukamaya Verderie – Venise des Lucas – Pelicano Quick

4.Peter Pan Diamant – Ariane Beemd – Vrai Lord

5.Cassari – Dimitri W Eden – Omero Bi – Iljuschin

6.Pininfarina – Thunder Girl – Montgomery Mo

7.Garry – Uxan de Crescy – Amy Nasad

8.Eagle’s Flight – Skogans Rocky – Elena Kievitshof – Ramazotti Diamant

9.Dancing Rain – Skyfall – Hera

Foto von Marius Schwarz