Trabrennen in Berlin-Mariendorf Dezember 2012: Zum Saisonabschluss in die Vollen

Mariendorf zieht am PMU-Renntag alle Register

Wann: Freitag, 28. Dezember 2012 (Beginn 16.30 Uhr).

Ein Saisonfinale der Güteklasse 1A: Am großen Mariendorfer PMU-Renntag werden stolze 48.000 Euro Prämie an die schnellsten Sulkygespanne verteilt und für die wettenden Traberfans geht es ebenfalls um viel Geld. In der fünften Tagesprüfung wird ein Viererwetten-Jackpot in Höhe von 5.300 Euro ausgeschüttet, die V5-Wette ist mit einer 5.000-Euro-Garantieauszahlung verknüpft und drei weitere Sieg- und Zweierwetten-Jackpots runden die Berliner Veranstaltung ab.

Ein Festival mit einem Massenandrang an Teilnehmern – insgesamt 103 Pferde gehen in den acht PMU-Rennen an den Start, im Schnitt also 14 Teilnehmer pro Prüfung. Nachdem ein glücklicher Besucher am letzten Mariendorfer Renntag satte 16.867 Euro Gewinn mit dem richtigen V5-Tipp eingesteckt hat, gilt der erste Blick aller Wettspezialisten natürlich erneut dieser Kombination. Sie erstreckt sich diesmal über die Rennen 2-6. Wer Einsatz sparen will und volles Risiko geht, wird zum V5-Auftakt den von Heinz Wewering gesteuerten Wallach Blackstone als Bankpferd wählen. Sein kürzlicher Volltreffer nach einem schweren Startfehler war atemberaubend. Doch falls der Fünfjährige nicht glatt um den Kurs kommt, stehen mit Bomba di Quattro (Dion Tesselaar) sowie Herman Nasad (Maik Esper) weitere Sieganwärter bereit. Und natürlich ist auch Not to Bi gefährlich, dessen Fahrer Thorsten Tietz insgesamt sechsmal in den Sulky steigt, um seine Chancen beim Kampf um den Goldhelm zu wahren..

Im 3. Rennen kommen vor allem Apollon (Daniel Wagner) und Indigo Guardian (Heinz Wewering) für einen vollen Erfolg in Frage. Obwohl beide Pferde noch wenig Erfahrung besitzen, bewiesen sie bereits viel Laufvermögen. Weitaus kniffliger wird es im 4. Rennen. Dort gilt das Augenmerk zwar vor allem dem frischen Bahrenfeld-Cup-Sieger Bogey Boko (Maik Esper) sowie den stets zuverlässigen Wallachen Zatopek Dragon (Michael Schmid) und Othello Jaycee (Hans-Jürgen von Holdt). Doch die Liste ihrer Gegner ist lang. Denn auch Yoboko Toskana (Daniel Wagner), Next on Line Sib (Dennis Spangenberg), Eddy Titan (Michael Nimczyk), Britany (Heinz Wewering), Voila (Jochen Haide), Michigan Venus (Thorsten Tietz) und Making Moves (Joop Pool) haben das nötige Können, um in die engere Entscheidung einzugreifen.

Das 5. Rennen ist dann ein echter Doppelschocker: Zum einen für diejenigen, die in der V5-Wette immer noch mit den richtigen Prognosen dabei sind und langsam auf eine dicke Quote schielen dürfen – zum anderen für die Jäger des Viererwetten-Jackpots in Höhe von 5.300 Euro. Es gibt eine freie Auswahl:  Alquin Elegance (Katie Beer), Sahir (Christian Mayr), Isildur (Hans-Jürgen von Holdt), Halifax (Christoph Pellander), Dubai World Cup (Afsoon Amirfallah), Hamiro Sebarg (Steffen Schulz) und Herana (André Pögel) sind nur einige der illustren Namen in dem Vierzehnerfeld. Wer diese Hürde auch noch überspringt, muss nur noch ein einziges Rätsel lösen. Im 6. Rennen, der letzten V5-Prüfung, scheint sich die Frage nach dem Sieger vor allem auf Irrwisch (Heinz Wewering), Rania (Thorsten Tietz), Amy Nasad (Maik Esper) und Scorpio du Vivier (Kay Werner) zu konzentrieren.

Wenn die V5-Wette abgeschlossen ist und sich die Pferde für das 7. Rennen hinter dem Startauto versammeln, dann geht der Vorhang auf für ein ganz großes sportliches Kino. Denn mit Last Man Standing (Gerhard Mayr) tritt ein Traber an, der in diesem Jahr schon in im 12-er Tempo um die Bahn fegte. Doch der in Deutschland gezüchtete und nun in Österreich beheimatete Vierbeinerstar ist nicht der einzige frische Sieger in dieser Prüfung. Der in Gelsenkirchen erfolgreiche Zidane Boshoeve (Michael Schmid) und Zizou (Manfred Zwiener), der Mitte November ein mit 25.000 Euro dotiertes Trabreiten im französischen Laval gewann, melden ebenfalls Ansprüche an. Da auch Let the music play (Thorsten Tietz) und Gaius R.A. (Daniel Wagner) nicht vom Tisch sind, verspricht das Aufeinandertreffen packende Spannung – ebenso wie das abschließende 8. Rennen, das auf ein Duell zwischen Udit de l’Aulnay (Heiner Christiansen) und Tom for you (Maik Esper) hinausläuft.

Tipps des Veranstalters:

1.            Boy Jaden H – King of the World – Doktor Schulze

2.            Blackstone – Bomba di Quattro – Herman Nasad

3.            Apollon – Indigo Guardian – Chou Chou Boshoeve

4.            Zatopek Dragon – Bogey Boko – Othello Jaycee

5.            Alquin Elegance – Sahir – Isildur – Halifax

6.            Amy Nasad – Irrwisch – Rania

7.            Zidane Boshoeve – Zizou – Last Man Standing

8.            Udit de l’Aulnay – Tom for you – Utopie d’Atout