Trabrennen in Berlin-Mariendorf: Satisfaktion für Impact As

Der Jauß-Hengst soll sich beim Vierjährigen-Marathon rehabilitieren. Das 25.000-Euro-Rennen ist zugleich das Finale der V5-Wette.

Sein letztes Berliner Gastspiel am 5. August verlief nicht erfolgreich: Bei der Derby-Revanche belegte der Hengst Impact As glatte neun Längen hinter der Siegerin Lobell Countess nur einen enttäuschenden fünften Rang. Am Sonntag soll sich der erneut von Michael Schmid gesteuerte Stallcrack des Gestüts Neritz nun wieder von seiner wahren Seite präsentieren. Der über 2.500 Meter führende Vierjährigen-Marathon um 25.000 Euro Preisgeld wird für den 12,8-Traber allerdings kein Spaziergang.

Denn zum einen muss Impact As vierzig Meter Zulage in Kauf nehmen. Und zum anderen trifft der Sohn der viel zu früh eingegangenen Kanadierin Image of Beauty (392.232 Euro Gewinnsumme) auf neun Gegner der Extraklasse, die ihm das Leben schwer machen werden. Darunter befindet sich auch der Bandgefährte Cao Dai, der sich bei der Derby-Revanche von der Spitze aus deutlich besser als Impact As verkauft hat und Lobell Countess nur mit einer Kopflänge unterlag. Der Fuchshengst des Rennstalls Express wird erstmalig von Gerd Biendl gefahren.

Doch werden sich die beiden sportlichen Schwergewichte gegen die im ersten und zweiten Band aufgestellten Konkurrenten behaupten? Als Geheimtipp gilt Going As, der mit dem Derby-Sieger Josef Franzl im Sulky genauso wie Erol Bo (Heinz Wewering) von der Grundmarke aus ins Rennen geht. Der Wallach unterlag beim Finale des Shootingstar-Cups nur einem Überpferd – dem grandiosen Beamon Boko – und erzielte dabei einen sensationellen 14,2-Kilometerrekord. Der Vierjährige muss daher unbedingt mit auf dem V5-Schein angekreuzt werden. Die mit 5.000 Euro Garantieauszahlung ausgestattete Wettart erstreckt sich über die Rennen 6–10.

Aber auch Offenbach Bigi, der Boxennachbar von Going As, gehört unbedingt in die V5-Tippreihe. Denn der italienische Hengst, der in seiner Rennlaufbahn bisher nur ein einziges Mal keine Prämie gewann und 10 seiner 14 Starts siegreich gestaltete, ist nicht nur durch seinen frischen Triumph bei der mit 30.000 Euro dotierten Internationalen Derby-Meisterschaft der Amateure empfohlen, sondern er hat mit Thorsten Tietz einen Mann an der Fahrleine, über den aktuell ganz Traber-Deutschland spricht. Offenbach Bigi nimmt das Rennen genauso wie der gefährliche Jaycee (Daniel Wagner) mit 20 Meter Zulage auf.

Die Auswahl des persönlichen Topfavoriten ist für alle Freunde einer gepflegten Pferdewette also keine ganz einfache Angelegenheit. Da dies nicht nur für den Vierjährigen-Marathon, sondern auch für die anderen Rennen der V5 gilt, ist eine Spitzenquote quasi vorprogrammiert. Auch der als siebente Tagesprüfung ausgetragene und mit 7.000 Euro Preisgeld dotierte Jugend-Preis-Trial ist in die V5-Wette integriert. Ein rundes Dutzend Zweijährige treten dort an, sieben dieser Youngster sind noch ungeprüft.

Im Fokus stehen neben dem im Auktionsrennen viertplazierten Wee Can As (Gerd Biendl) insbesondere zwei Pferde aus dem Besitz von Hans-Ulrich Bornmann. Der routinierte Amateur hat sich für Grandiosa Bo entschieden und überlässt Golfino Bo der Obhut von Heinz Wewering. Beim Blick auf die Abstammungen sind aber noch weitere Teilnehmer höchst interessant: Jean Jerome (Thorsten Tietz) und Prince Flevo (Helmut Biendl) verweisen auf erfolgreiche Zuchtlinien und es wäre auch absolut keine Überraschung, wenn die aus der Fidelitas (23 Starts/12 Siege) stammende Fräulein Wunder (Michael Schmid) ganz vorne landet.

Tipps:

1.      Antano – Landesfürstin – Patricia

2.          Harriman – Junior – La Rambla

3.          Samanta Santana – Forrest Gump – Starfighter

4.          Commander Columbus – Lindy’s Child MS – Höwings Orpheus Z

5.          Chill Out – VanHalen – Pikus G – Geta

6.          Zappadeo – Crazy for you – Kamina

7.          Wee Can As – Golfino Bo – Grandiosa Bo

8.          Seda Rapide  – Belgino – Byron

9.          Cosmic Love – Udit de l’Aulnay – Carlotta BE

10.          Impact As – Erol Bo – Offenbach Bigi

11.      Kalido – Ole Bi – Josi Jane