Trabrennen in Berlin-Mariendorf: Magisch wie ein Feuervogel

 

Generalprobe für das Derby: Der bildhübsche Fuchs Nico Way absolviert einen letzten Test. Sein Trainer und Fahrer Heinz Wewering präsentiert außerdem drei weitere Vierbeiner-Hoffnungen für den Kampf um das Blaue Band.  

Berlin-Mariendorf, 13. Juli 2014 (Veranstaltungsbeginn 13 Uhr / Beginn des BTV-Expertentalks auf german trot tv um 13.15 Uhr / Start des 1. Rennens um 14 Uhr).

„Einen wie ihn hatte ich wirklich noch nie im Stall“, schwärmt Heinz Wewering vom Hengst Nico Way. Doch das außergewöhnliche Lob des 29-maligen Deutschen Meisters gilt nicht etwa der Schnelligkeit des dreijährigen Trabers, sondern seinem Aussehen. „Nico Way trägt ein schwarzes, sternförmiges Abzeichen auf seiner Stirn. Das habe ich zuvor noch nie bei einem Fuchs gesehen. Normalerweise sind die Abzeichen weiß“, sagt der achtmalige Derby-Sieger, der seiner großartigen Bilanz gerne den neunten Volltreffer beim Kampf um das Blaue Band hinzufügen möchte.

Wenn es um Ästhetik und Schönheit ginge, dann würde Nico Way in seinem Jahrgang ganz sicher einen der Spitzenplätze belegen. Denn der Fuchs der Besitzergemeinschaft Johann Holzapfel und Günter Springer sieht aus wie gemalt, wie ein Bild von einem Pferd. Wenn er sein Fell in der Sonne glänzen lässt, dann kann sich niemand der Faszination des Hengstes entziehen. Nico Way wirkt fast wie ein Wesen aus einer anderen Welt – magisch und schillernd wie ein Feuervogel. Doch beim Derby geht es nicht um Schönheit, sondern um Geschwindigkeit, Trabsicherheit, mentale und physische Kraft.

Und da muss der Fuchs noch einiges zulegen. „Er verfügt noch nicht über das ideale Nervenkostüm“, sagt Johann Holzapfel und erklärt damit zugleich, warum Nico Ways Team dem Buddenbrock-Rennen aus dem Wege ging. Denn der Dreijährige soll stattdessen am Sonntag im 5. Rennen (mit Dreier- und Viererwette) gegen ältere Pferde wie Dashing Dragon (Maik Esper) und Hella (Dennis Spangenberg) Routine sammeln. Zudem wird Wewering eine völlig neue Taktik einsetzen: Sein Blitzstarter geht diesmal nämlich von der zweiten Reihe aus ins Rennen und muss zwangsläufig von hinten kommen. Nico Way wird also einen ganz anderen Verlauf als bisher erleben – dies könnte in Bezug auf das Derby zu einer wichtigen Erfahrung werden.

Nico Way ist nicht der einzige Dreijährige, dem Wewering vor dem wichtigsten deutschen Trabrennereignis noch den nötigen Feinschliff verpassen will. Die Hengste Milow (2. R.), Adrian Cliv BR (3. R.) und Lewis Hamilton (9. R.) sind ebenfalls allesamt für das Derby genannt. „Nico Way ist in diesem Quartett derzeit das am weitesten entwickelte Pferd. Doch die anderen machen von Tag zu Tag große Fortschritte“, erklärt der ehemalige Abonnementschampion die Ausgangslage. Die Favoritenrolle muss Wewering, der auch noch mit Emma Peel (4. R.), Nemo Diamant (6. R.) und Lilly Ass (7. R.) an den Start geht, am Sonntag wohl mit nahezu allen seiner Dreijährigen übernehmen. Besonders gespannt darf man dabei auf Adrian Cliv BR sein, der ein genauso feuriges Temperament wie Nico Way besitzt. Der Sohn der leider eingegangenen Klasse-Stute Clivia (23 Siege / 82.175 Euro Gewinnsumme / elf qualifizierte Nachkommen) steht vor einer tollen Zukunft.

Ob Adrian Cliv BR allerdings tatsächlich das Bankpferd für die im 3. Rennen beginnende und mit 5.000 Euro Gewinnauszahlung ausgestattete V5-Wette ist, darf angezweifelt werden. Denn die Prüfung ist bärenstark besetzt. Altesse Royal (Daniel Wagner) genießt bei ihren prominenten Besitzern Sybille und Gerhard Krüger eine ungeheure Wertschätzung. Ginger Heldia (Michael Nimczyk) fegte zweimal hintereinander wie ein Wirbelsturm über die Konkurrenten hinweg und ist ebenfalls für das Derby genannt. Fittipaldi (Andreas Gläser) ist frischer Sieger und Sarently As (Maik Esper) konnte einen Adbell-Toddington-Trial gewinnen – die Teilnahme am Stuten-Derby bleibt also weiterhin das Ziel. Uldimeo (Peter Kwiet) und Super Trader (Kay Werner) gehören ebenfalls auf den Tippschein. Man sollte also ebenso wie bei der im 7. Rennen beginnenden Daily-Double-Wette (3.000 Euro Garantie inklusive 1.000 Euro Jackpot) lieber ein Kreuz mehr als eines zuwenig setzen.

Unsere Tipps:

1.Iamtheredone – Rufus Simoni – Uranus de Valle

2.Milow – Scilla Degli Dei – Pandora Diamant

3.Altesse Royal – Adrian Cliv BR – Ginger Heldia

4.Abaton – Poison Spin – Emmylou

5.Nico Way – Dashing Dragon – Hella – Cardea

6.Not to Bi – Nemo Diamant – Grummel

7.Rock of Gibraltar – Speedy Rapide – Medusa

8.Vulkan – Blumenmann – Becky Dragon

9.Lewis Hamilton – Aviator Mo – Nico W